Erweiterte Funktionen

Vivaldi 1.1 - Neues Update für den Alternativ-Browser

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Nur drei Wochen nach dem offiziellen Launch spendiert der Entwickler Vivaldi Technologies dem gleichnamigen Webbrowser das erste große Update auf die Version 1.1. Neben diversen Optimierungen und der einen oder anderen Funktionserweiterung behebt das Update auch einige Fehler, wodurch der Browser noch zuverlässiger werden soll.

Als Jón von Tetzchner, Gründer von Vivaldi Technologies und ehemaliger Geschäftsführer von Opera Software, die Beta-Phase des Alternativ-Browsers am 6. April offiziell für beendet erklärte, war Vivaldi plötzlich in aller Munde. Der Launch war also definitiv ein Erfolg, doch es dauerte nicht lange, bis die ersten kleinen Fehler auftauchten. Diese haben sich die Entwickler jedoch recht zügig zur Brust genommen und jetzt - rund drei Wochen nach dem Release - das erste große Update veröffentlicht.

Verbesserte Tab-Funktionen und gründliches Bugfixing

In der neuen Vivaldi 1.1er-Version sticht, neben zahlreichen kleinen aber feinen Detailverbesserungen, besonders die erweiterte Tab-Funktionalität hervor. Ab sofort lässt sich bei Bedarf beispielsweise eine komplette Tab-Gruppe in den Ruhemodus versetzen, wodurch der Speicherbedarf deutlich gesenkt wird. Ebenso hat man die Möglichkeit einzelne Tabs zu pausieren, in dem man mit gedrückter Strg-Taste auf den gewünschten Tab klickt. Auch das spart Arbeitsspeicher, allerdings muss die jeweilige Seite nach der Reaktivierung komplett neu geladen werden.

Darüber hinaus wurden durch das Update neue Kurzbefehle integriert, zum Beispiel um sämtliche Tabs im Hintergrund noch schneller und einfacher zu schließen. Eine weitere signifikante Änderung: Vivaldi basiert ab sofort nicht mehr auf Chromium 49, sondern auf der neuen 50er-Version. Das ist zwar auf der einen Seite gut für die Gesamt-Performance, auf der anderen Seite allerdings schlecht für die Besitzer von Windows XP, Vista oder einer Mac OS-Version unterhalb von 10.9 - denn auf diesen Systemen funktioniert Vivaldi 1.1 leider nicht mehr.

Wer mehr über die neue Webbrowser-Version erfahren möchte, findet auf der offiziellen Update-Seite von Vivaldi die ausführlichen Release-Notes.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir