Bandizip im Netz.de Test

Bandizip ist ein gelungenes, kostenloses Tool für den Umgang mit Dateiarchiven. Als ideale Alternative zu WinRAR ist das Programm eine klare Empfehlung in Bezug auf Datenkompression und dem Entpacken von Dateiarchiven.

  • Leistungsstarker WinRAR-Konkurrent: Tolle Alternative zu WinRAR, die übersichtlicher und moderner gestaltet ist
  • Umfangreiche Funktionspalette: Passwörter setzen, Komprimierungsrate bestimmen und viele weitere Optionen
  • Format-Profi: Insgesamt lassen sich 38 verschiedene Archivformate bearbeiten, einschließlich Linux/Unix-Unterstützung
Die Benutzeroberfläche von Bandizip

So sieht die Oberfläche von Bandizip aus, wenn man ein Archiv öffnet.

Die Erstellung eines Archivs in Bandizip

Bei der Erstellung eines Archives öffnet sich dieses Fenster. Hier sieht man die Formate, in denen Archive erstellt werden.

Die Bandizip Archiverstellung

Die restlichen Optionen sind zu sehen. Unter anderem auch, wie ein Passwort angegeben wird.

Bandizip unterstützt diverse Dateiformate

In diesem Bild sind alle Dateiformate aufgelistet, die Bandizip unterstützt. Markiert sind alle Formate, mit denen Bandizip sich standardmäßig verknüpft.

Das Bandizip Kontextmenü

Es ist das Kontextmenü zu sehen, dass sich öffnet, wenn man mit der rechten Maustaste auf ein Archiv klickt.

Unsere Gesamtwertung
7,8 / 10
  • Funktion:
    8.0
  • Bedienung:
    8.0
  • Performance:
    7.5

Bandizip downloaden

Hersteller:  Bandisoft
Vorteile
  • Unterstützt alle gängigen Dateiformate für Archive
  • Freeware und auf Deutsch
  • Personalisierte Ersteinrichtung samt Formatfavoriten etc.
  • Sehr übersichtlich und bietet viele Funktionen
Nachteile
  • Kann nicht ganz mit dem Branchenprimus in Bezug auf Funktionalität mithalten

Bandizip - Keine Kosten und gleicher Nutzen wie WinRAR

Jeder Computernutzer wird irgendwann mit sogenannten Archiven konfrontiert - gepackte Sammlungen von Dateien. Diese werden quasi in eine einzige Datei gesteckt, die je nach gewähltem Format und Komprimierungsrate ähnlich groß oder viel kleiner als die Originaldateien sind. Standardformate für solche Dateiarchive sind beispielsweise .rar, .zip und .7z. Das am weitesten verbreitete Programm zum Arbeiten mit Archiven nennt sich „WinRAR“ und ist eigentlich kostenpflichtig, auch wenn die Software scheinbar unbegrenzt kostenlos nutzbar ist.

Nicht jeder Archivpacker kostet nach der Testphase teures Geld. Auch nicht, wenn er alle gängigen Formate für Dateiarchive unterstützt. Das Packing-Tool Bandizip unterstützt nicht nur alle aktuellen Archivformate, es ist komplett auf Deutsch und zudem noch völlig kostenlos erhältlich. Bandizip ist für seine Nutzer immer da, wenn es ums Packen und Entpacken von Dateien geht. Selbst bereits gepackte Archive und deren Inhalte lassen sich problemlos bearbeiten und betrachten. Damit bietet Bandisoft, der Entwickler hinter dem Datenmanager, eine durchaus konkurrenzfähige Alternative zu WinRAR an.

Bandizip liefert alle wichtigen Funktionen eines Packers

Bandzip ist sehr übersichtlich, hat ein ansprechendes, modernes Design und ist einfach zu handhaben. In der Aktionsleiste sind alle Funktionen aufgeführt, zusätzlich lässt sich darunter direkt auf die wichtigsten Methoden zugreifen. Im unteren Teil des Programmfensters befindet sich die Dateinavigation. Hier kann man das aktuell geöffnete Archiv einsehen. Das Tool kann alles, was zu einem Archivpacker gehört. Mit Bandizip lassen sich Archive erstellen, entpacken und bearbeiten.

Leistungsstarker Formatprofi, der mit bis zu 38 verschiedenen Archivformaten zurechtkommt.

Ein Archiv erstellt man entweder mithilfe des Kontextmenüs per Rechtsklick im Windows-Explorer, oder indem man im geöffneten Bandizip auf die Schaltfläche „Neues Archiv“ klickt. In dem sich nun öffnenden Fenster lassen sich weitere Dateien zum Archiv hinzufügen. Es ist möglich das Dateiformat zu wählen, wofür erweiterte Komprimierungsoptionen zur Verfügung stehen.

So lässt sich zum Beispiel auch bestimmen, ob das Archiv in verschiedene Dateien gestückelt und in einer bestimmten Größe auf die Datenpakete verteilt werden soll. Auch wird dort ein Passwort für den Zugriff auf das Archiv gesetzt und die Komprimierungsrate bestimmt. Per Drag-and-Drop lassen sich Dateien direkt aus dem Dateiarchiv hinaus- und hineinziehen.

Die überaus praktische Zusatzfunktionen

Darüber hinaus hält Bandizip weitere Funktionen bereit, die im alltäglichen Gebrauch nützlich werden können. In der Aktionsleiste findet man zum Beispiel die Suchfunktion. Mithilfe dieser lässt sich das gesamte Archiv nach dem eingegebenen Dateinamen durchsuchen. Außerdem kann Bandizip vor dem Entpacken nach Fehlern im Dateiarchiv suchen.

Für die Bearbeitung der Dateien im Archiv gibt es zusätzlich die Möglichkeit, die Programme auszuwählen, mit denen sie geöffnet werden sollen - beispielsweise ein Texteditor oder das favorisierte Programm zur Betrachtung von Bildern. Darüber hinaus ist eine recht praktische Funktion von Bandizip, dass man bereits am Icon der Dateien erkennen kann, um welches Archivformat es sich handelt. Die Formatbezeichnung steht nämlich direkt im Bandizip-Logo geschrieben.

Bandizip ist individuell einstellbar und flexibel

Im Gegensatz zu einigen Vertretern kostenloser Programme wurde Bandizip in zahlreiche unterschiedliche Sprachen übersetzt und ist somit für Computernutzer auf der ganzen Welt eine interessante Alterative. Die Sprache lässt sich genau wie zahlreiche weitere Optionen im Einstellungsmenü auswählen, dass auch über die Aktionsleiste aufgerufen wird. Hier lässt sich beispielsweise einrichten, welche Informationen Bandizip in der Dateinavigation über die Dokumente anzeigt.

Bandizip unterstützt diverse Dateiformate

Über die Einstellungen gelangt man zu den unterstützten Formatverknüpfungen, für die sich Bandizip auf Wunsch angesprochen fühlt.  

Bandizip unterstützt diverse Dateiformate

Über die Einstellungen gelangt man zu den unterstützten Formatverknüpfungen, für die sich Bandizip auf Wunsch angesprochen fühlt.  

Zugleich kann man sich aussuchen, mit welchen Dateiformaten Bandizip verknüpft sein soll. Das ermöglicht dem Nutzer beispielsweise die Zugehörigkeit von .rar-Dateien zu einem anderen Programm zu bestimmen. Es lassen sich auch Schnellzugriffs-Optionen im Kontextmenü bearbeiten. Darüber hinaus ist es möglich, die Standardoption für Bandizip verknüpfte Dateien einzustellen, damit diese in ein festgelegtes Verzeichnis entpackt werden. So lässt sich Bandizip individuell auf die Bedürfnisse des Nutzers anpassen.

Im Vergleich mit WinRAR schneidet Bandizip sehr gut ab

WinRAR ist der am weitesten verbreitete und bekannteste Packer für Archive in Windows. Er wirkt recht alt und angestaubt und ist nur auf Englisch. Dennoch wird die Software weiterhin aktualisiert und bietet noch ein paar zusätzliche Funktionen, die Bandizip so nicht vorweisen kann. WinRAR kann zum Beispiel Archive nach Viren scannen und sie direkt in andere Archivformate konvertieren.

Außerdem ist der Datei-Browser von WinRAR nicht auf das Archiv beschränkt, gleiches gilt für die Suchfunktion. Das macht Bandizip nicht schlechter, denn WinRAR hat so tatsächlich nur zusätzliche Funktionen dabei, die beim herkömmlichen Umgang mit einem Computer auch ohne WinRAR genutzt werden können. Deshalb schneidet Bandizip hier im Test hervorragend ab, es erfüllt ganz genau seine Aufgaben und ist dabei auch sehr übersichtlich.

Foto von Sven Schäfer
(@kreativfrei)
Eine exzellente Alternative zum Platzhirschen WinRar

Bandizip ist ein hervorragendes Programm für den Umgang mit Dateiarchiven und ein absolutes Muss für jeden, der sich WinRar nicht antun möchte. Es bietet alle wichtigen Funktionen und komprimiert und dekomprimiert Archive sehr flott.

Dadurch, dass es so übersichtlich und modern gestaltet ist, fällt das Arbeiten mit Bandizip sehr leicht und ist angenehm. Das Freeware-Tool ist nur zu empfehlen, da es mindestens genauso gut ist wie WinRar. Man kann sich praktisch nicht von diesem Programm enttäuschen lassen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Die Benutzeroberfläche von Bandizip

So sieht die Oberfläche von Bandizip aus, wenn man ein Archiv öffnet.

Die Erstellung eines Archivs in Bandizip

Bei der Erstellung eines Archives öffnet sich dieses Fenster. Hier sieht man die Formate, in denen Archive erstellt werden.

Die Bandizip Archiverstellung

Die restlichen Optionen sind zu sehen. Unter anderem auch, wie ein Passwort angegeben wird.

Bandizip unterstützt diverse Dateiformate

In diesem Bild sind alle Dateiformate aufgelistet, die Bandizip unterstützt. Markiert sind alle Formate, mit denen Bandizip sich standardmäßig verknüpft.

Das Bandizip Kontextmenü

Es ist das Kontextmenü zu sehen, dass sich öffnet, wenn man mit der rechten Maustaste auf ein Archiv klickt.