Eiskalt kopiert

Story-Feature: Instagram klaut beliebteste Snapchat-Funktion

Foto von Sandra Eichhorn

von Sandra Eichhorn (@sandra_rockt)-

Das neue Instagram-Update sorgt für Furore - es gibt nämlich eine neue Funktion, die den meisten doch sehr bekannt vorkommen dürfte. Instagram Stories erinnert nicht nur vom Namen her an Snapchat Stories, auch die Handhabung und das Design sind nahezu identisch.

Facebook steigt in den Ring

Screenshot der Instagram Stories-Benutzeroberfläche

So sieht die Benutzeroberfläche von Instagram Stories aus.  

Quelle: (Screenshot)  Instagram 

Screenshot der Instagram Stories-Benutzeroberfläche

So sieht die Benutzeroberfläche von Instagram Stories aus.  

Quelle: (Screenshot)  Instagram 

Noch vor drei Jahren hat Facebook versucht, Snapchat für 3 Milliarden US-Dollar zu übernehmen - der Gründer lehnte das Angebot jedoch ab, glaubte an das Potenzial seiner App und wollte auf bessere Angebote warten. Diese Entscheidung zahlt sich aus: Der Hype um Snapchat nimmt kein Ende, täglich nutzen die App mehr als 100 Millionen Nutzer.

Jetzt, rund drei Jahre später, greift Facebook knallhart an. Das Netzwerk Instagram (das 2012 von Facebook übernommen würde) hat seit gestern ein neues Feature: die Instagram Stories. Snapchat-User dürften an dieser Stelle ein Déjà-vu haben, denn genau dieselbe Funktion mit demselben Namen gibt es schließlich auch auf Snapchat, die Snapchat Stories.

Das Prinzip: Fotos und Videos werden innerhalb der App aufgenommen. Nachdem sie mit Filtern, Text, Bildern oder Emojis verschönert wurden, kann man sie in die Story posten. Ruft ein User die Story auf, werden alle Fotos und Videos des Tages nacheinander "abgespielt". Nach 24 Stunden wird alles gelöscht und verschwindet wieder aus dem sozialen Netzwerk. Durch die Selbstzerstörungsfunktion sollen User dazu animiert werden, wieder mehr private Fotos von sich zu posten, ohne zu viel darüber nachzugrübeln, ob das Motiv wirklich angemessen oder nicht doch eher peinlich sein könnte.

Einfach mal ausprobieren

Unsere Story auf Instagram

Wollt ihr mal sehen, wie so eine Story aussehen kann? Dann folgt Netz.de auf Instagram und schon bekommt ihr im Startseiten-Bereich 24 Stunden lang Zugriff auf Fotos und Videos des heutigen Tages - viel Spaß!

Klar ist: die Funktion wurde nahezu 1:1 von Snapchat kopiert. Nichtsdestotrotz - wer die Geschichten auf Snapchat mag, wird wahrscheinlich auch auf Instagram Spaß daran haben. Wer das Ganze mal ausprobieren möchte, sollte auf ein paar Dinge achten: Zum Beispiel können Fotos nicht vom Smartphone in die App oder in die Story geladen werden, es können nur innerhalb der App aufgenommene Bilder im Hochformat gepostet werden.

Querformat geht natürlich auch, sieht aber blöd aus - die Bilder lassen sich beim Bearbeiten nämlich nicht drehen. Die Filter funktionieren nicht wie üblich auf Instagram, sondern genauso wie bei Snapchat: Durch Wischen von rechts nach links oder umgekehrt werden verschiedene Overlays aktiviert. Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten (wie Text, Stifte und Emojis) findet man oben rechts auf dem Display.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir