Cayra im Netz.de Test

Mindmaps benötigt man in der Schule, im Beruf oder auch zum Planen einer Webseitenstruktur. Mit dem kostenlosen Tool Cayra kann man Ideen auch ohne Stift und Papier direkt am PC sammeln und visualisieren.

  • Zahlreiche Funktionen: Das Brainstorming-Tool bietet viele nützliche Features, um anspruchsvolle Mindmaps zu erstellen
  • Viel Übersicht: Die Benutzeroberfläche von Cayra ist übersichtlich strukturiert und lässt daher kaum Fragen offen
  • Praktischer Grafik-Import: Sämtliche Grafiken können im Handumdrehen in eine bestehende Mindmap importiert werden
Cayra punktet mit einer gelungenen Navigation

Zu Anfang navigiert Cayra neue Nutzer mithilfe einer Mindmap durch die Funktionen und Optionen des Tools. So macht man sich mit Cayra vertraut und bekommt direkt einen Einblick in die Funktionsvielfalt des Tools.

Mit Cayra können Mindmaps im Handumdrehen erstellt werden

Eine eigene Mindmap ist mit Cayra mit wenigen Mausklicks erstellt. Wie tief und verzweigt man diese ausbaut, ist projektabhängig. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Unsere Gesamtwertung
7,2 / 10
  • Funktion:
    7.0
  • Bedienung:
    7.0
  • Performance:
    7.5

Cayra downloaden

Hersteller:  Cayra
Vorteile
  • Einfache und übersichtliche Oberfläche
  • Viele praktische Werkzeuge
  • Für private und berufliche Zwecke geeignet
  • Einsteigerfreundlich
  • Unkomplizierter Im- & Export von Bildern
  • Grafisch ansprechende Mindmaps
Nachteile
  • Leider nur auf Englisch erhältlich
  • Microsoft NET. Framework muss installiert sein

Cayra - Gedanken und Ideen logisch verknüpfen

Wer hatte nicht schon einmal Ideen und Vorstellungen, die er schnell zu Papier bringen musste oder hat Konzepte entwickelt, die eine ansprechende grafische Darstellung benötigten? Leider sind die teils komplexen Strukturen mit Blatt und Papier etwas schwieriger zu visualisieren.

Um dies am PC bewerkstelligen zu können, gibt es das kostenlose Tool Cayra. Hierbei handelt es sich um ein Programm, mit welchem in Windeseile weitverzweigte Gedankenketten und Ideen zu einer strukturierten Grafik, kurz Mindmap, zusammengefasst werden können.

Dafür stellt Cayra unterschiedliche Funktionen bereit. Grafiken und Bilder importiert man problemlos in die Mindmap. Zugleich kann man die fertige Grafik als Bild-Datei exportieren oder diese direkt an den Drucker senden und ausdrucken. Zur besseren Übersicht erlaubt die Software farbliche Markierungen und Hervorhebungen. Ansonsten ist man in der Art seiner Ideengestaltung unabhängig.

Man kann nahezu beliebig viele Abzweigungen erzeugen, die man selbstverständlich individuell benennen darf. Weiterhin lassen sich diese Verbindungen kategorisieren, sodass man sich auch bei tiefgreifenden Mindmaps schnell zurechtfindet. Auf diese Art und Weise kann man beispielsweise auch ganze Webseitenstrukturen durchplanen, bevor man sich an die konkrete Ausarbeitung macht. Cayra benötigt zur Installation das Microsoft NET. Framework und ist ausschließlich in englischer Sprache verfügbar.

Mit Cayra lassen sich Ideen visualisieren

Wer Cayra zum ersten Mal öffnet, blickt direkt auf eine fertige Mindmap, wie sie auch bei einem selbst später einmal aussehen könnte. Dieses Beispiel hilft neuen Nutzern dabei, sich besser in dem Tool zurechtzufinden. Praktischerweise kann diese Vorlage auch bearbeitet und somit dazu genutzt werden, um die verschiedenen Optionen und Funktionen der Freeware kennenzulernen.

