ICQ im Netz.de Test

Ständig mit Freunden in Kontakt bleiben - der beliebte ICQ-Messenger ist ein kostenloser Sofortnachrichtendienst, mit dem man über die verschiedenen Chat- und VoIP-Techniken via PC und Smartphone in Verbindung bleibt.

  • Vielseitig: Bequem Chatten, VoIP und Video-Chat-Funktionen mit ICQ nutzen
  • Die Masse macht's: Entscheidend für den Instant-Messenger ist die immer noch beachtliche Nutzerbasis
  • Telefonkarte 2.0: Günstige Tarife zum Telefonieren ins Fest- und Mobilfunknetz - und das ortsunabhängig
Das Login-Fenster von ICQ

Der altbekannte Look des Log-in-Fensters. ICQ startet entweder über die Auto-Start-Funktion direkt nach Systemstart oder mit einem Klick auf die Verknüpfungen. Auch die bekannte ICQ-Blume könnte alteingesessenen Messenger-Nutzern bekannt vorkommen.

Das Startfenster mit der Kontaktbox von ICQ

Mit den altbekannten ICQ-Blumen erkennen Nutzer, ob Freunde aus der Kontaktliste gerade online oder inaktiv sind. Dennoch können Nachrichten versendet werden, die der Gegenüber nach dem Log-in sofort übermittelt bekommt.

Die Aufforderung zur Kontaktgenerierung in ICQ

Nach der Installation empfängt euch der Dienst mit einigen grundsätzlichen Aufforderungen, um den Messenger rundum nutzen zu können.

ICQ - Kontoschutz mit Aufforderung zur Eingabe der Mobilnummer

Unter dem Deckmantel - zum Schutz des eigenen Accounts - versucht ICQ die Mobilfunknummer bei Account-Erstellung zu ergattern. Grundsätzlich nicht schlimm, doch wer ICQ ausschließlich als Instant-Messenger für den PC nutzen möchte, kann mit etwas Suche in der Webseitenregistration über E-Mail Accounts erstellen.

ICQ - Die Suche nach Kontakten

Über die ICQ-Suche durchsucht man die User-Liste des Intant-Messengers nach Kontakten zum Chatten. Ob ICQ-Nummer, E-Mail oder Mobilnummer - mit all diesen Optionen können Kontakte im Netzwerk ausfindig gemacht werden.

Der Anrufassistent des Instant Messengers ICQ

ICQ bietet günstige Tarife, um weltweit ins Festnetz oder Mobilfunknetz zu telefonieren. Über den Anruf-Assistenten im Desktop-Client wählt man einfach die Nummer und in Verbindung mit einem Headset gelingt dieser Anruf in Sekunden.

Unsere Gesamtwertung
7,0 / 10
  • Funktion:
    7.5
  • Bedienung:
    7.0
  • Performance:
    6.5

ICQ downloaden

Hersteller:  Mail.ru Group
Vorteile
  • Kostenlos
  • Video-Chat a la Skype oder Google Hangouts
  • Verknüpfung mit den Social-Media-Clients
  • Immer noch sehr beliebt
Nachteile
  • Altbackene Oberfläche
  • Zum Teil instabil
  • Sehr werbelastig

ICQ Messenger - ein alter Bekannter mit vielen Funktionen

ICQ nennt sich eines der ersten populären und sehr erfolgreichen Messenger-Programme, dass sich aus dem englischen "I seek you" (zu Deutsch: Ich suche Dich) als Buchstabenkombination zusammensetzt. Seit dem Verkauf des amerikanischen Internetdienstes AOL wird der Messenger vom russischen Unternehmen Mail.ru Group angeboten.

Mit dem Online-Messenger hält man regen Kontakt zu seinen Freunden und Bekannten, die dank der vielen Funktionen via PC oder über mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet mühelos zu erreichen sind. Neben einer standardmäßig für Messenger funktionierenden Chat-Funktion ermöglicht ICQ Online-Gespräche über Mikrofon, Videotelefonie dank Voice-Over-IP-Technik und Webcam-Unterstützung sowie viele weitere Funktionalitäten, um die Kontaktaufnahme zu einem Erlebnis werden zu lassen.

Neben den kostenlosen Angeboten versucht sich der Dienst aufgrund der großen Konkurrenz an verschiedenen kostenpflichtigen Tarifen, die das Telefonieren und Chatten per SMS günstig ermöglichen sollen.

ICQ - Kontakte und Social Media-Verknüpfungen

Der Anrufassistent des Instant Messengers ICQ

Telefon-Funktion leicht genutzt - mit ICQ und einem Headset habt ihr euer Telefon gleich mit am Ohr.  

Der Anrufassistent des Instant Messengers ICQ

Telefon-Funktion leicht genutzt - mit ICQ und einem Headset habt ihr euer Telefon gleich mit am Ohr.  

Nach der Installation des Instant-Messengers wird man im Gegensatz zu den Vorgängerversionen mit einem großen Programmfenster empfangen. Die Oberfläche wirkt etwas überladen - je nachdem welche Version heruntergeladen wurde, öffnet sich ein Browser von Partnerunternehmen wie Pro7 oder Sat1, die "News" verteilen. Die Browser-Funktion konnten wir in unserem Test nicht ausstellen, weshalb wir auf das handliche Programmfenster von einst leider verzichten mussten. Um sofort in eine Unterhaltung zu starten benötigt man zunächst einen Chat-Partner, den man über die ICQ-Suche mit Namen, E-Mail oder der ganz persönlichen ICQ-Nummer ausfindig machen kann. Verbindet man seinen ICQ-Account mit der eigenen Mobilnummer, können die Kontakte ebenfalls auf diesem Weg eingeladen werden, per ICQ zu kommunizieren.

Die Crossmediale Vernetzung zwischen mehreren Diensten nimmt immer mehr zu - es gibt einfach sehr viele angebotene Dienste und nicht jeder Gesprächspartner verfügt über die gleichen Kommunikationskanäle. ICQ geht mit seinem Instant-Messenger auf diese Belange ein und versucht, über die freiwillige Verknüpfung mit einigen Social Media-Kanälen wie Facebook, Google Talk oder dem in Russland sehr beliebten Netzwerk "Odnoklassniki", eine übergreifende Plattform anzubieten. Damit können Kontakte aus mehreren Netzwerken gebündelt auf einer Oberfläche verwaltet und angeschrieben werden.

Chat-Funktionen und VoIP-Dienst - ICQ, der All-in-One-Messenger

Obwohl sich ICQ mehr und mehr zu einer "eierlegenden Wollmilchsau" entwickelt, bleibt das Tool für uns in erster Linie ein Instant-Messenger, um über Chat-Nachrichten mit seinen Freunden in Kontakt zu bleiben. Gerade im Bereich der jugendlichen Anwender hat ICQ dank einer großen Auswahl an Emoticons und seinem hohen Bekanntheitsgrad immer noch einen Stein im Brett.

Über die Freundesliste wählt man sich einen Gesprächspartner aus und beginnt mit dem Chat. Zeitgleich aktive Freunde werden am Anfang der Auflistung mit der bekannten grünen ICQ-Blume als "Online" markiert, abwesende oder abgemeldete Kontakte mit der typischen roten ICQ-Blume als inaktiv gekennzeichnet.

Crossmediale Verknüpfung zwischen mehreren Diensten

Obwohl Personen inaktiv sind, kann man ihnen Nachrichten hinterlassen, die sie beim Start des Messengers sofort angezeigt bekommen. Mithilfe der Statusangabe können Nutzer des Tools ihren Freunden und Bekannten zudem kleine Mitteilungen wie beispielsweise den Grund der Abwesenheit oder treffende Zitate hinterlassen, die zum Kommentieren einladen.

VoIP und Videotelefonie - ICQ mit Skype-Funktionen

Neben den Chat-Funktionen erweitert ICQ sein Angebot mit kostenlosen Online-Gesprächen über Peripheriegeräte wie Mikrofone, Headsets und Webcams. Wählt man einen Kontakt aus, mit dem man ins persönliche Gespräch treten möchte, genügt ein Klick am oberen rechten Bildrand neben den Kontakteinstellungen auf den Button "Videoanruf".

Im Drop-Down-Menü kann man sich im Anschluss entscheiden, ob die gewünschten Kontakte zu einem "Sprachanruf", zu einem Telefonat oder zu einem Video-Chat a la Skype eingeladen werden. Dank der Bild-in-Bild-Funktion sieht man sowohl sein Gegenüber im Vollbild als auch sich selbst im kleinen Fenster am rechten unteren Bildrand.

Immer und überall in Verbindung - Telefonieren und "Simsen" mit ICQ

ICQ ist bereits seit über 15 Jahren ein gern genutztes Tool, um sich per Chat zu Unterhalten. Wer sich schon im Besitzt einer ICQ-Nummer befindet, kann seinen Account sowohl über den Webbrowser als auch über die installierte Software wieder "reaktivieren". Entschließt ihr euch zur Erstinstallation und zum Anlegen eines neuen ICQ-Accounts, werdet ihr bereits von Anfang an dazu "angehalten", eure Mobilnummer zur Account-Erstellung bereitzustellen.

