CuteFTP im Netz.de Test

CuteFTP ist ein professioneller FTP-Client, der eine übersichtliche Zwei-Fenster-Ansicht, eine umfassende Protokollunterstützung von FTP, FTPS und SFTP, sowie einen breiten Funktionskatalog zu bieten hat.

  • Zahlreiche kleine Helfer: Die Keep-Alive-, Resume- und Reconnect-Funktionen ermöglichen einen sicheren Datentransfer
  • Tappin-Integrierung: CuteFTP ermöglicht die schnelle und unkomplizierte Einbindung einer mobilen File-Sharing-App
  • Immer auf dem aktuellsten Stand: Perfekte Übersicht dank den Sync-Funktionen zwischen Ordnern, Verzeichnissen und FTP-Sites
Die übersichtliche Benutzeroberfläche von CuteFTP

CuteFTP punktet mit einer übersichtlichen Benutzeroberfläche und einer tollen Aufteilung der einzelnen Arbeitsbereiche. So verliert man zu keiner Zeit den Überblick und auch Einsteiger können sich schnell und einfach zurechtfinden.

Das Programmfenster von CuteFTP

Sobald sich CuteFTP mit einem Server verbunden hat, werden dessen Inhalte im rechten Bereich des Programmfensters dargestellt. Links sind hingegen die Daten zu sehen, die sich auf dem lokalen Computer befinden.

CuteFTP bietet einen praktischen Verbindungsassistenten

CuteFTP bietet außerdem einen praktischen Assistenten, der dem Nutzer bei der Verbindung zu den einzelnen Servern unter die Arme greift. Wichtig: Um den Assistenten nutzen zu können, sollte man die Serverdaten und Passwörter am besten direkt griffbereit haben.

Der integrierte HTML Editor von CuteFTP

Der praktische FTP-Client punktet darüber hinaus mit einem integrierten HTML-Editor, mit dem man sämtliche HTML-Daten einfach direkt auf dem Server bearbeiten kann.

Optionen und Einstellungen von CuteFTP

CuteFTP lässt sich über die Optionen an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Übrigens kann man hier auch die Sprache ändern, da das Programm anfangs nur Englisch spricht.

Unsere Gesamtwertung
7,5 / 10
  • Funktion:
    7.5
  • Bedienung:
    7.0
  • Performance:
    8.0

CuteFTP downloaden

Hersteller:  Globalscape, Inc.
Vorteile
  • Sync-Funktionen zwischen Ordnern, Verzeichnissen und mehreren FTP-Sites
  • Integrierter HTML-Editor
  • Intuitive Explorer-Navigation in Zwei-Fenster-Optik
  • Die praktische Tappin-Integration ermöglicht den mobilen Zugriff
  • Umfassende Protokollunterstützung mit FTP, SFTP, HTTP(S) und WebDAV
  • Resuming Transfer, Keep Alive und Reconnect verhindern ungewollte Transferabbrüche
Nachteile
  • Nach Ablauf der 30-tägigen Testphase muss CuteFTP kostenpflichtig freigeschaltet werden
  • Registerkartennavigation ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig

CuteFTP - Professioneller FTP-Client mit eindrucksvoller Funktionspalette

Klassische FTP-Tools gibt es zwar wie Sand am Meer, doch fällt der erste Blick meist auf FileZilla, den wohl bekanntesten Platzhirsch in diesem Bereich. Grundsätzlich ist dieses Programm auch uneingeschränkt zu empfehlen, doch neben dem Open-Source-Tool gibt es noch einige weitere Vertreter, die sich ebenso zutrauen, den sicheren Datentransfer zwischen Rechnern und Servern zu managen.

In der Liste der renommiertesten FTP-Clients rangiert CuteFTP ohne Zweifel auf den vorderen Plätzen. Die kostenpflichtige Anwendung aus der Softwareschmiede GlobalSCAPE lässt sich seine Dienste nach einer einmonatigen Testversion zwar vergüten, dafür erwartet den Nutzer allerdings auch ein absolut zuverlässiger FTP-Client mit allen nötigen Basisfunktionen und erweiterten Komfort-Features für Großprojekte.

Die Benutzeroberfläche unterteilt sich in die gewohnte Zwei-Fenster-Optik mit übersichtlicher Explorer-Struktur, unterscheidet sich in der Handhabung jedoch durch die wirklich praktische Registerkartensteuerung zwischen dem lokalen Computer und dem entfernten FTP-Server. Die Drag-and-Drop- sowie die Sync-Funktionen zwischen den verschiedenen Ordnern erleichtern den Umgang mit der Shareware enorm und sorgen dafür, dass sich auch Einsteiger relativ schnell zurecht finden können.

Darüber hinaus sorgt der sogenannte Server-Wizard dafür, dass man die Verbindung zum Server im Handumdrehen einrichten und optimieren kann. Neben dem standardmäßigen File-Transfer-Protokoll (FTP) mittels TLS/SSL-Verschlüsselung unterstützt CuteFTP sowohl SSH-gesicherte Verbindungen mit SFTP, als auch die normalen Webzugänge über HTTP und HTTPS. Um die Sicherheit der eigenen Daten muss man sich also zu keiner Zeit Gedanken machen.

Die intuitive Oberflächenhandhabung

Nach der Installation öffnet sich CuteFTP in der altbekannten Explorer-Optik, was den Einstieg für erfahrende Windows-Anwender wesentlich vereinfacht. Die Navigation durch die verschiedenen Menüleisten und die allgemeine Oberfläche ist übersichtlich und intuitiv gehalten. Wichtige Werkzeuge und Einstellungen liegen gut sichtbar abgelegt auf der Symbolleiste und können mit nur einem Mausklick direkt ausgewählt werden.

CuteFTP punktet mit viel Übersicht und lässt sich intuitiv bedienen

Die Zwei-Fenster-Optik organisiert sowohl den lokalen als auch den entfernten Datenspeicher in einer übersichtlichen Baumstruktur, die sich Dank der farblich voneinander abhebenden Registerkarten leicht unterscheiden lassen. Auffällig anders, aber nicht weniger übersichtlich ist die Navigation durch die Registerkarten.

Im linken Bereich des Programmfensters organisiert der Nutzer die lokalen Verzeichnisse und wechselt direkt im Tab zum Site-Manager, der die unterschiedlichen FTP-Server organisiert, neue Server-Profile erstellt und verwaltet. Nach der Auswahl einer FTP-Site öffnet sich der Webspace dann im rechten Fenster von CuteFTP.

Zahlreiche praktische Funktionen

Im Lieferumfang der Software stehen weitere Standard-Funktionen parat, die jeder halbwegs solide FTP-Client vorweisen sollte. Neben einer gängigen Drag-and-Drop-Funktion lassen sich kleine Ordner unter Zuhilfenahme der Strg-Taste sogar noch schneller und einfacher transferieren.

CuteFTP unterstützt dabei auch den Transfer von Dateien zwischen zwei FTP-Seiten mittels Drag-and-Drop über den sogenannten Site-to-Site-Transfer. Zudem lassen sich die Strukturen zwischen Rechnern und Servern über die Ordner-Tools im Menüfenster "Extras" einfach miteinander synchronisieren. Das Verschieben von kompletten Verzeichnissen und die Sync-Funktionen zwischen den einzelnen FTP-Seiten regelt CuteFTP ebenfalls sehr souverän.

Die anschließenden Datentransfers und die damit verbundenen Veränderungen in den Sync-Verzeichnissen werden stetig aktuell gehalten, sodass man zu keiner Zeit die Übersicht verliert. Das spart nicht nur Zeit, sondern schont auch die Nerven. Automatisierte Datentransfers, einfache Backup-Einstellungen und hilfreiche Server-, Login- und Zertifikat-Assistenten erleichtern zudem den Umgang mit CuteFTP und fließen gleichermaßen positiv in die Bewertung mit ein.

CuteFTP hält auch abgebrochene Datentransfers am Leben

Die 30-tägige Testversion unterstützt den sicheren Datentransfer zwischen dem lokalen Rechner und dem FTP-Server über abgesicherte Datenübertragungsprotokolle wie SFTP, FTPS oder HTTPS. Während der Datenübertragung werden sämtliche Up- und Downloads im Warteschlangenfenster des FTP-Clients untereinander aufgelistet und der Reihe nach abgearbeitet.

Nie wieder nervende Transferabbrüche und Datenverluste

Geraten die Datentransfers ins Stocken - beispielsweise durch eine unterbrochene Internetverbindung oder durch den Absturz des lokalen Computers - muss man sich dennoch keine Sorgen um die laufenden Prozesse machen. Mithilfe der erweiterten Transferfunktionen wie "Resuming Transfer", "Keep Alive" und "Reconnect" ermöglicht CuteFTP, dass die Prozesse unversehrt fortgesetzt werden können. Abgebrochene Transfers werden zum Zeitpunkt der Unterbrechung angehalten und ohne Datenverlust fortgesetzt.

Startet der Transfer nicht von selbst oder sind die Einstellungen deaktiviert, lässt sich der Vorgang übrigens auch eigenhändig fortsetzen. Gut zu wissen: CuteFTP führt die Datentransfers auch dann weiterhin aus, wenn das Programm geschlossen wird. Im Gegensatz zu FileZilla muss man also nicht mehr auf abgearbeitete Warteschleifen schauen um sicher zu stellen, dass die Datentransfers auch tatsächlich korrekt ausgeführt wurden.

Tappin-Unterstützung und ein praktischer HTML-Editor

Eine umfassende Protokollauswahl zur verschlüsselten Datenübertragung gehört unter den FTP-Clients mittlerweile zum guten Ton. Um sich von der Konkurrenz abzuheben hat CuteFTP jedoch den hauseigenen mobilen File-Sharing-Dienst Tappin in die Software integriert. Wer neben CuteFTP gleichzeitig über einen Tappin-Account verfügt, kann das Tool und den Online-Dienst miteinander verknüpfen und anschließend über den FTP-Client auf unterschiedliche Content-Quellen zugreifen.

Tappin ermöglicht den direkten Zugriff auf den eigenen Cloud-Speicher, sofern der Dienst mit den mobilen Geräten synchronisiert wurde. Wer gesteigerten Wert auf eine direkte Remote-Bearbeitung legt, wird sich zudem über den integrierten HTML-Editor freuen. Dieses Feature spart viel Zeit, da sich sämtliche HTML-Files direkt über den lokalen oder über den entfernten Verzeichnispfad öffnen und editieren lassen.

Foto von Dennie Beneke
(@deBeneke)
Leistungsstarker FTP-Client mit vielen Funktionen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass CuteFTP dank den Basisfunktionen ein grundsolider FTP-Client ist, der besonders durch seine einsteigerfreundliche Handhabung und die umfassenden Protokolleinstellungen glänzt. Neben FTP(S) über SSL/SSH unterstützt das Tool auch HTTP(S)-Zugriffe, den hauseigenen Tappin-Dienst und den WebDAV-Standard.

CuteFTP besitzt zudem einen integrierten HTML-Editor um eine direkte Remote-Bearbeitung zu ermöglichen und gleich mehrere Werkzeuge, mit denen unterbrochene Downloads automatisch weitergeführt werden können. Bezieht man die komplette Funktionspalette von CuteFTP in das Fazit mit ein, ist das Tool definitiv ohne Einschränkung zu empfehlen und für große Webprojekte sogar besser geeignet als die diversen Open-Source-Lösungen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Die übersichtliche Benutzeroberfläche von CuteFTP

CuteFTP punktet mit einer übersichtlichen Benutzeroberfläche und einer tollen Aufteilung der einzelnen Arbeitsbereiche. So verliert man zu keiner Zeit den Überblick und auch Einsteiger können sich schnell und einfach zurechtfinden.

Das Programmfenster von CuteFTP

Sobald sich CuteFTP mit einem Server verbunden hat, werden dessen Inhalte im rechten Bereich des Programmfensters dargestellt. Links sind hingegen die Daten zu sehen, die sich auf dem lokalen Computer befinden.

CuteFTP bietet einen praktischen Verbindungsassistenten

CuteFTP bietet außerdem einen praktischen Assistenten, der dem Nutzer bei der Verbindung zu den einzelnen Servern unter die Arme greift. Wichtig: Um den Assistenten nutzen zu können, sollte man die Serverdaten und Passwörter am besten direkt griffbereit haben.

Der integrierte HTML Editor von CuteFTP

Der praktische FTP-Client punktet darüber hinaus mit einem integrierten HTML-Editor, mit dem man sämtliche HTML-Daten einfach direkt auf dem Server bearbeiten kann.

Optionen und Einstellungen von CuteFTP

CuteFTP lässt sich über die Optionen an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Übrigens kann man hier auch die Sprache ändern, da das Programm anfangs nur Englisch spricht.