So macht Lernen richtig Spaß und man bekommt direkt einen Eindruck davon, wozu Cayra imstande ist. Dennoch mag es anfänglich etwas schwierig sein, sich in der Menüstruktur zurechtzufinden. Immerhin sind alle Bedienelemente und Steuerfunktionen in englischer Sprache, aber mit ein wenig Sprachkenntnis und Geduld weiß man schon nach kurzer Zeit, für was die jeweiligen Elemente genutzt werden können.

Die erste Mindmap erstellen

Über den Reiter "New Map" kreiert man seine erste eigene Mindmap. Die erste Wolke dieser Mindmap sitzt natürlich im Zentrum der Grafik. Über das kleine Fenster im rechten oberen Bereich gibt man seiner ersten Cloud einen Namen. Zudem hat man die Möglichkeit, den Darstellungstypen individuell zu bestimmen - und auch eine farbliche Unterteilung ist möglich.

Zusätzlich lässt sich die Wolke mit unterschiedlichen Notizen versehen. Wer zu seiner Darstellung also noch Informationen oder Erklärungen mitliefern möchte, kann dies ohne Probleme tun. Diese Elemente werden aber nicht direkt in der Mindmap, sondern erst nach einem Mausklick auf das Notizsymbol dargestellt.

Alternativ kann man seine Wolke auch mit einem Bild oder einer Grafik ausstatten. Dies macht die Visualisierung der eigenen Gedankenwelt noch etwas ansehnlicher. Selbige Optionen stehen wiederum für jede neue Cloud zur Verfügung, sodass man nach und nach einen ganzen Gedankenpalast auf den Monitor zaubert.

Bedienung für Profis

Cayra eignet sich sowohl für Einsteiger, als auch für erfahrene Nutzer

Cayra beinhaltet jede Menge Tastenkürzel, worüber sich besonders die erfahreneren Nutzer freuen dürften, da sie neue Maps dadurch deutlich schneller und effizienter konzipieren können. Ansonsten bietet das kostenlose Mindmap-Tool eine nützliche Import- und Export-Funktion an. Bilder von der eigenen Festplatte landen mit nur wenigen Klicks in der Mindmap und werden direkt in der Grafik angezeigt.

Finalisierte Mindmaps sendet man bei Bedarf im Handumdrehen an den Drucker. Alternativ kann man die Mindmap auch als Bild-Datei ausgeben und so per E-Mail versenden, falls Freunde oder Arbeitskollegen nicht im Besitz von Cayra sind. Die erstellten Notes und Clouds bewegt man letztendlich nach Belieben innerhalb der Grafik hin und her. So entscheidet man eigenständig, wie die Mindmap aufgebaut werden soll. Für eine bessere Übersicht ist dies gerade bei verzweigten Gedankenketten sehr sinnvoll.

Praktischer Mindmapper zum absoluten Nulltarif

Cayra ist ein wirklich hilfreiches Tool für all diejenigen, die gerade vor der Konzeption neuer Projekte stehen - vorausgesetzt sie sind der englischen Sprache mächtig. Die kostenlose Software bietet - im Vergleich zu anderen Mindmap-Programmen - einen eher geringen Funktionsumfang, lässt sich dafür jedoch kinderleicht bedienen und eignet sich daher auch für Einsteiger.

Die Freeware punktet zudem mit einer sehr übersichtlich gehaltenen Benutzeroberfläche und einigen praktischen Features, mit denen man auch sehr tiefgreifende und weitverzweigte Mindmaps und Projektkonzeptionen erstellen kann, die nicht nur für private, sondern auch für gewerbliche Zwecke sehr nützlich und anschaulich sein können.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Cayra punktet mit einer gelungenen Navigation

Zu Anfang navigiert Cayra neue Nutzer mithilfe einer Mindmap durch die Funktionen und Optionen des Tools. So macht man sich mit Cayra vertraut und bekommt direkt einen Einblick in die Funktionsvielfalt des Tools.

Mit Cayra können Mindmaps im Handumdrehen erstellt werden

Eine eigene Mindmap ist mit Cayra mit wenigen Mausklicks erstellt. Wie tief und verzweigt man diese ausbaut, ist projektabhängig. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.