Voll im Trend

Ressourcenschonend: Facebook stellt Messenger Lite vor

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Ob YouTube Go, Google News Lite oder FireChat - Dienste, die auch dann funktionieren, wenn die Internetverbindung langsam und störanfällig ist, liegen derzeit voll im Trend. Und auch Facebook möchte Bewohner strukturschwacher Landstriche mit dem Messenger Lite seinen eigenen Service zur Verfügung stellen.

User, die Facebook auf ihrem Mobilgerät nutzen, erleben eins besonders häufig: Den Hinweis durch Facebook, dass man doch die Messenger-App installieren solle. Die ersten Male wird die Aufforderung vielleicht noch weggeklickt - irgendwann geben viele jedoch nach. Spätestens seitdem WhatsApp zum Facebook-Imperium gehört, weiß der Weltkonzern sowieso, wer in unseren Adressbüchern abgespeichert ist.

Facebook Messenger Lite - Ansicht auf dem Smartphone

Vom Original optisch nur geringfügig zu unterscheiden: Messenger Lite auf dem Android-Gerät.  

Quelle: (Screenshot)  Facebook Newsroom 

Facebook Messenger Lite - Ansicht auf dem Smartphone

Vom Original optisch nur geringfügig zu unterscheiden: Messenger Lite auf dem Android-Gerät.  

Quelle: (Screenshot)  Facebook Newsroom 

Facebook Messenger Lite: Installation nur 10 MB groß

Um die Messenger-Nutzung auch in Entwicklungsländern zu ermöglichen, hat sich das Entwicklerteam um Zuckerberg nun eine Lite-Variante für Android einfallen lassen, die im Vergleich zur herkömmlichen Weise deutlich weniger Hardware-Ressourcen verschlingt und Nachrichten auch dann überträgt, wenn die Internetverbindung schlecht ist.

Vorgestellt wurde die überarbeitete App bereits gestern. Für die Installation beansprucht der Messenger Lite lediglich zehn MB. Man hat sich dabei auf die Kernfunktionen beschränkt: Möglich ist das Senden und Empfangen von Nachrichten, Fotos, Links und Stickern. Als erste Länder profitieren Kenia, Tunesien, Malaysia, Sri Lanka und Venezuela von der neuesten Idee des Social-Media-Giganten. Andere Länder sollen in den nächsten Monaten folgen.

Mehr als eine Milliarde Nutzer

Ob es nun an der extrem hartnäckigen Aufforderung liegt oder den Usern der Messenger tatsächlich so gut gefällt: Im Juli dieses Jahres hat der Facebook Messenger die eine Milliarde Nutzergrenze geknackt und unterfüttert damit weiterhin seine Position als weltgrößtes Online-Netzwerk.

Messenger Lite was built to give people a great Messenger experience, no matter what technology they use or have access to.

Diese marktbeherrschende Stellung sichert sich das Unternehmen durch die stetige Weiterentwicklung der eigenen Dienste. So wurde im Sommer 2016 die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingeführt und journalistische Postings können durch das Feature 'Instant Articles' nun auch via Messenger abgerufen werden.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir