Digitale Assistentin

"Schick ich dir bis Freitag" – Cortana erinnert euch an E-Mail-Versprechen

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Zusagen und Versprechen lassen sich schnell runtertippen. Ebenso schnell verlieren wir allerdings den Überblick darüber, was wir wem bis wann schicken wollten. Damit ihr künftig alle Dinge einhaltet, die ihr per E-Mail versprochen habt, erinnert euch Cortana automatisch an sie.

Cortana ist die persönliche, digitale Assistentin in Windows 10. Sie erinnert an eingetragene Termine, verwaltet To-Do-Listen oder durchsucht das Internet. Soll das reibungslos funktionieren, benötigt die Software vorab allerdings die nötigen Informationen. Vergesst ihr also, einen Termin in den Kalender einzutragen, ist auch Cortana machtlos. Bis jetzt: Denn auf Wunsch scannt Cortana bald eure E-Mails und erinnert euch automatisch an alle Versprechen, die ihr sonst vielleicht verschlafen hättet.

Cortana kennt eure Versprechen

Nur für bestimmte E-Mail-Dienste

Noch funktioniert das neue Feature allein mit Outlook.com und Microsoft Office 365. Künftig sollen aber auch beliebte Dienste wie Gmail unterstützt werden.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ja, Cortana liest E-Mails nur dann mit, wenn es der Anwender ausdrücklich genehmigt. Wer lieber auf ihre Dienste verzichten möchte, wird zu nichts gezwungen. Microsofts künstliche Intelligenz kann den User aber vor unangenehmen Situationen bewahren. Erkennt die Software Terminzusagen oder Antwort-Versprechen im Mailverkehr, erinnert sie Anwender automatisch daran. So kommt die für Freitag angekündigte Präsentation hoffentlich auch am Freitag an – und nicht erst Tage später, zusammen mit entschuldigenden Worten.

Cortana versteht dabei gängige Abkürzungen und berücksichtigt Deadline-Angaben. Damit der User seine Termine einhalten kann, erinnert Cortana ihn rechtzeitig an bevorstehende Abgabefristen. Vorerst wird die automatische Gedächtnisstütze allerdings nur in den USA und auf Windows 10 aktiviert, Android und iOS folgen in den kommenden Wochen. Wann das neue Feature auch für andere Länder und andere Sprachen freigegeben wird, lässt Microsoft offen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir