Besser spät als nie

Zeigt Google Maps bald die erlaubte Geschwindigkeit an?

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

"Ist hier schon wieder freigegeben oder immer noch 70?" Google Maps scheint diese Frage bald beantworten zu können: In Testläufen zeigt die App nun die aktuelle Geschwindigkeitsbegrenzung an - dabei können herkömmliche Navis das schon seit Jahren.

Google Maps ist der unangefochtene König der Navigations-Apps fürs Smartphone und die jüngst getesteten Features dürften diese Position noch zementieren. Erst letzte Woche experimentierte Google mit einem integrierten Blitzer-Warner, dem eine zentrale Information fehlte: Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. In neuen Testläufen wird einigen Nutzern genau diese nun angezeigt - allerdings ohne Blitzer-Warner.

Geschwindigkeitsbegrenzung in Google Maps

Unten links in der App macht Google Maps im Testlauf nun deutlich, welche Geschwindigkeit auf der gerade befahrenen Straße erlaubt ist. So ist es auf Screenshots zu erkennen, die dem Fachportal 'AndroidPolice' vorliegen. Weil die Hinweise aus den USA stammen, orientiert sich die Gestaltung an den dort üblichen Schildern und die Geschwindigkeit wird in Meilen pro Stunde angegeben. Eine deutsche Variante dürfte entsprechend angepasst werden: Deutsche Schilder, Kilometer pro Stunde.

Geschwindigkeitsbegrenzung in Google Maps Testlauf

Geschwindigkeitsbegrenzung in Google Maps: Im Testlauf wird sie nun unten links in der App eingeblendet.  

Quelle:  Google Maps via AndroidPolice 

Geschwindigkeitsbegrenzung in Google Maps Testlauf

Geschwindigkeitsbegrenzung in Google Maps: Im Testlauf wird sie nun unten links in der App eingeblendet.  

Quelle:  Google Maps via AndroidPolice 

Bis jetzt war das Feature nur in sehr wenigen Städten verfügbar, doch nun sind Hinweise aus den ganzen USA eingegangen. Der großflächige Test deutet darauf hin, dass Google Maps bald allen Nutzern die zulässige Höchstgeschwindigkeit anzeigen könnte. Die neue Funktion scheint dabei offenbar auch mit 'Android Auto' zu funktionieren.

Besonders in Kombination mit der jüngst getesteten Warnung vor Blitzern dürfte die Neuerung noch mehr Nutzer zu Google Maps locken. Wie es bei solch beschränkten Testläufen jedoch üblich ist, gibt es bis jetzt keine offizielle Äußerung von Google - wann und ob das Feature nach Deutschland kommt, ist also noch unklar.

Navis können das schon lange

Bemerkenswert ist, dass Google Maps diese Information noch immer nicht standardmäßig anzeigt. Dabei liegen die entsprechenden Daten laut Googles eigenen Angaben für Deutschland flächendeckend und in guter Qualität vor. Separate Navigations-Systeme, vergleichbare Apps wie 'Waze' oder verschiedene Blitzer-Warner blenden die erlaubte Höchstgeschwindigkeit jedenfalls schon seit Jahren ein.

In puncto Sicherheit wäre so eine Erweiterung darüber hinaus nur zu begrüßen, denn manchmal übersieht man die Geschwindigkeitsschilder einfach - sei es, weil man sich auf unbekannten Straßen bewegt oder weil man durch ein Gespräch abgelenkt ist. Im Idealfall sollte das natürlich auch dann nicht passieren, aber in der Realität läuft eben nicht alles ideal. Sonst gäbe es keine Unfälle. Wenn Google Maps etwa mit einem zusätzlichen Audiosignal auf zu hohe Geschwindigkeit hinweisen würde, ließen sich einige gefährliche Situationen sicher vermeiden.

Quelle: AndroidPolice

Hier erfährst du mehr über: Google

Sag uns deine Meinung!