YouTube Download per Browser-Erweiterung

SmartTube: Warum dieser YouTube-Downloader besser ist als alle anderen

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Eine ziemlich elegante Methode, um YouTube-Videos und -Songs auf dem heimischen Rechner zu speichern, ist der Download per Browser-Erweiterung. 'SmartTube' gehört in dieser Disziplin zu den besten seiner Zunft - und bringt sogar einen praktischen Werbeblocker mit.

Die Situation kennt jeder: Dieses eine Lied, das man neulich auf YouTube gehört hat und nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Oder das Katzenvideo, über das man schon schmunzeln muss, wenn man nur daran denkt. Um nicht immer wieder umständlich die YouTube-Seite mit dem Video oder Song aufrufen zu müssen oder - noch schlimmer - festzustellen, dass die Datei von der Video-Plattform entfernt wurde, laden viele Nutzer Videos und Songs direkt von YouTube auf die lokale Festplatte.

Bequem: YouTube-Downloader als Erweiterung im Browser

SmartTube herunterladen

SmartTube installiert sich in wenigen Schritten in eurem Browser. Einfach hier klicken, um den Download zu starten.

Software und Web-Anwendungen, die euch das (übrigens legale) Herunterladen eurer Lieblingssongs und -Videos ermöglichen, gibt es zuhauf. Eine besonders bequeme Methode ist zweifellos das Downloaden von YouTube-Dateien per Browser-Erweiterung - denn damit müsst ihr nicht jedes Mal extra ein Programm starten oder auf eine andere Webseite wechseln.

'SmartTube' ist ein solches Add-on für den Browser, das uns insbesondere wegen der komfortablen Bedienbarkeit, der aufgeräumten Benutzeroberfläche und der wenigen, aber sinnvollen Zusatzfunktionen überzeugt hat. Habt ihr die schlanke Software installiert, findet ihr fortan ein neues, unscheinbares Icon rechts neben der Adressleiste eures Browsers, das rot hervorgehoben wird, sobald ihr YouTube aufruft.

SmartTube

Nach dem Klick auf 'SmartTube - Download' direkt unter dem YouTube-Video wählt ihr noch die gewünschte Auflösung und das Format und schon startet der Download auf eure Festplatte.

(Screenshot) 

SmartTube

Das SmartTube-Icon in der rechten, oberen Ecke eures Browsers wird automatisch rot hervorgehoben, sobald ihr die YouTube-Webseite besucht. Nach einem Klick darauf öffnet sich ein Menü, in dem ihr unter anderem eine Whitelist für erlaubte Werbung anlegen könnt. Fair!

(Screenshot) 

SmartTube

Nach dem Klick auf 'SmartTube - Download' direkt unter dem YouTube-Video wählt ihr noch die gewünschte Auflösung und das Format und schon startet der Download auf eure Festplatte.

(Screenshot) 

SmartTube

Das SmartTube-Icon in der rechten, oberen Ecke eures Browsers wird automatisch rot hervorgehoben, sobald ihr die YouTube-Webseite besucht. Nach einem Klick darauf öffnet sich ein Menü, in dem ihr unter anderem eine Whitelist für erlaubte Werbung anlegen könnt. Fair!

(Screenshot) 

SmartTube bringt den Werbeblocker gleich mit

Navigiert ihr nun zu dem Video, das ihr herunterladen wollt - zum Beispiel die neueste Episode von 'Hängen geblieben' - erscheint gleich darunter ein neuer Button, der nach einem Klick ein übersichtliches Menü aufklappt. Hier entscheidet ihr euch noch für Format (zum Beispiel mp3 für einen Song oder mp4 für ein Video) sowie Qualität und schon startet der Download. Übrigens: Die Datei landet automatisch an dem Ort, den ihr in den Browser-Einstellungen dafür vorgesehen habt.

Einzigartig macht SmartTube der bereits integrierte Werbeblocker: Sobald ihr den YouTube-Downloader in eurem Browser installiert habt, werden euch auf YouTube keine vorgeschalteten Werbeclips und keine aufdringlichen Annotations mehr auf die Nerven gehen. Eure Lieblings-YouTuber könnt ihr auf Wunsch aber weiterhin mit Werbeeinnahmen unterstützen: Schiebt einfach den Schieberegler unter 'Youtuber unterstützen' nach rechts oder setzt sie in den Optionen (rotes Symbol, rechts neben der Adressleiste) in die Ausnahmeliste.

Desktop-Software und Smartphone-App in Arbeit

Noch dieses Jahr sollen außerdem weitere Features dazukommen, die in dieser Form kein anderer Hersteller bietet: So haben uns die Entwickler verraten, dass derzeit sowohl eine Desktop-Software als auch eine Smartphone-App erscheinen soll. Die Desktop-Variante werdet ihr dann wie gewohnt auf eurem Rechner installieren und Playlisten anlegen können, die dann nach und nach von YouTube heruntergeladen werden. Der Clou dabei: Habt ihr die kommende SmartTube-App auf eurem iOS- oder Android-Gerät installiert und befindet euch im selben WLAN, synchronisiert diese selbstständig mit eurer Playlist.

SmartTube gibt es bisher leider erst für den Mozilla Firefox. Die Entwickler haben uns aber wissen lassen, dass Versionen für weitere gängige Browser noch dieses Jahr erscheinen werden. Da Google YouTube-Downloader als Erweiterung für deren Browser nicht erlauben, werden Chrome-Nutzer wohl auf Firefox, Opera und Co. umsteigen müssen, wenn sie SmartTube nutzen wollen. Herunterladen können Firefox-Nutzer das Add-on auf der Seite des Herstellers oder direkt bei uns. Klickt dafür einfach auf den Link in der gelben Infobox, und ihr werdet direkt zum Mozilla-Store weitergeleitet.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir