Snapchat-Look

"The next generation of Skype"?: Android-App erhält großes Makeover

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Lebendiger, ausdrucksvoller, personalisierter - mit diesen Begriffen beschreibt Microsoft den neuen Skype-Look, der, seien wir mal ehrlich, schon lange überfällig war. Neben optischen Veränderungen gibt es aber auch einige neue Funktionen, die den Instant-Messenger ins 21. Jahrhundert holen.

Info

Zunächst steht das Update nur für Skype als Android-App-Version zur Verfügung, die iOS- und Desktop-Versionen folgen in den nächsten Monaten.

Während sich Social-Media- und Messenger-Apps in den letzten Jahren gegenseitig jedes noch so kleine Feature "geklaut" haben, blieb Skype im ewig gleichen weiß-hellblauen Look. Jetzt ändert sich das: Ihr dürft Skype zukünftig mit Farben eurer Wahl personalisieren und die beliebten Sticker einsetzen.

Die neue Benutzeroberfläche ist in drei Bereiche unterteilt: Chat, Find und Capture. Hinter 'Find' verbirgt sich eine Suchfunktion, die über das Durchsuchen von Skype-Kontakten hinausgeht und das ganze Web absucht. Möchtet ihr eurem Chat-Partner Infos von Webseiten schicken, müsst ihr Skype dafür nicht mehr verlassen. 'Chat' bringt euch zum Nachrichten-Bereich und mit 'Capture' könnt ihr Fotos und Videos aufnehmen, um sie bei Bedarf mit Texten und Stickern aufzuhübschen.

Skype zählt seit dessen Veröffentlichung in 2003 zu den beliebtesten, kostenlosen Instant-Messaging-Diensten, sah sich in den letzten Jahren aber starker Konkurrenz ausgesetzt. Besonders der Team-Messenger 'Slack' nahm in 2016 richtig Fahrt auf und gewann mehrere Millionen Nutzer.

Verwunderlich ist tatsächlich, warum Microsoft mit der Überarbeitung solange gewartet hat. Schließlich wurde Skype bereits 2011 für 8,5 Milliarden US-Dollar gekauft. Anfang 2016 wollte Qi Lu, Vorstandsmitglied von Microsoft, Slack übrigens ebenfalls kaufen. Bill Gates und CEO Satya Nadella stoppten diese Investition jedoch. Es wird jedoch teilweise zusammengearbeitet: Teilnehmer von Slack-Teams können Skype-Video-Anrufe direkt aus Slack heraus initiieren und über eine Kollaborationssoftware starten. Dafür ist eine Registrierung bei Skype nicht nötig.

Hier erfährst du mehr über: Instant Messenger

Sag uns deine Meinung!