Geld verdienen

Wolf of the Wall Street: "Cashout"-App erklärt das Prinzip des Währungshandels

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Kaufen, verkaufen und das schnelle Geld machen - spätestens seit Filmen wie "Wall Street" (1987) mit Charlie Sheen oder "Wolf of The Wall Street" mit Leonardo DiCaprio aus dem Jahre 2013 träumen auch Otto-Normalverbraucher von großen Gewinnen - doch nur wenige kennen sich aus. Das soll sich durch die App "Cashout" ändern.

Rund ein halbes Jahr nachdem John Krebiehl auf die Idee kam, den Devisenhandel per Spiele-App zu erklären, erblickt Cashout heute das Licht der digitalen Welt. Allerdings ist das kostenlose Game bisher nur für iOS-User im iTunes-Store erhältlich. In Cashout wird man selbst zum Händler für Währungen - genannt Forex-Trading - ohne dabei echtes Geld aufs Spiel zu setzen.

Der Finanzmarkt ist wie der Tanz auf einem Vulkan

Play Like A Trader

Beim Foreign Exchange (ForEX/FX) Trading werden Devisen gehandelt, das heißt inländisches Geld wird in eine ausländische Währung umgetauscht und man wettet darauf, ob ein Kurs steigt oder fällt. Der reale Devisenmarkt setzt weltweit ungefähr 5,3 Billionen US-Dollar jährlich um und ist damit der größte Finanzmarkt auf der Welt. Geschickte Händler setzen vor allem auf den richtigen Zeitpunkt, auf Termingeschäfte und Optionskäufe, um Profit zu erzielen. Thematisch ein Buch mit sieben Siegeln? Genau das möchte John Krebiehl ändern.

Es existieren bereits andere Apps, zum Beispiel "App Bux" aus den Niederlanden, die ein ähnliches Ziel verfolgen, jedoch sagt Krebiehl gegenüber dem Online-Magazin gruenderszene.de, dass andere Produkte häufig zu statisch seien und nicht in Echtzeit reagierten - anders als bei Cashout. Dort startet man mit einem Kapital von 10.000 US-Dollar und kann nach Herzenslust Währungen ein- und verkaufen, immer im Wettstreit mit anderen Nutzern.

Wettkampf erhöht die Motivation

Wettkampf erhöht die Motivation

(Eigener Screenshot) RunaShop GmbH 

Der Reiz des Spiels liegt darin, der reichste Trader zu werden

Der Reiz des Spiels liegt darin, der reichste Trader zu werden

(Eigener Screenshot) RunaShop GmbH 

Spieler können den Kurs in Echtzeit verfolgen

Spieler können den Kurs in Echtzeit verfolgen

(Eigener Screenshot) RunaShop GmbH 

Das Ranking verbessert sich z.B. durch gewonnene Arena-Battle

Das Ranking verbessert sich z.B. durch gewonnene Arena-Battle

(Eigener Screenshot) RunaShop GmbH 

Wettkampf erhöht die Motivation

Wettkampf erhöht die Motivation

(Eigener Screenshot) RunaShop GmbH 

Der Reiz des Spiels liegt darin, der reichste Trader zu werden

Der Reiz des Spiels liegt darin, der reichste Trader zu werden

(Eigener Screenshot) RunaShop GmbH 

Spieler können den Kurs in Echtzeit verfolgen

Spieler können den Kurs in Echtzeit verfolgen

(Eigener Screenshot) RunaShop GmbH 

Das Ranking verbessert sich z.B. durch gewonnene Arena-Battle

Das Ranking verbessert sich z.B. durch gewonnene Arena-Battle

(Eigener Screenshot) RunaShop GmbH 

Wie bei vielen Apps verdienen auch hier die Entwickler an den In-App-Käufen: So müssen User, die ihr Startkapital verzockt haben, ihr Spiel-Konto per In-App-Kauf aufstocken. Ein weitere Einnahmequelle des Gründers ist das Affiliate-Geschäft. Wer durch das Trading-Game Lust auf den echten Devisenmarkthandel bekommen hat, wird von Cashout an Broker verwiesen, die dafür Provisionen zahlen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir