App ermöglicht Offline-Streaming

YouTube Go: Videos offline genießen und teilen

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

YouTube erreicht in den USA mehr Nutzer als jedes Kabel-TV-Netzwerk. Wer jedoch mit einem schlechten Empfang auf dem Mobilgerät zu kämpfen hat, kann sich Videoclips kaum von Anfang bis Ende anschauen. Um diesem Missstand Abhilfe zu schaffen, haben sich die YouTube-Macher eine neue App erdacht.

YouTube Go auf dem Smartphone

'Ressourcen sparen' ist das Motto: Beim Abspeichern von Videos darf zwischen verschiedenen Qualitäten gewählt werden und das Teilen von Videos funktioniert auch offline.  

Quelle: (Screenshot)  Official YouTube Blog 

YouTube Go auf dem Smartphone

'Ressourcen sparen' ist das Motto: Beim Abspeichern von Videos darf zwischen verschiedenen Qualitäten gewählt werden und das Teilen von Videos funktioniert auch offline.  

Quelle: (Screenshot)  Official YouTube Blog 

Ausschlaggebend für die Entwicklung von 'YouTube Go' war eine Indienreise von Johanna Wright, Vice President of Product Management bei YouTube. "Sie lieben dort YouTube und die Sammlung an Bollywood Hits, Comedy Vlogs oder Cricket Spiele." Aber leider sei die Netzabdeckung in Indien zu schlecht, um Videos sofort laden und abspielen zu können.

YouTube Offline und Smart Offline

Das Thema 'Offline-Ansehen' ist nicht neu. Bereits 2014 veröffentlicht der beliebte Video-Streaming-Dienst 'YouTube Offline' und ein paar Monate danach 'Smart Offline' – beides Features um dieses Problem zu lösen. Mit YouTube Go geht man jetzt allerdings noch einen Schritt weiter.

Die App wurde so konzipiert, dass sie auch dann funktioniert, wenn die Netzstärke gering oder gar nicht vorhanden ist. Auch das Teilen von Videos mit Personen in räumlicher Nähe geht vollkommen ohne Internetverbindung vonstatten.

The new preview function shows you what to expect before choosing to save or play the video, and in which resolution. You can also share videos to friends nearby, without using up any data.

YouTube Blog

Zudem können Videos wahlweise in unterschiedlichen Qualitäten abgespeichert werden. Damit liegt es an der persönlichen Präferenz des Users, ob die Videoqualität oder der in Anspruch genommene Speicherplatz im Vordergrund steht. Laut dem offiziellen YouTube Blog wird die App in den nächsten Monaten nach und nach mehr Usern zur Verfügung stehen, eine weitreichende Veröffentlichung ist im Frühjahr 2017 geplant.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir