Ashampoo Backup 2016 im Netz.de Test

Ashampoo Backup 2016 ist ein simples Tool zum Sichern von Fotos, Videos, Musik, Dokumenten und allen anderen Daten, die auf dem PC gespeichert sind. Das Programm verzichtet dabei auf unnötigen Schnickschnack.

  • Einfach und unkompliziert: Zieht anstandslos und regelmäßig Backups ohne andere Prozesse zu stören.
  • Absolut überschaubar: Die simple Benutzeroberfläche sorgt für klaren Durchblick und einfache Handhabung.
  • Sicher ist sicher: Ashampoo Backup führt zusätzlich eine Verifizierung des abgeschlossenen Backups durch.
Die Oberfläche von Ashampoo Backup 2016

Die Oberfläache von Ashampoo Backup 2016 ist sehr simpel und benutzerfreundlich aufgebaut. Auf der linken Seite erkennt man den Zeitplan, nach welchem die Backups durchgeführt werden. Der rechten wiederum ist zu entnehmen, ob ein Zeitplan bereits aktiv ist. Die drei sich auf der Oberfläche befindlichen Buttons sind selbsterklärend. Sie zeigen die Backup-Inhalte, starten die Wiederherstellung und die Verifizierung.

das Backup-Menü von Ashampoo Backup 2016

Ein Backup wird regelmäßig angefertigt, insofern man einen Zeitplan dafür erstellt hat. Natürlich kann jedes Backup auch manuell nach Bedarf durchgeführt werden, doch wer sich die Arbeit abnehmen will, daran zu denken, der fährt mit einem Zeitplan sehr gut. Die Durchführung des Backups dauert je nach Menge an Daten mehrere Stunden, läuft aber im Hintergrund. Andere Prozesse könnten eventuell etwas langsamer laufen. Falls einmal die volle Rechnerleistung benötigt wird, lässt sich der Backup jederzeit pausieren.

Die Backup-Inhalte von Ashampoo Backup 2016

In den Backup-Inhalte finden sich alle bislang angelegten Backups. Diese können geöffnet und nach Belieben verändert oder gelöscht werden. Die Veränderung an bereits abgeschlossenen Backups wird jedoch nur für eine gewisse Zeit gespeichert.

Die Verifizierung in Ashampoo Backup 2016

Wer absolut sichergehen will, dass sein Backup keine Fehler aufweist und eine vollständige Kopie angefertigt hat, kann sich den Backup verifizieren lassen. Die Verifizierung dauert nicht genau so lange, wie das Backup selbst, aber bittet dennoch um etwas Geduld.

Wiederherstellen in Ashampoo Backup 2016

Im Wiederherstellungs-Menü werden zuvor erstellte Backups durchsucht, um Daten zurückzugewinnen. Neben einzelnen Dateien kann auch eine gesamte Partition oder der komplette Computer wiederhergestellt werden.

Unsere Gesamtwertung
7,0 / 10
  • Funktion:
    6.5
  • Bedienung:
    7.5
  • Performance:
    7.0

Ashampoo Backup Pro downloaden

Hersteller:  Ashampoo GmbH & Co. KG
Vorteile
  • Wenig Speicherplatz durch maximale Komprimierung
  • Verifizierung des Backups
  • Simple Benutzeroberfläche
Nachteile
  • Nur 30 Tage kostenlos nutzbar
  • Programme und Betriebssysteme können nicht wiederhergestellt werden

Ashampoo Backup 2016 - Ich möchte meine Daten sichern

Stellt euch vor, ihr wollt euren Computer ganz normal hochfahren und auf eure Daten zugreifen. Dabei stellt ihr fest, dass der PC aus irgendeinem Grund nicht mehr angeht oder korrekt startet. Der Zugriff auf euer Betriebssystem und eure Daten funktioniert nicht mehr. Das ist höchst ärgerlich, denn wenn vorher kein Backup vom Rechner gemacht wurde, sind die Daten womöglich unwiederbringlich verloren.

Um dieser grauenvollen Vorstellung entgegenzuwirken, gibt es so genannte Backup-Tools, die eine Sicherheitskopie von Teilen des Computers oder auch dem gesamten Rechner anfertigen. Im Falle eines PC-Ausfalls ist es mit einem Backup möglich, die verlorenen Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzuspielen und abzurufen.

Schlicht und einfach - So funktioniert Ashampoo Backup 2016

Um mit Ashampoo Backup 2016 ein Backup anzufertigen, wird direkt beim ersten Programmstart nach einem Zielordner gefragt, in dem die Sicherheitskopien gespeichert werden sollen. Im nächsten Schritt erstellt man einen Zeitplan, der bestimmt, in welchem Rhythmus ein Backup entstehen soll. Es kann neben einem täglichen und wöchentlichen Rhythmus auch die exakte Uhrzeit bestimmt werden. Zwar stört das Anfertigen andere Prozesse nicht, benötigt aber dennoch Leistung. Außerdem ist ein Backup nicht mal schnell in fünf Minuten gemacht. Je nachdem, wie viele Daten Ihr auf dem PC habt, kann es mehrere Stunden dauern.

Des Weiteren ist es möglich, festzulegen, wie lange alte Backups gespeichert werden sollen. An sich sind die Daten nicht groß, aber mit der Zeit läppert sich das durchaus zusammen. Daher bietet einem das Tool an, Backups mit gewissem Alter wieder zu löschen. Wer seine Kopien trotzdem behalten will, der kann sich eine Rettungs-Disk erstellen, mit der das System im Ernstfall wiederhergestellt wird.

Drei Buttons - Mehr braucht Ashampoo Backup 2016 nicht

Neben den Buttons werden allerdings auf der linken Seite des Programmfensters zusätzlich Informationen zum Backup-Zeitplan gegeben.

Der erste Button gewehrt einem Einblick in die Backup-Inhalte. Dort kann man alle Sicherungen auswählen und einsehen sowie die erstellten, virtuellen Laufwerke löschen. Wird ein Backup-Inhalt geöffnet, taucht sofort der Hinweis auf, dass Änderungen am Backup nur kurzzeitig gespeichert werden und daher lieber vor dem nächsten Durchlauf geändert werden sollten, um dauerhaft geändert zu bleiben.

Der zweite Button trägt die Aufschrift: „Wiederherstellen“. Bevor etwas wiederhergestellt wird, muss man jedoch entscheiden, ob lediglich der Inhalt eines Laufwerks, die komplette Festplatte oder der ganze Computer wiederhergestellt werden soll.

Der dritte Button ist für die Verifizierung. Nachdem ein Backup abgeschlossen wurde, kann man mithilfe der Verifizierung sicherstellen, dass dabei keine Fehler unterlaufen oder keine Daten abhanden gekommen sind. Diese Verifizierung benötigt ebenfalls ihre Zeit, doch danach ist man auf sicheren Seite.

Zwei Versionen, kaum Unterschiede

In der kostenlosen Version bietet Ashampoo Backup 2016 eine vollautomatische Sicherung sämtlicher Daten, welche nach Belieben täglich oder wöchentlich geschieht. Außerdem wird die Privatsphäre durch komplexe Verschlüsselung geschützt und spart durch die maximale Komprimierung selbst bei großen Dateien immens viel Platz.

Es ist einem möglich, seine Backups auf verschiedenen Laufwerken des PCs und auch extern abzuspeichern. Onlinesicherung funktioniert in der kostenlosen Version leider nicht. Wer also Wert darauf legt, dass die Daten auch in der Cloud gespeichert werden, der muss sich die Vollversion zulegen. Zusätzlich dazu werden im kostenpflichtigen Modell ganz genaue Backup-Berichte erstellt, deren Detailliertheit man selbst bestimmt und welche per E-Mail versandt werden können.

Entweder testen und mehr zahlen oder direkt kaufen und Prozente bekommen.

Es ist möglich, die Testversion von Ashampoo Backup 2016 um weitere 30 Tage zu verlängern, indem man sich auf der Herstellerseite registriert. Dort wird einem angeboten, entweder die Vollversion für 40 Tage zu testen oder sie direkt zu kaufen. Entschließt Ihr euch, sie sofort zu kaufen, bekommt Ihr einen Rabatt von 60 Prozent. Wollt Ihr die Vollversion vorher testen, müsst ihr nach Ablauf den regulären Kaufpreis entrichten.

Backups mit kleiner Ausnahme

Übrigens

Es schadet trotz Backup nicht, wichtige Daten zusätzlich auf einer externen Festplatte zu speichern.

Auf Licht folgt immer etwas Schatten. Und der Terminus „komplett“ ist hier vielleicht etwas ausgedehnt. Fakt ist, dass alle Daten, die sich auf einem PC befinden, lokal abgespeichert und somit gesichert werden können. Wiederherstellen lässt sich in der kostenlosen Version aber nicht alles. Euer Betriebssystem beispielsweise könnt Ihr in der abgespeckten Variante nicht neu aufspielen.

Ebenfalls gut zu wissen ist, dass zur Erstellung einer Rettungs-Disk zusätzliche Software von Ashampoo benötigt wird. Allerdings ist diese vollkommen kostenlos und kann einfach von der Herstellerseite heruntergeladen werden. Will man eine Rettungs-Disk erstellen, wird man auf die benötigte Zusatzsoftware aufmerksam gemacht und gelangt mit einem Klick direkt zur Herstellerseite.

Kleines Tool ganz groß

Ashampoo Backup 2016 kommt als recht unscheinbares Programm daher, dass recht simpel aufgebaut ist und scheinbar nicht viele Funktionen besitzt. Aber wenn man es sich genauer betrachtet, erkennt man, dass es genau das tut, was es tun soll. Nicht mehr und nicht weniger. Die Software erstellt zuverlässige und regelmäßige Backups, verifiziert diese im nächsten Schritt und liefert darüber hinaus noch einen detaillierten Backup-Report.

Leider lässt sich in der 30-tägigen, kostenlosen Testversion kein Backup in der Cloud, sondern nur lokal speichern, was bei einem PC-Absturz nicht sonderlich hilfreich ist. Allerdings besteht mithilfe von zusätzlicher Ashampoo-Software die Möglichkeit eine Rettungs-CD zu erstellen, die diese Einbuße wenigstens teilweise ausgleicht.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Die Oberfläche von Ashampoo Backup 2016

Die Oberfläache von Ashampoo Backup 2016 ist sehr simpel und benutzerfreundlich aufgebaut. Auf der linken Seite erkennt man den Zeitplan, nach welchem die Backups durchgeführt werden. Der rechten wiederum ist zu entnehmen, ob ein Zeitplan bereits aktiv ist. Die drei sich auf der Oberfläche befindlichen Buttons sind selbsterklärend. Sie zeigen die Backup-Inhalte, starten die Wiederherstellung und die Verifizierung.

das Backup-Menü von Ashampoo Backup 2016

Ein Backup wird regelmäßig angefertigt, insofern man einen Zeitplan dafür erstellt hat. Natürlich kann jedes Backup auch manuell nach Bedarf durchgeführt werden, doch wer sich die Arbeit abnehmen will, daran zu denken, der fährt mit einem Zeitplan sehr gut. Die Durchführung des Backups dauert je nach Menge an Daten mehrere Stunden, läuft aber im Hintergrund. Andere Prozesse könnten eventuell etwas langsamer laufen. Falls einmal die volle Rechnerleistung benötigt wird, lässt sich der Backup jederzeit pausieren.

Die Backup-Inhalte von Ashampoo Backup 2016

In den Backup-Inhalte finden sich alle bislang angelegten Backups. Diese können geöffnet und nach Belieben verändert oder gelöscht werden. Die Veränderung an bereits abgeschlossenen Backups wird jedoch nur für eine gewisse Zeit gespeichert.

Die Verifizierung in Ashampoo Backup 2016

Wer absolut sichergehen will, dass sein Backup keine Fehler aufweist und eine vollständige Kopie angefertigt hat, kann sich den Backup verifizieren lassen. Die Verifizierung dauert nicht genau so lange, wie das Backup selbst, aber bittet dennoch um etwas Geduld.

Wiederherstellen in Ashampoo Backup 2016

Im Wiederherstellungs-Menü werden zuvor erstellte Backups durchsucht, um Daten zurückzugewinnen. Neben einzelnen Dateien kann auch eine gesamte Partition oder der komplette Computer wiederhergestellt werden.