Bereits seit 15 Jahren im Dienst – alte ICQ-Nummer reaktivieren?

Wem dies nicht ganz geheuer ist, der kann sich alternativ und gut sichtbar über den eigenen Facebook-Account mit ICQ verbinden. Wer dieser Vorgehensweise auch nicht sein Vertrauen schenkt, der kann sich wie wir über eine E-Mail-Adresse einloggen. Allerdings macht es den Anschein, als wolle ICQ uns die Registrierung über E-Mail etwas madig machen - erst nach längerer Suche über die Webseitenregistrierung konnten wir diese Option nutzen.

Telefondienst als neues Aushängeschild

Wirklich verwunderlich ist dieses Vorgehen nicht, denn ICQ versucht mehr und mehr seinen Telefondienst in den Vordergrund zu stellen. Nimmt man die Registrierung mit der eigenen Handynummer in Kauf, können die mobilen Kontakte dank ICQ per Chat online angeschrieben werden - ganz ohne Kosten. Allerdings müssen die Kontakte ebenfalls eine ICQ-App auf dem mobilen Gerät installiert haben.

Ferner lassen sich mit ICQ Telefongespräche ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz zu kostengünstigen Konditionen tätigen. Es ist kein Abo von ICQ notwendig, um diese Funktion zu nutzen. Vielmehr lädt man sich bei Bedarf Geld auf sein Online-Konto, das man ähnlich einer Telefonkarte abtelefonieren kann.

Werft gerne einen Blick auf die Tarif-Konditionen von ICQ...

Foto von Dennie Beneke
(@deBeneke)
Back to the Roots - ICQ hat immer noch genügend Potential und Nutzer

ICQ ist für viele Leute ein Begriff und verfügt immer noch über eine weitverbreitete Nutzerbasis. Allerdings ist er im Zuge vieler weiterer Messenger und Social-Media-Netzwerke auf dem Markt etwas unter die Räder geraten und kann auch nicht mehr als andere Dienste. Chatten funktioniert mit dem Messenger immer noch einwandfrei und bei uns in der Redaktion war die Installation von ICQ ein Trip in vergangene Zeiten - "Klar kenn ich meine alte ICQ-Nr. noch!" waren geläufige Reaktionen.

Neben den beliebten Chat-Funktionen bietet ICQ darüber hinaus noch VoiP-Technik, Video-Chats und die Integration von Social-Media-Kanälen. Außerdem lässt sich der Dienst als digitale Telefonkarte benutzen, um günstige Anrufe ins Fest- und Mobilfunknetz zu tätigen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das Login-Fenster von ICQ

Der altbekannte Look des Log-in-Fensters. ICQ startet entweder über die Auto-Start-Funktion direkt nach Systemstart oder mit einem Klick auf die Verknüpfungen. Auch die bekannte ICQ-Blume könnte alteingesessenen Messenger-Nutzern bekannt vorkommen.

Das Startfenster mit der Kontaktbox von ICQ

Mit den altbekannten ICQ-Blumen erkennen Nutzer, ob Freunde aus der Kontaktliste gerade online oder inaktiv sind. Dennoch können Nachrichten versendet werden, die der Gegenüber nach dem Log-in sofort übermittelt bekommt.

Die Aufforderung zur Kontaktgenerierung in ICQ

Nach der Installation empfängt euch der Dienst mit einigen grundsätzlichen Aufforderungen, um den Messenger rundum nutzen zu können.

ICQ - Kontoschutz mit Aufforderung zur Eingabe der Mobilnummer

Unter dem Deckmantel - zum Schutz des eigenen Accounts - versucht ICQ die Mobilfunknummer bei Account-Erstellung zu ergattern. Grundsätzlich nicht schlimm, doch wer ICQ ausschließlich als Instant-Messenger für den PC nutzen möchte, kann mit etwas Suche in der Webseitenregistration über E-Mail Accounts erstellen.

ICQ - Die Suche nach Kontakten

Über die ICQ-Suche durchsucht man die User-Liste des Intant-Messengers nach Kontakten zum Chatten. Ob ICQ-Nummer, E-Mail oder Mobilnummer - mit all diesen Optionen können Kontakte im Netzwerk ausfindig gemacht werden.

Der Anrufassistent des Instant Messengers ICQ

ICQ bietet günstige Tarife, um weltweit ins Festnetz oder Mobilfunknetz zu telefonieren. Über den Anruf-Assistenten im Desktop-Client wählt man einfach die Nummer und in Verbindung mit einem Headset gelingt dieser Anruf in Sekunden.