F-Secure Internet Security 2016im Netz.de Test

F-Secure Internet Security 2016 bietet effektiven Schutz vor Malware, Viren, Phishing und Co. - dank Firewall und cloud-basiertem Echtzeitschutz. Einen Platz unter den Top 10 Antivirenprogrammen hat das Tool damit sicher

  • Frei konfigurierbare Firewall:Punktet mit einer ausgereiften Firewall, die sämtliche Schädlinge vom eigenen Rechner fernhält
  • Praktischer Gaming-Modus:Integrierter Spielemodus verhindert, dass Gamer vom Virenscanner ausgebremst werden
  • Sicherer Systemschild:Dank Online-Banking-Protection, Browser-Schutz und Kindersicherung sicher im Netz unterwegs
Das übersichtliche Userinterface von F-Secure Internet Security 2016

Ausgehend von der Benutzeroberfläche sind die verschiedenen Tools und Einstellungen leicht erreichbar.

Statistische Übersicht von F-Secure

Unter "Statistiken" stellt ein Tortendiagramm die Aktivitäten des Antivirenprogramms dar, z.B. wieviele Dateien überprüft wurden.

Diverse Tools sorgen für optimalen Schutz

Verschiedene Virenscan-Optionen, Windwos Firewall-Einstellungen, ein Quarantäne-Bereiche... F-Secure bringt zahlreiche Tools mit.

Browser-Protection inklusive Kindersicherung

Im Rahmen der Browser-Protection werden schädliche Websites blockiert und Online-Bezahlverfahren zusätzlich abgesichert.

Unsere Gesamtwertung
7,8 / 10
  • Funktion:
    7.5
  • Bedienung:
    8.0
  • Performance:
    8.0

Zum Hersteller

/ Version F-Secure

Windows XP, Vista, 7, 8, 10 | 64 Bit, 32 Bit

Vorteile
  • Sehr guter Schutz beim Online-Banking und in sozialen Netzwerken
  • Individuelle Sicherheitseinstellungen für mehrere PC-Profile möglich
  • Integrierte Kindersicherung
  • Modernes und übersichtliches Design
  • Der Gaming-Mode schont die System-Ressourcen
  • DeepGuard-Funktion erkennt auch bislang unbekannte Malware
  • F-Secure Internet Security 2015 bietet eine konfigurierbare Firewall
Nachteile
  • Nach Ablauf der 30-tägigen Testphase kostenpflichtig
  • Fokussiert sich eher auf große als auf die kleineren "Probleme"

F-Secure Internet Security 2016 - Der persönliche Sicherheitsbeauftragte

Wer häufig im Internet unterwegs ist, sollte nicht nur auf die eigene Sicherheit, sondern außerdem auch auf eine geschützte Privatsphäre achten. Ein unbedachter Klick auf ein vermeintliches Werbebanner oder ein unüberlegter Download kann bereits ausreichen - schon haben Viren, Trojaner, Spy- und Malware freies Spiel, um in das PC-System vorzustoßen. Um den virtuellen Schädlingen das Leben schwer zu machen, reicht mittlerweile ein einfacher Virenscanner nicht mehr aus.

Stattdessen sollte das Antivirenprogramm nach Möglichkeit auch eine Firewall, einen Browser- und Phishing-Schutz, sowie einen Spam-Filter und eine Kindersicherung mit sich bringen - genau hier kommt F-Secure Internet Security 2016 ins Spiel. Das Rundum-sorglos-Paket bietet neben den bereits genannten Funktionen noch viele weitere nützliche Features, die den eigenen Rechner mit einem digitalen Burggraben versehen, um ihn vor Schädlingen zu schützen.

Die 30 Tage kostenlos nutzbare Antiviren-Software F-Secure Internet Security 2016 sorgt auch beim Online-Banking für eine deutlich erhöhte Sicherheit und verhindert, dass Hacker die persönlichen Zugangsdaten ausspionieren können. Außerdem schützt das Gratis-Programm durch den sogenannten SafeProfile-Modus die eigene Privatsphäre, wenn man sich zum Beispiel auf Facebook oder anderen sozialen Netzwerken aufhält. Ein weiteres Highlight von F-Secure Internet Security 2016 ist der DeepGuard. Diese Funktion erkennt sogar bislang unbekannte Malware und verhindert, dass sich diese auf dem PC ausbreiten und Schaden anrichten kann.

F-Secure hat viele praktische Tools mit an Bord

Neben dem klassischen Virenscanner bietet die für 30 Tage komplett kostenlose Sicherheitssoftware F-Secure Internet Security 2016 noch einige weitere überaus nützliche Funktionen. Zum einen wäre da das sogenannte Cleanup-Tool. Dieses Feature kommt schon während der Installation erstmalig zum Einsatz - falls sich bereits Viren, Trojaner oder sonstige Schädlinge auf dem Rechner eingenistet haben.

Zum anderen kann man über den Menüpunkt „Anwendungsberechtigungen“ beispielsweise festlegen, welche Programme sich automatisch updaten dürfen.

Darüber hinaus kann man sich die Quarantänestation anschauen, die Firewall an die eigenen Bedürfnisse anpassen und F-Secure Internet Security 2016 auf den neusten Stand bringen.

Perfekter Schutz dank der DeepGuard-Funktion

Ein echtes Highlight des kostenlosen Sicherheitspaketes F-Secure Internet Security 2015 ist das DeepGuard-Feature. Dabei handelt es sich um eine spezielle Anwendung, die - sobald sie aktiviert ist - dafür sorgt, dass nur noch vertrauenswürdige Programme ausgeführt werden. Dazu greift DeepGuard auf den Trusted-Cloud-Service von F-Secure zu.

Sollte sich bei diesem Informationsaustausch herausstellen, dass das Programm als nicht sicher eingestuft wurde, weist DeepGuard darauf hin und überwacht die Software, sobald sie gestartet wurde. Falls das Programm eine Gefährdung der Sicherheit darstellt, greift DeepGuard ein und verhindert, dass weiterer Schaden entsteht. Übrigens: Man kann über die Anwendungsberechtigung eigenhändig festlegen, ob und wann DeepGuard tatsächlich eingreift.

Mit den Statistiken von F-Secure behält man alles im Blick

Starke Performance und sicherer Rundum-Schutz mit F-Secure

Nach einem Klick auf den Reiter „Statistiken“ zeigt F-Secure Internet Security 2016 alle relevanten Informationen an. Dazu gehören sowohl die Ergebnisse des Viren- und Spyware-Scanning-Prozesses als auch die bislang gesperrten Anwendungen. Diese Übersicht ist sehr praktisch, um einen vollen Überblick über die bislang durchgeführten Scan-Vorgänge zu erhalten.

Wer noch detaillierte Informationen benötigt, klickt einfach auf die gewünschte Statistik und erhält dann einen noch genaueren Einblick. Nach dem Ablauf der 30-tägigen Testphase steht diese Funktion allerdings erst dann wieder zu Verfügung, sobald man F-Secure Internet Security 2016 über die Internetseite des Herstellers kostenpflichtig freigeschaltet hat.

Foto von Sven Schäfer
(@kreativfrei)
Verlässlicher Leibwächter mit Ablaufdatum

F-Secure Internet Security 2016 hält definitiv, was es verspricht. Das Security-Tool ist ein sehr verlässliches Programm, das Angreifern aus dem Netz keine Chance lässt. Auch beim Online-Banking oder in sozialen Netzwerken kann man sich rundum sicher fühlen. Zwar fordert das Programm eine recht hohe Leistungskapazität vom Computer ein, was der überaus praktische Gaming-Modus allerdings wieder kompensiert.

Darüber hinaus bietet F-Secure Internet Security 2015, neben den Standard-Funktionen, jede Menge nützliche Extras, die viele andere Antivirusprogramme leider häufig vermissen lassen. Wer seinen Rechner vor sämtlichen virtuellen Gefahren schützen möchte, sollte F-Secure Internet Security 2016 auf jeden Fall ausprobieren.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das übersichtliche Userinterface von F-Secure Internet Security 2016

Ausgehend von der Benutzeroberfläche sind die verschiedenen Tools und Einstellungen leicht erreichbar.

Statistische Übersicht von F-Secure

Unter "Statistiken" stellt ein Tortendiagramm die Aktivitäten des Antivirenprogramms dar, z.B. wieviele Dateien überprüft wurden.

Diverse Tools sorgen für optimalen Schutz

Verschiedene Virenscan-Optionen, Windwos Firewall-Einstellungen, ein Quarantäne-Bereiche... F-Secure bringt zahlreiche Tools mit.

Browser-Protection inklusive Kindersicherung

Im Rahmen der Browser-Protection werden schädliche Websites blockiert und Online-Bezahlverfahren zusätzlich abgesichert.