Zeigt, was ihr drauf habt

Snapchat goes TikTok: Lens Challenges bringen euch zum Tanzen

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Selber tanzen anstatt anderen dabei zuzuschauen: Die neuen 'Lens Challenges' fordern Snapchat-User zum Mitmachen auf. Ihr könnt singen und tanzen wie die Stars? Dann zeigt es doch. Andere Apps haben es vorgemacht, nun gibt es das erfolgreiche Challenge-Prinzip auch bei Snapchat.

Mit dem raketenhaften Erfolg ist es so eine Sache - irgendwann ist er meist vorbei. Das musste auch Snapchat erfahren: Anfangs überschlug sich die App mit Wachstumszahlen der Superlative, Facebook, Twitter und Co. schauten neidisch herüber. Doch irgendwann ebbte der Erfolg ab und die Nutzerzahlen pendelten sich ein. Sie bleiben zwar weiterhin auf hohem Niveau, aber momentan eher mit fallender als steigender Tendenz. Der Spieß hat sich umgedreht, denn heute schielt Snapchat auf die Konkurrenz und holt sich von dort fleißig Inspiration.

Snapchat Lens Challenges: User auf die Bühne, bitte

Mit den neuen 'Lens Challenges' können die Snapchatter zeigen, was sie drauf haben. Den Startschuss etwa gibt eine Gesangs-Challenge: Dabei trällert der Nutzer - Smartphone-Kamera im Selfie-Modus auf sich selbst gerichtet, logisch - "Seite an Seite" mit Popstar Gwen Stefani die Neuauflage des weltbekannten Weihnachtslieds 'Jingle Bells'. Wer Mut und bestenfalls auch noch Talent hat, kann seine Interpretation anschließend mit anderen teilen. Weil nicht jeder die ganz große Bühne sucht, geht das natürlich auch privat.

Die neuen Lense Challenges von Snapchat

Vorhang auf für die User: Singen wie Gwen Stefani in den neuen Snapchat 'Lense Challenges'.

Quelle:  Snap 

Die neuen Lense Challenges von Snapchat

Vorhang auf für die User: Singen wie Gwen Stefani in den neuen Snapchat 'Lense Challenges'.  

Quelle:  Snap 

Das Prinzip lässt sich in viele Richtungen ausweiten und genau das hat Snapchat auch vor. Es soll stetig neue Challenges geben, thematisch zugeschnitten auf die neuesten Songs und Dance-Moves, aktuelle Events und Feiertage. Das Design-Monopol beansprucht Snapchat dabei nicht für sich: Auch die Snapchatter dürfen ihre eigenen Challenges entwerfen und veröffentlichen. Aktuelle Challenges finden sich im 'Lens Explorer', den man über das entsprechende Symbol im Linsenkarussell aufruft.

Macht’s hier TikTok?

Der Gedanke dahinter ist einleuchtend: Die Lens Challenges sollen User auf die Plattform holen, sie bestenfalls dort halten und beschäftigen. Wenn viele Menschen mitmachen und sich die Snaps der anderen ansehen wollen, werden die Lens Challenges zum Selbstläufer. Denn soziale Netzwerke und Multimedia-Messenger - der Übergang ist hier fließend - kämpfen immer um die Aufmerksamkeit ihrer Nutzer. Doch nicht alle Maßnahmen, die sie ergreifen, fruchten.

Social Media: Das Rad wird selten neu erfunden, aber immer anders zusammengebaut.

Die neuen Lens Challenges kupfern dabei ganz offensichtlich bei 'TikTok' ab. Diverse Challenges von dumm bis witzig geistern zwar seit Ewigkeiten durch Facebook und YouTube, aber erst Social-Media-Überflieger TikTok hat das Prinzip perfektioniert: Besonders junge Leute sind verrückt nach den selbstgemachten Tanz-, Gesangs- und Show-Clips. In den letzten Monaten landete TikTok in puncto App-Neuinstallationen offenbar vor Facebook, Instagram, Snapchat und YouTube.

In den sozialen Netzwerken wird das Rad selten neu erfunden, aber immer wieder anders zusammengebaut. Es ist nicht lange her, da bediente sich Instagram bei Snapchat: Einst waren die 'Stories' Snapchats Königsdisziplin – nun hat Instagram dort ganz klar die Krone auf. Vielleicht läuft es nun bei TikTok und Snapchat umgekehrt.

Quelle: Techcrunch

Hier erfährst du mehr über: Instant Messenger

Sag uns deine Meinung!