Privatsphäre

Spätzünder: WhatsApp verschlüsselt nun auch von Ende-zu-Ende

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Sicherheit und Datenschutz waren bisher nicht unbedingt die Steckenpferde von WhatsApp, weshalb User phasenweise zu anderen Chat-Apps wie Threema oder Hangouts wechselten. Gestern hat die populäre Kommunikations-Anwendungen endlich das ersehnte Update erhalten: Nachrichten werden nun von Ende-zu-Ende verschlüsselt.

Eine Milliarde aktive Nutzer kann WhatsApp mittlerweile verbuchen - ein wahnsinniger Erfolg für Gründer Jan Koum, der sein "Baby" im Februar 2014 für satte 19 Milliarden an Facebook verkaufte. In einem Interview mit dem Online-Magazin Gründerszene sagt er zum Thema Sicherheit: "Ich komme selbst ja auch aus dem Security-Bereich. Ich weiß also, dass es sehr einfach ist zu behaupten, eine App habe ein Sicherheitsleck. In Wirklichkeit sind die meistens sehr hypothetisch. Wir nutzen unser Produkt ja selbst - wenn es Sicherheitsbedenken unsererseits gebe, würden wir das wohl kaum tun."

Whatsapp Benachrichtigung über Verschlüsselung

WhatsApp informiert User, sobald die Verschlüsselung aktiv ist  

Quelle: (App-Screenshot) Netz.de 

Whatsapp Benachrichtigung über Verschlüsselung

WhatsApp informiert User, sobald die Verschlüsselung aktiv ist  

Quelle: (App-Screenshot) Netz.de 

Trotz dieser Überzeugung des Entwicklers hat sich Facebook nun für die Einführung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung entschieden, die nur dann funktioniert, wenn beide Chatpartner das neueste Update heruntergeladen und installiert haben. Innerhalb des Chats weist WhatsApp noch einmal auf die Neuerung hin (siehe Foto). Damit sind alle versendeten Nachrichten, Voice-Messages, Videos und Bilder ausschließlich für den sichtbar, für den sie gedacht sind.

Das Unternehmen selbst kommt - laut eigener Aussage - ebenfalls nicht an die Chat-Inhalte seiner User heran und kann somit auch keine Daten an Sicherheitsbehörden weiterleiten. Hinsichtlich der jüngsten Vorfälle zwischen Apple und dem FBI, dürfte die US-Regierung davon nicht allzu begeistert sein.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir