CeBIT 2016

Warteschlange? Nein danke! Mit SkipQ per QR-Code zahlen

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Rein in den Laden, Einkaufstüte schnappen, und wieder raus. So einfach sollte einkaufen sein, haben sich Gründer von SkipQ gedacht und eine App erstellt, die durch mobiles Vorbestellen das Einkaufen beschleunigen soll.

SkipQ Messestand auf der CeBIT 2016

David Muchau, Projektleiter von SkipQ, am Messestand auf der CeBIT 2016  

Quelle: (Hannover, CeBIT 2016) Netz.de 

SkipQ Messestand auf der CeBIT 2016

David Muchau, Projektleiter von SkipQ, am Messestand auf der CeBIT 2016  

Quelle: (Hannover, CeBIT 2016) Netz.de 

David Muchau, Projektleiter von SkipQ, konnte unser Redaktionsteam auf der CeBIT 2016 für sich gewinnen. Das Startup-Unternehmen möchte dem Einzelhandel und den Privatkunden eine Plattform bieten, um das Einkaufen zeitsparender zu gestalten, indem nervig-lange Warteschlangen umgangen werden können.

Als Kunde kann man Waren einfach über die App vorbestellen und bargeldlos online bezahlen. Bei der Abholung vor Ort zeigt man dann einen QR-Code vor um sich zu authentifizieren und kann die Bestellung danach direkt mitnehmen. „Schnell beim Bäcker kaufen ohne den Zug zu verpassen“ ist laut Muchau einer der vielen Vorteile bei der Nutzung der App.

Ein weiterer Pluspunkt: In die App lassen sich zahlreiche Zusatzinformationen einspeisen, zum Beispiel zur Produktverfügbarkeit oder Angaben über Inhaltsstoffe. Auch aktuelle Werbeangebote könnten Kunden auf diese Weise schon erreichen, bevor sie das Ladengeschäft überhaupt betreten.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir