FireFTP im Netz.de Test

FireFTP ist ein kostenloses Plug-in, das den Funktionsumfang des Firefox-Browsers erweitert. Der FTP-Client bietet SSL-, TLS- und SFTP-Unterstützung und hat noch viele weitere praktische Features mit an Bord.

  • Im- und Export: Server-Accounts können importiert und Exportdateien mit einem Passwortschutz versehen werden
  • Server-Pausen abfedern: Die Auto-Reconnect- und die Keep-Alive-Funktionen halten die Verbindung zum Server
  • Komfortable Bedienung: FireFTP bietet verschiedene Sync- & Drag-and-Drop Funktionen sowie viele weitere praktische Features
Das übersichtliche Userinterface von FireFTP

Das Userinterface von FireFTP punktet mit einer übersichtlichen Struktur. Während auf der linken Seite sämtliche Dateien und Ordner angezeigt werden, die sich auf der eigenen Festplatte befinden, sind rechts die Server-Verzeichnisse zu finden.

Die Verwaltung von mehreren Serverzugängen über FireFTP

Das Gratis-Tool ermöglicht auch die Verwaltung von mehreren Server-Zugängen. Praktischerweise können die einzelnen Zugänge bei Bedarf auch einer eigenen Kategorie zugeordnet werden.

Die Einstellungen von FireFTP

Über die Einstellungen lässt sich der kostenlose Server-Client FireFTP in gewissem Maße an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Neben den allgemeinen Einstellungen sind hier auch sämtliche Verbindungen und Informationen zu der Datenübertragung zu finden.

FireFTP kann über die Optionen individuell angepasst werden

Erfahrene Nutzer haben darüber hinaus die Möglichkeit festzulegen, in welchem Modus die Daten auf den Server übertragen werden sollen. Ebenso können die Kompression und die Integrität der übertragenen Dateien aktiviert beziehungsweise überprüft werden - falls der Server diese Features unterstützt.

Unsere Gesamtwertung
7,2 / 10
  • Funktion:
    7.0
  • Bedienung:
    7.5
  • Performance:
    7.0

FireFTP downloaden

Hersteller:  Mime Čuvalo
Vorteile
  • SSL-, TLS- und SFTP-Unterstützung
  • Einfache Handhabung dank Drag-and-Drop
  • FTP-Verbindungen lassen sich direkt über den Browser einrichten
  • Plattformübergreifende Unterstützung
  • Übersichtliche Fensteransicht
  • Sämtliche Daten können mit einem Passwortschutz versehen werden
Nachteile
  • Dateien können nur bis zu einer Größe von vier Gigabyte übertragen werden

FireFTP - Leistungsstarker FTP-Client als Firefox-Plug-in

Wer häufig Daten auf oder von einem Server schiebt beziehungsweise herunterlädt, benötigt unter anderem die Dienste eines zuverlässigen FTP-Clients, um so einen gesicherten Datentransfer gewährleisten zu können. Diese Clients nutzen in der Regel verschlüsselte Verbindungen, um einen sogenannten Tunnel zwischen dem lokalen Rechner und dem Server herzustellen. Dafür kommt in den meisten Fällen die bekannte FTP-Technologie (File Transfer Protocol) zum Einsatz.

Natürlich ist die Auswahl im Open-Source-Bereich wie üblich recht groß. Die Anforderungen und Kriterien für FTP-Programme sind recht breit gefächert, weshalb sich auch in diesem Software-Segment recht viele Fische im selben Becken tummeln. Mit FireFTP reiht sich ein weiteres Tool in die Liste der kostenlosen FTP-Clients ein, doch im Gegensatz zu seinen Konkurrenten - wie zum Beispiel FileZilla oder WinSCP - handelt es sich bei diesem Client nicht um ein eigenständiges Programm, sondern um ein Plug-in, das ausschließlich in Verbindung mit dem Firefox-Browser genutzt werden kann.

FireFTP wird nach dem kostenlosen Download automatisch in die Menüleiste des Browsers integriert und lässt sich praktischerweise direkt über ein neues Tab oder über eine neue Seite in Firefox starten. Der Gratis-Client punktet mit einem leicht verständlichen Userinterface und kann daher auch von FTP-Anfängern ohne Probleme genutzt werden. Darüber hinaus benötigt FireFTP nur sehr wenig Platz auf der Festplatte und beansprucht die verfügbaren Systemressourcen nur in geringem Maße.

Die ersten Schritte mit dem kostenlosen Browser-Plug-in

Nach der unkomplizierten Installation des FireFTP Add-ons steht zunächst ein Neustart des beliebten Mozilla-Browsers an, um die Erweiterung zu aktivieren. Der Computer an sich muss dazu natürlich nicht neugestartet werden. Allerdings stellt sich gleich zu Beginn die Frage, wie und wo man das neue FTP-Tool überhaupt finden kann. Um die Dienste von FireFTP nutzen zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

FireFTP wird nach der Installation direkt in den Firefox-Browser integriert

Entweder wählt man den Weg über die Menüleiste von Firefox und öffnet FireFTP direkt über den Menüpunkt "Extras - Web-Entwickler - FireFTP". Allerdings ist es nicht die Regel, dass die Menüleiste in der neusten Version des Browsers standardmäßig eingeblendet ist. Daher lässt sich das kleine FTP-Tool praktischerweise auch über den Menü-Button in der Symbolleiste aktivieren. Dazu öffnet man einfach die "Entwickler-Werkzeuge", wo FireFTP nun im Drop-Down-Menü standardmäßig aufgelistet wird.

FireFTP punktet mit einem übersichtlichen Userinterface

Stellt man eine Verbindung zum Server über den Browser ohne die Hilfe eines FTP-Clients wie FireFTP her, sieht man zwar die verschiedenen Serververzeichnisse, nicht aber die lokalen Festplattenverzeichnisse des eigenen Rechners. Mit dem kostenlosen FireFTP-Client verfügt man hingegen über die altbekannte Zwei-Fenster-Ansicht - und das direkt im Browser-Tab von Firefox.

Während auf der linken Seite die lokale Ordnerstruktur der Festplatte mit sämtlichen Ordnern und Verzeichnissen zu sehen ist, wird rechts die Verzeichnisstruktur des FTP-Servers dargestellt. Optional lässt sich ebenfalls ein Protokoll-beziehungsweise ein praktisches Warteschleifenfenster hinzufügen, um den Datentransfer und die anliegenden Up- und Downloads immer im Blick behalten zu können. Dank dieser klar strukturierten Benutzeroberfläche eignet sich FireFTP auch hervorragend für Einsteiger.

Plattformunabhängig Dateien per Drag-and-Drop verschieben

Im nächsten Schritt erfolgt der Verbindungsaufbau mit einem Server, sofern auch die benötigten Zugangsdaten wie Benutzername und Passwort zu Verfügung stehen. FireFTP bietet dazu entweder die Schnellanmeldung oder das Anlegen und Verwalten mehrerer Benutzerkonten für Server, die häufiger angesteuert werden müssen. Das verhindert das lästige Wiederholen der Zugriffsdaten und spart nicht nur viel Zeit, sondern schont zudem auch die Nerven.

Das Gratis-Tool lässt sich kinderleicht bedienen

Der kostenlose Client FireFTP ist plattformunabhängig, was bedeutet, dass das Gratis-Tool überall da genutzt werden kann, wo auch Mozillas Firefox zum Einsatz kommt. So lässt sich der schlanke FTP-Client also nicht nur unter Windows und Mac OSX, sondern auch unter Linux verwenden. Für den sicheren Datentransfer von Dateien oder ganzen Verzeichnissen nutzt das Tool SSL/TLS-Verschlüsslungen, FTPS, SFTP über SSH und FXP. Weiterhin unterstützt FireFTP auch diverse Proxy-Umgebungen von den verschiedensten Servern.

Um Dateien und Verzeichnisse schnell und einfach von einem zum anderen Gerät zu übertragen, bietet FireFTP die einfach zu handhabende Drag-and-Drop-Funktion. Die zu transferierenden Dateien können ganz bequem über die Hotkey-Befehle von Windows ausgewählt und anschließend in den Zielordner verschoben werden - einfacher geht es kaum. Außerdem punktet das Gratis-Tool mit einer tollen Übersicht, da sämtliche Aktionen in der unten aufgeführten Warteschlange ausführlich und übersichtlich protokolliert werden.

Die weiteren Funktionen von FireFTP im Überblick

Das Gratis-Tool verfügt über einige Komfortfunktionen, die nicht jeder FTP-Client standardmäßig vorweisen kann - weshalb FireFTP auch trotz seines leicht zu unterschätzenden Plug-in-Daseins als ein grundsolider Vertreter seiner Software-Gattung angesehen werden kann. Über die Such- und Filterfunktionen lassen sich Order oder Dateien sowohl auf dem lokalen als auch auf dem entfernten Datenträger kinderleicht ausfindig machen.

Gut zu wissen

FireFTP kann bei Bedarf auch im Handumdrehen über das Menü des Firefox-Browsers deaktiviert werden!

Die Filter selektieren die Ergebnisse nach dem Zeitraum und den jeweiligen Unterverzeichnissen, achten bei Bedarf auf Groß- und Kleinschreibung und ebenso auf den regulären Ausdruck der Dateien. Weiterhin lassen sich bereits angelegte Accounts über die Export-Funktionen von FireFTP schnell und unkompliziert in ein neues System importieren. Dabei können diese Exportdateien praktischerweise auch mit einem Passwortschutz versehen werden, was die Sicherheit der persönlichen Daten natürlich deutlich erhöht.

Hinzu gesellt sich die praktische Synchronisierung zwischen den jeweiligen Verzeichnissen, mit dessen Hilfe man stets die aktuellsten Strukturen bei der Navigation durch die Verzeichnisse erwarten kann. Neben den bereits genannten Funktionen lassen sich Dokumente, Ordner und Dateien in FireFTP über einen kleinen Editor direkt im Programm bearbeiten. Dies ist ungemein zeitsparend, da die Änderungen so direkt an Ort und Stelle durchgeführt werden können.

Foto von Dennie Beneke
(@deBeneke)
Smartes Firefox Plug-in für den direkten FTP-Datentransfer

Das kostenlose Plug-in FireFTP ist zwar absolut empfehlenswert, allerdings muss man auf die großartigen Spezialfunktionen einiger Konkurrenzprodukte verzichten. Die Freeware lässt sich dafür jedoch unkompliziert in den Firefox-Browser integrieren und dank der Zwei-Fenster-Ansicht sinnvoll überblicken.

Per Drag-and-Drop verschiebt man ausgewählte Dateien oder ganze Verzeichnisse schnell und einfach in den Zielordner und startet dann mit nur einem Mausklick den Datentransfer. Wer also häufig Daten über einen FTP-Server austauscht und sich dabei viel Zeit und Mühe sparen möchte, sollte sich FireFTP definitiv einmal näher anschauen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das übersichtliche Userinterface von FireFTP

Das Userinterface von FireFTP punktet mit einer übersichtlichen Struktur. Während auf der linken Seite sämtliche Dateien und Ordner angezeigt werden, die sich auf der eigenen Festplatte befinden, sind rechts die Server-Verzeichnisse zu finden.

Die Verwaltung von mehreren Serverzugängen über FireFTP

Das Gratis-Tool ermöglicht auch die Verwaltung von mehreren Server-Zugängen. Praktischerweise können die einzelnen Zugänge bei Bedarf auch einer eigenen Kategorie zugeordnet werden.

Die Einstellungen von FireFTP

Über die Einstellungen lässt sich der kostenlose Server-Client FireFTP in gewissem Maße an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Neben den allgemeinen Einstellungen sind hier auch sämtliche Verbindungen und Informationen zu der Datenübertragung zu finden.

FireFTP kann über die Optionen individuell angepasst werden

Erfahrene Nutzer haben darüber hinaus die Möglichkeit festzulegen, in welchem Modus die Daten auf den Server übertragen werden sollen. Ebenso können die Kompression und die Integrität der übertragenen Dateien aktiviert beziehungsweise überprüft werden - falls der Server diese Features unterstützt.