Ok Google... ääähh "Hound"

SoundHound: Musikerkennungs-App bekommt neuen Look und verbesserte Suche

Geschätzte Lesezeit: ca. 4 Minuten

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

Die kostenlose Musikerkennungs-App SoundHound bekommt ein Update spendiert und punktet neben einem neuen, geradlinigeren Look vor allem mit der Neusortierung ihrer Funktionen. Alles wirkt übersichtlicher und Features wie die Real-Time-Lyrics oder der Verlauf kommen besser zum Tragen.

Kennt ihr diese Situationen, in denen ihr einfach nicht auf den Namen dieses verfluchten Songs kommt, während ihr auf der Arbeit mal wieder rhythmisch zu den Klängen des Radios wippt? Oder dieser Augenblick, in dem einem klar wird, dass man zwar die Werbung an sich nervtötend findet, das Lied im Hintergrund aber mal so richtig rockt? Ohne diesen (einen, den einzig wahren) Song erscheint die Playlist unvollständig und grau, ja... fast schon wertlos.

Glücklicherweise gibt es Apps wie SoundHound, die euch in Momenten der Frustration mit ihrer umfangreichen Musik-Bibliothek helfend zur Seite stehen. Ein einfacher Klick auf den Button der App genügt, schon sucht die Musikerkennungs-App im Netz nach Übereinstimmungen, um euch Interpret und Titel zu verraten.

Seit Mittwoch steht nun die achte Version von SoundHound in den Startlöchern, die neben einem aufgepeppten Design auch einen größeren Funktionsumfang bietet. Öffnet man die App, wirkt SoundHound aufgeräumter und geradliniger als seine Vorgängerversionen. Im Mittelpunkt steht immer noch der Button zur Musikerkennung, der beidseitig von den Menüpunkten 'Verlauf' und 'Anhören' eingerahmt wird. Zusammen bilden diese Menüpunkte die neue Startoberfläche der App, denen sowohl das Hamburger-Menü, die Suchfunktion als auch die zahlreichen weiteren Navigationspunkte zum Opfer gefallen sind.

Startbildschirm von SoundHound mit Liederkennungs-Button

Die Startoberfläche von SoundHound wirkt nach dem Update deutlich aufgeräumter und geradliniger.

(Screenshot)  SoundHound App 

SoundHound App erkennt Lied

Nach dem Betätigen des Buttons hört SoundHound aufmerksam zu, um das Lied im Hintergrund zu erkennen.

(Screenshot)  SoundHound App 

Startbilschirm, nachdem SoundHound Lied erkannt hat

Neben Cover, Interpret und Song-Text spielt SoundHound die Lyrics in Echtzeit ab.

(Screenshot)  SoundHound App 

Alle erkannten Lieder in SoundHound aufgelistet

Alle erkannten Songs finden sich im Anschluss unter dem Menüpunkt "Verlauf" übersichtlich aufgelistet wieder.

(Screenshot)  SoundHound App 

Vernetzte Dienste auf SoundHound

Weiter unten im Verlaufsmenü könnt ihr euch mit Musik-Diensten koppeln und weiterführende Infos zu den Interpreten beziehen.

(Screenshot)  SoundHound App 

Menüpunkt Anhören in SoundHound

Im Menüpunkt "Anhören" listet euch die SoundHound-Redaktion ausgewählte Hits aus diversen Genre-Gruppierungen auf.

(Screenshot)  SoundHound App 

Startbildschirm von SoundHound mit Liederkennungs-Button

Die Startoberfläche von SoundHound wirkt nach dem Update deutlich aufgeräumter und geradliniger.

(Screenshot)  SoundHound App 

SoundHound App erkennt Lied

Nach dem Betätigen des Buttons hört SoundHound aufmerksam zu, um das Lied im Hintergrund zu erkennen.

(Screenshot)  SoundHound App 

Startbilschirm, nachdem SoundHound Lied erkannt hat

Neben Cover, Interpret und Song-Text spielt SoundHound die Lyrics in Echtzeit ab.

(Screenshot)  SoundHound App 

Alle erkannten Lieder in SoundHound aufgelistet

Alle erkannten Songs finden sich im Anschluss unter dem Menüpunkt "Verlauf" übersichtlich aufgelistet wieder.

(Screenshot)  SoundHound App 

Vernetzte Dienste auf SoundHound

Weiter unten im Verlaufsmenü könnt ihr euch mit Musik-Diensten koppeln und weiterführende Infos zu den Interpreten beziehen.

(Screenshot)  SoundHound App 

Menüpunkt Anhören in SoundHound

Im Menüpunkt "Anhören" listet euch die SoundHound-Redaktion ausgewählte Hits aus diversen Genre-Gruppierungen auf.

(Screenshot)  SoundHound App 

Kein "OK Hound" für Nutzer der deutschen SoundHound-Version vorhanden

Sowohl die Songerkennung als auch die Wiedergabemöglichkeiten hat SoundHound verbessert - bindet die App doch bereits seit den Vorgängerversionen Dienste wie [Spotify][2], Apple Music und YouTube mit ein, um Songs nach dem Erkennen wiederzugeben. Darüber haus stellt die App Echtzeit-Songtexte bereit, während ihr Titel über den Player abspielt. Unter dem Menüpunkt 'Verlauf' könnt ihr euch alle Songs auflisten lassen, die ihr entdeckt habt. Ferner erstellt ihr euch durch die Favoritenliste eine Playlist, um stets die Übersicht über die Titelsammlung zu behalten.

Für Nutzer der deutschsprachigen Version ist die nicht vorhandene Suchfunktion unter dem Menüpunkt 'Anhören' wohl der größte Wermutstropfen: Während Nutzer der englischen Version mit "Ok Hound" einen Sprachassistenten an Bord haben, der sich auf die Suche nach Titeln macht, müssen wir mit den kuratierten Playlists des SoundHound-Teams vorlieb nehmen. Ob der Sprachassistent auch uns erreicht, bleibt abzuwarten.

(@deBeneke)
Nicht zu Ende gedacht?

Ob sich die Sprachsuche zukünftig überhaupt als Mehrwert darstellt, wird das Urteil der Nutzer entscheiden müssen. Ich selbst nutze diese Programme äußerst selten - schon allein, weil ich in der Öffentlichkeit nicht gerne mit meinem Smartphone spreche. Darüber hinaus geht doch nichts über eine schlanke Keyword-Suche in Google - aber das ist ein anderes Thema.

Allerdings hat man in der deutschen Version nun gar keine Suchfunktion mehr, weil SoundHound ausschließlich auf die Dienste von "OK Hound" setzt. Nicht richtig bedacht oder billigend in Kauf genommen?

Hier erfährst du mehr über: Musik-Streaming

Sag uns deine Meinung!