Du läufst nicht, du erfüllst eine Mission

"Tracks" macht aus langweiligem Fitness-Training einen Action-Streifen

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Für geübte Läufer mag die Bewegung an der frischen Luft für sich genommen schon ausreichend Motivation bieten, viele andere finden das "durch-die-Gegend-sporteln" eher langweilig. Für Letztere bietet die App "TRACKS" zusätzliche Unterhaltung: So wird das Training zum Action-Game.

Introducing a new way of running with TRACKS app where stories lead how you run.

Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo.com existiert zurzeit ein Projekt, das die Fitness-App-Branche mit einem völlig neuen Ansatz aufmischen möchte. Mit der App "TRACKS" läuft man nicht nur zu sportlichen Zwecken, man erfüllt Missionen a la Blockbuster. Bisher werden die Entwickler mit $ 3620 von insgesamt 46 Personen unterstützt. Um das Funding-Ziel von $ 10000 zu erreichen, bleiben dem Team noch elf Tage.

"The platoon and growlers are waiting for you"

Zu Beginn der Trainings öffnet man die TRACKS-App und präpariert die Ohren mit Kopfhörern. Aus verschiedenen Episoden kann dann das persönliche Wunschszenario ausgewählt und abgespielt werden. Der Clou: Wie man läuft, beeinflusst den Ausgang des akustischen Unterhaltungsprogramms. So registriert die App beispielsweise die Laufgeschwindigkeit.

Es gilt verschiedene Missionen zu erfüllen - am Ende des Laufprogramms werden Ergebnisse und Ranking in der App angezeigt. Vorstellungskraft ist wesentlich mit der persönlichen Motivation verknüpft. Diesen Zusammenhang nutzt die Anwendung und erschafft für den User einen Spannungsbogen, der dem Jogging oder Running einen Gaming-Beigeschmack verleiht, bei dem der Adrenalinspiegel in die Höhe getrieben wird. Je nachdem, wie viele Erfahrungspunkte man bereits "erlaufen" hat, steigt der Rang. Einsteiger beginnen als "Evidence Finder" und können sich bis zum "Growler Annihilator" hochkämpfen.

Auf Indiegogo werben die Entwickler damit, dass die Sounds mit der Software "Dehumanizer Pro" kreiert wurden – dasselbe Programm, das auch für die Klänge im Film "Avengers: AGE OF ULTRON" verwendet worden ist.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir