e-Pub Maker im Netz.de Test

Wer sich gerne seine eigene Büchersammlung zusammenstellt, um Word-Dokumente oder Webseiten auf dem mobilen e-Book-Reader zu lesen, dem hilft der ePub Maker beim Erstellen des notwendigen Formats.

  • Geschickter Formatwandler: Für die Betrachtung auf mobilen Readern überträgt das Tool Dateien in das ePub-Format
  • Erweiterte Zusatzdaten: E-Books werden sinnvoll um nützliche Informationen wie Autor oder Buchtitel ergänzt
  • Säubernde Funktion: Für eine bessere Kompatibilität wird umständlicher HTML-Code mit dem Tool automatisch bereinigt
Die ePub Maker Programmoberfläche

Der ePub Maker ist grafisch wenig anspruchsvoll gestaltet, erfüllt aber durchaus seinen Dienst. Einfach die gewünschte Word- oder HTML-Datei auswählen und die Konvertierung läuft. Auf der rechten Seite der Nutzeroberfläche hat man die Möglichkeit, Einstellungen zum Konvertierungsprozess vorzunehmen oder Meta-Daten hinzuzufügen.

Die Covererstellung mit dem ePub Maker geht einfach von der Hand

Mit dem ePub Maker kann ganz einfach für jedes E-Book ein Cover erstellt werden. Einfach gewünschtes Bild aus de eigenen Dateien heraussuchen und das Tool passt dieses an die Covergröße an.

Die umfangreiche und gut strukturierte Hilfefunktion des ePub Makers

Für die wenigen Fragen, die offen bleiben, bietet ePub Maker eine umfangreiche und gut strukturierte Hilfefunktion an.

Unsere Gesamtwertung
6,7 / 10
  • Funktion:
    5.5
  • Bedienung:
    7.0
  • Performance:
    7.5

e-Pub Maker downloaden

Hersteller:  Epingsoft
Vorteile
  • Wenige aber nützliche Einstellungsmöglichkeiten
  • Bereinigt HMTL-Codes
  • Zügiges Konvertieren
Nachteile
  • Nur auf Englisch erhältlich
  • Ermöglicht keine Stapelverarbeitung

ePub Maker - e-Books im ePub-Format erstellen

Jeder, der im Besitz eines e-Book-Reader ist, wird das Problem kennen: Leider lassen sich mit dem jeweiligen Lesegerät nur bestimmte Formate öffnen und anzeigen. Dies ist besonders ärgerlich, wenn man unterwegs zum Beispiel auf Dokumente zugreifen möchte, die man als Word-Datei abgespeichert hat.

Gleiches gilt unterdessen auch für Webseiten. Wie überträgt man wichtige Informationen, die man auf bestimmten Seiten im Word Wide Web gefunden hat, am besten auf den Reader? Die Lösung bietet der ePub Maker. Die Shareware ermöglicht die Umwandlung von Word- sowie HTML-Dokumenten in das beliebte und gängige ePub-Format.

Die ersten Schritte zum digitalen Buch

ePub ist der offene Standard, der zu den meisten Readern kompatibel ist und sogar unterschiedliche Formatierungen sowie mediale Inhalte unterstützt und sich daher zu eines der beliebtesten e-Book-Formate gemausert hat.

Die englischsprachige Software unterstützt dabei nahezu alle bekannten Word-Versionen. Zudem glänzt das Tool mit der Möglichkeit, wichtige Zusatzinformationen von erstellten Lektüre zu ergänzen oder das elektronische Buch mit einem eigenen Cover auszustatten.

Gut zu wissen...

In der Trial-Version konvertiert der ePub Maker lediglich eine Datei - Stapelverarbeitungen sind hier leider nicht möglich.

Damit die angefertigte Buchsammlung am Ende auch perfekt auf dem Endgerät wiedergegeben wird, bereinigt der ePub Maker den HTML-Code. Zudem besteht die Möglichkeit, ein automatisches und maschinenlesbares Inhaltsverzeichnis erstellen zu lassen. Allerdings hat der ePub Maker in der Trial-Version auch so seine Einschränkungen.

Die Trial-Version des ePub Maker

Die Idee, die hinter dem ePub Maker steckt, ist sinnvoll. Letztendlich ist es gar nicht so einfach, sich im Gewirr der vielen unterschiedlichen und zum Teil einzigartigen Formate zurechtzufinden, die sich für mittlerweile viele e-Book-Reader eingeschlichen haben. Damit sich zumindest die persönlichen Word-Dokumente und HTML-Dateien von Webseiten auch auf dem mobilen Lesegerät mitführen und öffnen lassen, kann man diese mithilfe des ePub Makers in das benötigte ePub-Format umwandeln.

