Web-Anwendung runderneuert

Webdesign per Drag-and-Drop – das neue Google Sites

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Google schraubt weiter an der G Suite. Gestern hat der US-Konzern das runderneuerte Google Sites veröffentlicht: Das leicht bedienbare Tool zur Website-Gestaltung präsentiert sich frisch, übersichtlich und ausgesprochen teamfähig. Ohne Vorkenntnisse lassen sich moderne, mobiloptimierte Seiten in wenigen Minuten erstellen und veröffentlichen.

Google Sites ist kein Neuling unter Googles Web-Applikationen. Bereits seit 2008 erstellen User mit dem Tool einfache Webseiten nach dem Baukasten-Prinzip. Wirklich populär war die Anwendung mit der unübersichtlichen, zum Teil wenig intuitiven Benutzeroberfläche allerdings nie. Besonders problematisch: Während sich das Web im Zuge des mobilen Internets von Grund auf änderte, blieb die Entwicklung von Google Sites stehen.

Google Sites ist zurück in der Gegenwart

Mit der neuen, komplett überarbeiteten Version hat Google die Anwendung wieder auf die Höhe der Zeit gebracht. Im neuen Gewand punktet Google Sites mit einer klaren, leicht verständlichen Benutzeroberfläche. Alle Funktionen lassen sich sofort finden und sind nicht in verschachtelten Untermenüs versteckt. Google stellt verschiedene Design-Vorlagen zur Verfügung, die individuell konfiguriert werden können. Neue Textfelder, Links oder Bilder werden auf Knopfdruck eingefügt und anschließend per Maus angepasst und positioniert.

Now, it’s easier than ever to create a site and add text, links, images and more with a quick cut-and-paste, or simply drag-and-drop to rearrange and resize elements on the page.

Google Blog

In kurzer Zeit entstehen kleine Webseiten im ansprechenden, zeitgemäßen Look – Vorkenntnisse sind nicht nötig, das Ganze ist so simpel wie Textverarbeitung. Schließlich auf den entsprechenden Button drücken, URL wählen und schon findet die eigene Page über Google den Weg ins Netz. Das Web-Tool erstellt dabei komplett mobiloptimierte Seiten; die flexiblen Designs funktionieren auf Computern, Tablets und Smartphones gleichermaßen. Praktisch: Eine Vorschau-Funktion macht deutlich, wie die Website auf verschiedenen Geräten dargestellt wird.

Das neue Google Sites lädt darüber hinaus zur Zusammenarbeit ein: Die Seiten lassen sich von mehreren Personen parallel bearbeiten. Änderungen werden in Echtzeit angezeigt, ähnlich wie bei den beliebten Google Docs. Tabellen, Präsentation und andere Dokumente aus der G Suite können außerdem mühelos eingebunden und wiederverwertet werden. Die Anwendung eignet sich daher hervorragend für Projekt-Arbeiten oder Unternehmen. Dank der Verbindung mit Google Analytics ist der Erfolg der eigenen Webseite gut nachzuvollziehen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir