Bing Maps 3D im Netz.de Test

Einmal um den Globus in Sekundenschnelle: Auch wenn diese kleine Weltreise nur virtuell möglich ist, vermittelt Bing Maps 3D einen sehr realitätsnahen Eindruck von den imposantesten Schauplätzen unserer Welt.

  • Satelliten- und Luftaufnahmen: Bing Maps 3D stellt hochauflösende Bilder von fast allen Orten der Welt zur Verfügung
  • Eindrucksvolle 3D-Ansicht: Das Add-on Bing Maps 3D erlaubt die plastische 3D-Ansicht vieler amerikanischer Großstädte
  • Praktischer Routenplaner: Über die Exportfunktion überträgt man geplante Routen problemlos auf das Navigationssystem
Der Browser von Bing Maps 3D

Über den Browser navigiert man sich in Bing Maps 3D mit der Maus über den gesamten Globus.

Die Bing Maps 3D Modellwelt

Bing Maps gewährt beeindruckende Einblicke in die Modellwelt einer Stadt oder wahlweise auch originalgetreue Anblicke aus der Vogelperspektive.

Mit Bing Maps 3D unkompliiert Routen berechnen

Nur wenige Klicks sind notwendig, um die geplante Route aus Bing Maps 3D zu exportieren und auf verschiedenen Endgeräten ausgeben zu können.

Unsere Gesamtwertung
7,3 / 10
  • Funktion:
    8.0
  • Bedienung:
    7.5
  • Performance:
    6.5

Bing Maps 3D downloaden

Hersteller:  Microsoft Corporation
Vorteile
  • Routen-Export möglich
  • Beeindruckende 3D-Ansichten
  • Vogelperspektive und Luftansicht bieten unterschiedliche Ansichtsformate
  • Straßennamen werden angezeigt
  • Detailgenaue Ansichten
Nachteile
  • 3D-Ansicht begrenzt sich auf wenige amerikanische Städte
  • Funktioniert nur im Browser

Bing Maps 3D - Ein virtueller Rundgang durch die Weiten der Erde

Einigen dürfte Virtual Earth sicherlich noch ein Begriff sein. Bei Microsofts Bing Maps handelt es sich um dasselbe Programm, bloß eben mit anderen Namen. Das im Vergleich zum Branchenprimus Google Earth weniger bekannte Tool steht seinem großen Konkurrenten aber in Nichts nach, ganz im Gegenteil, denn Bing Maps liefert hochauflösende Satellitenbilder aus allen Teilen der Welt, die auch denjenigen einen Ausblick in die weite Welt gewähren, die sich ansonsten nicht für Natur und Abenteuer begeistern können.

Mit dem Add-on Bing Maps 3D wird der Earth Explorer um einige Modellansichten erweitert. Hauptsächlich handelt es sich hierbei um 3D-Ansichten großer amerikanischer Städte, wie Las Vegas oder Dallas, die man von nun an aus jeder erdenklichen Perspektive betrachten darf. Sehenswürdigkeiten zum Anfassen und das vom PC aus - dies bietet Bing Maps 3D auf eine Art und Weise an, wie es wohl kein vergleichbares Tool vermag.

Neben der reinen Betrachtung von Städten, Vororten und Sehenswürdigkeiten erlaubt die Freeware zudem auch eine Routenplanung. Diese lässt sich in unterschiedliche Formate exportieren und beispielsweise in Google Earth importieren oder direkt auf das eigene Navigationssystem hochladen. Was für einen Eindruck Bing Maps 3D ansonsten hinterlässt, zeigt unser ausführlicher Testbericht.

Internet Explorer ist Voraussetzung

Bing Maps von Microsoft lässt sich am besten mit Google Maps vergleichen - bis auf den Fakt, dass sich Bing Maps praktischerweise direkt im Browser nutzen lässt. Um Bing Maps jedoch überhaupt nutzen zu können, ist die Installation des Internet Explorers notwendig. Da dieser bei den meisten Windows-Nutzern aber standardmäßig installiert ist, dürfte es hier keine Schwierigkeiten geben.

Um Bing Maps 3D nutzen zu können, ist keine Installation notwendig

Dafür funktioniert Bing Maps aber eben auch ohne Installation. Wird Bing Maps gestartet, öffnet sich automatisch der Browser und diverse Karten werden zur Ansicht angeboten. Nun darf man sich entweder frei durch den Globus navigieren oder man gibt eine konkrete Adresse in die Suchmaske ein und Bing Maps führt den User wie von Geisterhand ganz automatisch zum gewünschten Zielort.

Detaillierte Darstellung mit Straßennamen

Bing Maps 3D steht leider nur für bestimmte Großstädte zur Verfügung, auch wenn Microsoft nach eigenen Angaben bemüht ist, das Angebot zu erweitern. Doch auch ohne Modellansicht ist das Navigieren durch Deutschland und andere Länder von einer beeindruckenden Detailtreue geprägt. Zur Auswahl stehen, neben der normalen Straßenansicht, die mit einer Art Landkarte zu vergleichen ist, auch ein Luftbild sowie die Vogelperspektive. Vor allem die letzte Perspektive gewährt einen beeindruckenden Anblick auf unseren Planeten.

Von schräg oben erhält man einen Ein- und Ausblick auf sämtliche Details, die einem im Vorübergehen ansonsten verborgen blieben. Angefertigt werden die Bilder mithilfe einer Flugzeugkamera, die Microsoft eigens hierfür auf den Weg schickte. Das Beste hierbei: Die Vogelperspektive lässt sich schrittweise um 360 Grad drehen, sodass man aus jedem Winkel eine neue Aussicht genießen kann. Um sich besser zurechtzufinden, werden die Straßennamen gleich mit angegeben. Wem die Vogelperspektive nicht mehr zusagen sollte, der kann wieder zur vereinfachten, aber immer noch sehr ansehnlichen Luftansicht wechseln.

Exklusive 3D-Ansicht auf amerikanische Großstädte

Bing Maps 3D ist das Add-on zu Bing Maps und umfasst die Möglichkeit, einige ausgewählte Städte aus der Nähe zu betrachten. Die plastische Darstellung wird durch Modell-Ansichten möglich, die allerdings bis dato nur für wenige ausgewählte Orte, vornehmlich aus den USA, zur Verfügung stehen. Lohnend sind die 3D-Abbildungen aber allemal.

Die 3D-Perspektive steht derzeit leider nur für sehr wenige Städte zur Verfügung

So erforscht man bekannte Sehenswürdigkeiten oder schlendert virtuell durch die kleinen Vororte der USA, die einem ansonsten nur aus dem TV bekannt sein dürften. Damit sich das Weltenbummler-Feeling auch realistisch anfühlt, hat Microsoft an einigen Stellen natürliche Umgebungen eingebettet. So stehen Bäume und andere Pflanzen herum, die den Eindruck vermitteln, als handle es sich hier tatsächlich um eine originale Darstellung.

Praktische Features im Gepäck

Um das bestmögliche aus dem Browser-Add-on herauszuholen, kann man Bing Maps eben nicht nur nutzen, um sich einen Eindruck von den schönsten Plätzen der Welt zu verschaffen, sondern auch um beispielsweise konkrete Routen zu planen, die man dann wiederum über die Kartenansicht verfolgen kann. Die geplanten Routen lassen sich übrigens zusätzlich noch individualisieren. Wer beispielsweise zu Fuß unterwegs ist und keine Verkehrsmittel nutzen möchte, oder wer ausschließlich per Auto durch die Straßen tourt, teilt dies Bing Maps mit und das Tool errechnet die Strecke unter Berücksichtigung der eingestellten Parameter neu.

Selbstverständlich darf man diese Route bei Bedarf auch per E-Mail verschicken, an den Drucker senden oder auf Facebook und Twitter mit seinen Freunden teilen. Erstellte Routen speichert man problemlos nach der Anmeldung in seinem Profil ab. Hier besteht des Weiteren die Möglichkeit, die Exportfunktion zu nutzen. So lässt sich die Route als KML- oder GPX-Datei exportieren und kann danach in Google Maps oder auf dem Navigationsgerät genutzt werden.

Eine sehenswerte Alternative zum Konkurrenten Google Earth

Bing Maps 3D von Microsoft ist ein faszinierendes Tool, mit dem sich die verschiedensten Gebiete in allen Teilen der Welt begutachten lassen - und auch Routenplaner kommen hier voll auf ihre Kosten. Dank der Exportfunktion transportiert man seine Pfade direkt auf sein Navigationsgerät oder nach Google Maps.

Ein weiteres Highlight: Die 3D-Perspektive. Diese überaus sehenswerte Ansicht verlangt der Hardware zwar einiges ab und führt mitunter zu extremen Rucklern, aber der Aufwand lohnt sich dennoch. Bleibt zu hoffen, dass Microsoft das Angebot nochmals um einige Städte, vielleicht auch aus Deutschland, erweitert.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Der Browser von Bing Maps 3D

Über den Browser navigiert man sich in Bing Maps 3D mit der Maus über den gesamten Globus.

Die Bing Maps 3D Modellwelt

Bing Maps gewährt beeindruckende Einblicke in die Modellwelt einer Stadt oder wahlweise auch originalgetreue Anblicke aus der Vogelperspektive.

Mit Bing Maps 3D unkompliiert Routen berechnen

Nur wenige Klicks sind notwendig, um die geplante Route aus Bing Maps 3D zu exportieren und auf verschiedenen Endgeräten ausgeben zu können.