Die Demo-Version ist allerdings in seinen Funktionen und der zeitlichen Nutzbarkeit etwas eingeschränkt. So ist beispielsweise keine Stapelverarbeitung mehrerer Dateien möglich und das Dokument selbst kann man ebenfalls kaum anpassen. Mit der Vollversion erhält man weitere Funktionen, diese schlägt mit einem derzeitigen Kaufpreis von 69 US-Dollar aber nicht gerade günstig zu Buche.

HTML-Dokumente und Word-Dateien konvertieren

Wer im World Wide Web auf interessante Informationen stößt, wird sich diese Seiten womöglich als HTML-Dokument auf der Festplatte sichern. Oder vielleicht hat er auch interessante Inhalte in einer Word-Datei abgelegt, die er gerne auch auf dem e-Book-Reader lesen möchte.

Mit ePub Maker kann man beide Datei-Arten in das Programm laden, bearbeiten und konvertieren. So erstellt man sich sein eigenes elektronisches Buchprojekt ohne große Umstände, denn der Umwandlungsprozess geht mit dem ePub Maker zügig vonstatten. Bevor man sein ePub erstellt, hat man mehrere Optionen am rechten Programm-Fensterrand.

Besonders interessant ist die Möglichkeit, Meta-Daten einzugeben. So legt man individuell den Autor fest, kümmert sich um eine Buchbeschreibung oder die festgelegte Sprache. Weiterhin dürfte es echten Literaturliebhabern gefallen, sein e-Book mit einem individuellen Cover zu versehen, wobei vom Tool für die Verwendung der Grafikdatei .jpg-Dateien empfohlen werden. In der Wahl seiner Buchcover ist man dann aber uneingeschränkt, da man jegliche Bild-Datei von der Festplatte hochladen kann.

Ansonsten legt man unter anderem fest, dass ePub Maker ein Inhaltsverzeichnis aus dem gewählten Dokument erstellen soll, beispielsweise anhand der Datei-Überschriften. Zudem gibt es eine Art Bereinigungsfunktion - Unnötige HTML-Elemente kann man per Mausklick entfernen, wodurch garantiert wird, dass die erstellten e-Books auch einwandfrei auf dem Reader dargestellt werden können.

ePub Maker bietet Logfiles an

Über das Logbuch betrachtet man seine History, den Verlauf seiner hochgeladenen und erstellten Dateien. Die Logfiles lassen sich jederzeit speichern oder auf Wunsch natürlich auch wieder löschen.

Der ePub Maker ist leider nur in englischer Sprache erhältlich, was für manchen Anwender - zumindest bezüglich der Einstellungsmöglichkeiten - eine Herausforderung darstellen könnte. Allerdings lassen sich die wesentlichen Funktionen, allem voran das Konvertieren, auch ohne tiefergreifende Englischkenntnisse schnell verstehen, nutzen und umsetzen.

Der schlichte und absolut zuverlässige Converter

Der ePub Maker ist das richtige Tool für all diejenigen, die relativ anspruchslos und schnell zu gewünschten Ergebnis, namentlich einer funktionstüchtigen ePub-Datei kommen möchten. HTML- wie auch Word-Dateien wandelt der Converter zuverlässig und im rasanten Tempo um. Die wenigen, aber durchaus nützlichen Nebenfunktionen in den Einstellungen sorgen dafür, dass man seine e-Books nicht nur gewiss auf dem Reader öffnen kann, sondern diese auch mit notwendigen Informationen anreichern und individualisieren darf.

Einige wünschenswerte Funktionen wie die Stapelverarbeitung fehlen aber dennoch - zumindest in der Demo-Version. Vor dem Umwandlungsprozess gibt es einen kleinen Werbeeinblender, der auf die kostenpflichte Version des ePub Makers verweist. Ob sich die Anschaffung für den nicht gerade günstigen Preis aber lohnt, sollte jeder selbst entscheiden.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Die ePub Maker Programmoberfläche

Der ePub Maker ist grafisch wenig anspruchsvoll gestaltet, erfüllt aber durchaus seinen Dienst. Einfach die gewünschte Word- oder HTML-Datei auswählen und die Konvertierung läuft. Auf der rechten Seite der Nutzeroberfläche hat man die Möglichkeit, Einstellungen zum Konvertierungsprozess vorzunehmen oder Meta-Daten hinzuzufügen.

Die Covererstellung mit dem ePub Maker geht einfach von der Hand

Mit dem ePub Maker kann ganz einfach für jedes E-Book ein Cover erstellt werden. Einfach gewünschtes Bild aus de eigenen Dateien heraussuchen und das Tool passt dieses an die Covergröße an.

Die umfangreiche und gut strukturierte Hilfefunktion des ePub Makers

Für die wenigen Fragen, die offen bleiben, bietet ePub Maker eine umfangreiche und gut strukturierte Hilfefunktion an.