Microsofts Betriebssystem

Windows 10 - Kaum Wachstum bei den Nutzerzahlen

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Der erste Geburtstag von Windows 10 steht vor der Tür - was ja eigentlich ein Grund zum Feiern wäre - doch die weit hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Wachstumszahlen dämpfen die Partystimmung im Hause Microsoft. Nun ruht die Hoffnung auf dem mit Spannung erwarteten Anniversary-Update.

Kurz nachdem Windows 10 am 29. Juli des vergangenen Jahres veröffentlicht wurde, gab Microsoft voller Stolz bekannt, dass das neue Betriebssystem in den kommenden zwei bis maximal drei Jahren auf über einer Milliarde Endgeräten zum Einsatz kommen wird. Jetzt, kurz vor dem ersten Jahrestag von Windows 10, gab Microsoft die aktuellen Nutzerzahlen bekannt, die mit rund 270 Millionen recht deutlich unter dem angepeilten Ziel liegen. Passend dazu hat das Statistikunternehmen NetMarketShare einen Bericht veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass Windows 10 noch immer weit hinter Windows 7 zurückliegt.

Kaum Wachstum in den vergangenen drei Monaten

Laut der vorliegenden Statistik, die sich auf den von NetMarketShare gemessenen Web-Traffic bezieht, wird Windows 10 zum aktuellen Zeitpunkt von 14,35 Prozent der Nutzer verwendet. Zum Vergleich: auf Platz 3 liegt derzeit Windows XP mit einem Nutzeranteil von 9,66 Prozent und auf dem ersten Platz Windows 7 mit satten 48,79 Prozent. Aus dem Bericht geht außerdem hervor, dass Windows 10 in den vergangenen zwölf Wochen kaum neue User hinzugewinnen konnte. So lag der Nutzeranteil Anfang März beispielsweise bei 14,15 Prozent.

Um das hochgesteckte Ziel doch noch erreichen zu können, setzt Microsoft momentan alle Hoffnung in das sogenannte Anniversary-Update. Dabei handelt es sich um ein großes Update-Paket (etwa vergleichbar mit den Servicepacks der vorangegangenen Versionen), das pünktlich zum ersten Geburtstag von Windows 10 erscheinen soll. Das kostenlose Update soll laut Microsoft zahlreiche Verbesserungen und Optimierungen enthalten, durch die sich das Betriebssystem noch besser und einfacher nutzen lässt. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob und wann sich die Nutzerzahlen tatsächlich verbessern werden.

Zum Abschluss noch eine interessante Randnotiz: Während Microsoft mit der Stagnation kämpft, konnte Mac OS X einen satten Zugewinn verbuchen. Laut NetMarketShare stiegen die Nutzerzahlen des Apple OS von 7,7 Prozent Anfang März auf derzeit rund 9,2 Prozent.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir