Bat To Exe Converter im Netz.de Test

Der Bat To Exe Converter sorgt für die Umwandlung von reinen Kommandotext-Dateien (.BAT) in vollwertige Anwendungen (.EXE). Auch der zusätzliche Einbau von Informationen und Icons ist möglich.

  • Zuverlässig: Erfüllt die wichtige Funktion der BAT-zu-EXE-Konvertierung beim Entwickeln von Programmen störungsfrei
  • Sehr komfortabel: Ermöglicht das Hinzufügen von Icons, Dateiinformationen und zusätzlichen Befehlen
  • Für mehr Sicherheit: Die EXE-Datei kann mit einem Passwort versehen und verschlüsselt ausgegeben werden
Das Startfenster enthält alle wichtigen Funktionen

Das Startfenster des Bat To Exe Converters enthält alle relevanten Optionen für die Ausgestaltung der Ausgabedatei. Die Möglichkeit einer Komprimierung mit UPX steht unten links zur Verfügung. Diametral entgegengesetzt, ganz oben rechts, ermöglicht ein Mausklick auf die Schaltfläche mit den drei Punkten das Auswählen der zu konvertierenden BAT-Datei.

Der EXE-Datei können Versionsinformationen hinzugefügt werden

Der zu erstellenden EXE-Datei können an dieser Stelle Versionsinformationen hinzugefügt werden. Im BAT-Format wäre das nicht möglich.

Die Programmeinstellungen mit Länderflaggen für 21 Sprachen

Für den Konvertierungsvorgang stehen 21 verschiedene Sprachen zur Auswahl. Choose your country!

Im Editor können diverse Zusatzinformationen eingebunden werden

Im Editor können diverse Zusatzinformationen und Kommandos sowie Icons oder sogar externe EXE-Dateien in die neue Anwendung eingebunden werden.

Unsere Gesamtwertung
6,8 / 10
  • Funktion:
    4.0
  • Bedienung:
    8.5
  • Performance:
    8.0

Bat to Exe Converter downloaden

Hersteller:  Faith Kodak
Vorteile
  • Zusätzliche UPX-Komprimierungs-Möglichkeit
  • Erweiterte Möglichkeiten zur Ausgestaltung der EXE-Datei
  • Zuverlässige Hauptfunktion
Nachteile
  • Bei der Installation wird Zusatz-Software angeboten

Läuft glatt: Konvertieren von EXE zu BAT

Der Bat To Exe Converter ist eine Anwendung, die es erlaubt, Batch-Dateien mit der **.BAT-**Endung in ein **EXE-**Format zu konvertieren. BAT-Dateien sind sogenannte Stapelverarbeitungsdateien. Das Dateiformat besteht aus einer Textdatei, die eine Liste mit Kommandos enthält. Wird sie ausgeführt, arbeitet der Rechner die darin aufgeführten Befehle automatisch zeilenweise ab. In den meisten Fällen sind es Befehle für DOS oder Windows.

Zur Veranschaulichung: Eine der bekanntesten Dateien dieser Art ist wohl die AUTOEXEC.BAT (Auto Executable Batch File), die selbstausführende Stapelverarbeitungsdatei. Diese enthält Befehle, die vom Betriebssystem automatisch ausgeführt werden, sobald DOS oder Windows gestartet wird. In Windows werden Batch-Dateien oft zu automatisierten Vorgängen - beispielsweise das Anmelden nach dem Startprozess des Betriebssystems - verwendet.

Beim Download von bat to Exe Converter auf Adware achten

Der Bat To Exe Converter wird denjenigen von Nutzen sein, die dem eigenen Programmier-Projekt noch mehr Informationen hinzufügen möchten, als es in einer BAT-Datei möglich ist - unter anderem, um daraus eine Anwendung zu erschaffen. Zwar können auch BAT-Dateien geöffnet und verändert werden, hierzu benötigt es allerdings erweiterte Programmierkenntnisse. Nach dem Download der Software gilt es aufzupassen, denn während des Installationsprozesses wird Adware angeboten.

Die zusätzliche Software betrifft sowohl den Standardbrowser als auch die Festplatte - also keine Nebensächlichkeiten. Sofern Ihr den Computer damit nicht ungewollt belasten möchtet, geben wir Euch den Tipp an die Hand, die Installationsschritte genau im Auge zu behalten und besagte Programme gegebenenfalls abzulehnen. Abgewählt wird die Adware durch das Entfernen des jeweiligen Häkchens im kleinen Kasten.

Die Ausgabedatei kann sicher verschlüsselt werden

Hat man den Bat To Exe Converter geöffnet, lässt sich eine Batch-Datei im Arbeitsfenster am oberen, rechten Fensterrand auswählen, die zunächst importiert und nachfolgend umgewandelt wird. Dazu reicht es, diese per Doppelklick im Explorer in die erste Zeile zu befördern. In der Zeile darunter erscheint der Name der neu entstehenden Datei.

Der einzige sichtbare Unterschied wird hier übrigens die Endung ".EXE" sein. Die Optionen, die für die Ausgabe der konvertierten Datei zur Auswahl stehen, betreffen die Sichtbarkeit einer Ausgabedatei, das Arbeitsverzeichnis als Speicherort oder die Architektur - sprich, ob die Datei in eine 32- oder 64-Bit-Version umgewandelt wird.

Darüber hinaus ist eine Verschlüsselungsoption für "die Neue" Datei vorhanden. Um die Verschlüsselung zu aktivieren, genügt ein Passworteintrag in das dementsprechende Textfeld des Bat to Exe Converters. Sollte man sich in der Ausgangsdatei vertan haben, kann man mit einem Klick auf "Alle Einträge löschen" (am unteren Bereich des Programmfensters) die Eingabe wieder entfernen.

Ist jedoch alles in Ordnung, eröffnet links daneben ein Button die Möglichkeit, die Datei zu kompilieren, also umzuwandeln. Die ausgegebene EXE-Datei findet sich daraufhin an dem oben eingestellten Speicherort wieder - nun steht dem Nutzer eine vollwertige Anwendung zur Verfügung.

Zusätzliche Icons oder Versionsinformationen einfügen

Achtung!

Das Tool hat Adware im Gepäck und versucht Änderungen am Browser vorzunehmen! Um sich davor zu schützen, empfehlen wir die Installation Schritt für Schritt zu überwachen und ggf. unerwünschte Häkchen mit Zusatz-Software zu entfernen.

Um die Sache abzurunden, gibt es unter der Schaltfläche "Einfügen" die Möglichkeit zusätzlichen Inputs: An dieser Stelle kann man dem Resultat der Konvertierung zusätzliche Daten hinzufügen, die nach dem Start der Neu-Kreation ausgeführt werden - dazu gehören auch Icons oder Versionsinformationen.

Ähnliches geschieht beim Reiter "Editor": Ist man im Programmieren bewandert, lassen sich an dieser Stelle der BAT-Datei weitere Komandozeilen und Informationen hinzufügen. Die Sprache des Konvertierungsprogramms schließlich lässt sich unter "Programmeinstellungen" nach Wunsch anpassen. Warum also nicht mal auf "Svenska" oder "Brasileiro" konvertieren?

Eine weitere Zusatzfunktion ist im "Optionen"-Feld unter "Verschiedenes" versteckt: Mit einem Klick auf die Option "mit UPX komprimieren" wird die auszugebende EXE-Datei komprimiert und nimmt weniger Speicherplatz ein.

Zuverlässiges Standard-Tool für Programmierer

Der Bat To Exe Converter ist ein kleines, zuverlässiges Tool für die One-Way-Konvertierung von Batch-Dateien zu ausführbaren Anwendungen - also EXE-Dateien. Dadurch eröffnen sich Möglichkeiten zur Umwandlung von Kommandotext-Dateien in mehr oder weniger komplexe Anwendungen – das hängt davon ab, welche Informationen oder zusätzlichen Befehle der zu konvertierenden Datei mit auf den Weg gegeben werden.

Etwas störend beim Installationsprozess ist das Aufdrängen von Adware, die den Browser oder die Festplatte beeinflusst. Hier gilt es, wachsam zu sein. Unterm Strich ist das Tool dennoch eine zu empfehlende und angenehme Arbeitserleichterung.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das Startfenster enthält alle wichtigen Funktionen

Das Startfenster des Bat To Exe Converters enthält alle relevanten Optionen für die Ausgestaltung der Ausgabedatei. Die Möglichkeit einer Komprimierung mit UPX steht unten links zur Verfügung. Diametral entgegengesetzt, ganz oben rechts, ermöglicht ein Mausklick auf die Schaltfläche mit den drei Punkten das Auswählen der zu konvertierenden BAT-Datei.

Der EXE-Datei können Versionsinformationen hinzugefügt werden

Der zu erstellenden EXE-Datei können an dieser Stelle Versionsinformationen hinzugefügt werden. Im BAT-Format wäre das nicht möglich.

Die Programmeinstellungen mit Länderflaggen für 21 Sprachen

Für den Konvertierungsvorgang stehen 21 verschiedene Sprachen zur Auswahl. Choose your country!

Im Editor können diverse Zusatzinformationen eingebunden werden

Im Editor können diverse Zusatzinformationen und Kommandos sowie Icons oder sogar externe EXE-Dateien in die neue Anwendung eingebunden werden.