Animiert und reaktiv

Protanopia: Sehen so die digitalen Comics der Zukunft aus?

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Der Künstler André Bergs zeigt, wohin die Reise für die guten, alten Comics in den nächsten Jahren gehen könnte. Statt gedruckten Standbildern liefert die digitale Kurzgeschichte 'Protanopia' in App-Form belebte Szenen, die sogar auf Bewegungen reagieren. Das macht Lust auf mehr!

Ob Batman, Asterix, Tim und Struppi oder das Lustige Taschenbuch – Comics ziehen mit ihren kurzweiligen Bildergeschichten ein riesiges Publik in ihren Bann. Zwar setzen die Verlage auch bei Comics immer mehr auf elektronische Formate, doch Comic-Fans schwören weiterhin auf die klassisch gedruckten Büchlein. Die strahlen in heutiger Zeit ein erfrischend analoges Flair aus, bleiben in ihren Möglichkeiten allerdings eher begrenzt. Gedruckt ist gedruckt. Wie viel Potential in digitalen Varianten schlummert, zeigt die kostenlose iOS-App Protanopia eindrucksvoll.

Der klassische Comic zum Leben erweckt

Der digitale Comic: Protanopia

In Protanopia sind die einzelnen Panels animiert. Außerdem reagiert der Comic auf Links- und Rechtsschwenks.

Quelle: André Bergs

In der App erzählt der Künstler André Bergs eine Kurzgeschichte – mit nettem Twist am Ende – im klassischen Comic-Stil: Einzelne Panels, Informationen in Boxen, Dialog in Sprechblasen. Eine besondere Lebendigkeit bekommt die Story allerdings durch die digitale Komponente verpasst, denn die einzelnen Bilder sind animiert: Figuren schaukeln im Wellengang, Rauch weht durch die Luft. Navigiert wird via Swipe Seite für Seite oder Panel für Panel.

Die App nutzt die Sensoren des Geräts: Beim Kippen bewegt sich die gesamte Szene

Die App nutzt außerdem die Bewegungssensoren des Smartphones oder Tablets. Per Kippen nach links oder rechts lässt sich die gesamte Szene in Bewegung versetzen. Die Staffelung in einzelne Bildebenen sorgt für eine dreidimensionale Tiefenwirkung. Wie es sich für einen Comic gehört, bleibt das Ganze allerdings eine rein visuelle Erfahrung – Musik oder Soundeffekte gibt es nicht.

Protanopia bietet zwar nur ein kurzes Vergnügen, das ist dafür umso eindrucksvoller. Die lebendigen Bilder ziehen den Leser sofort in den Bann und verpassen dem Comic eine ganz neue Dimension. Stellt euch etwa die Storys von Marvel oder DC in diesem Stil vor! Am besten schaut ihr euch das kostenlos digitale Kunstwerk auf einem iPad an, ansonsten tut es aber auch ein iPhone – ihr werdet es auf keinen Fall bereuen. Android-User gucken leider in die Röhre.

Welchen Comic oder welchen Manga würdet ihr gerne in diesem Stil neu aufleben lassen? Ich sage auf jeden Fall: Dragon Ball.

Sag uns deine Meinung!