Microsoft Outlook im Netz.de Test

Mit Microsoft Outlook verwaltet man nicht nur seine E-Mails und Termine, sondern legt außerdem Aufgaben fest, personalisiert die Kommunikation und pflegt seine Kontakte.

  • Intuitive Bedienung: Outlook überzeugt mit einer modernen Windows 8-Optik und einer hohen Benutzerfreundlichkeit
  • Zahlreiche Funktionen: Kalender, Aufgabenliste, Cloud-Funktion, Social Media-Anbindung, Adressbuch und vieles mehr
  • Hohe Individualität: Der praktische Visitenkarten-Editor kreiert persönliche Profile für einen einheitlichen Firmenauftritt
Der Outlook Terminplaner

Mit der Office-Suite plant man Termine und Aufgaben im Handumdrehen.

Der Organizer von Outlook

Zukünftige Aufgaben mit dem praktischen Office-Organizer planen.

Die Benutzeroberfläche von Outlook

MS Outlook wirkt aufgeräumt und strukturiert. Man hat alles griffbereit und die Symbole sind eindeutig identifizierbar.

Die TeamViewer-Integration bei Outlook

Outlook arbeitet sogar mit TeamViewer zusammen.

Unsere Gesamtwertung
7,8 / 10
  • Funktion:
    8.0
  • Bedienung:
    7.5
  • Performance:
    8.0

Microsoft Outlook downloaden

Hersteller:  Microsoft Corporation
Vorteile
  • Erstellt digitale Visitenkarten
  • Praktische Suchfilter durch Schlüsselworteingabe
  • Cloud-Funktion vorhanden
  • Einfache Anbindung zu sozialen Netzwerken
  • Integrierter Termin- und Aufgabenkalender
Nachteile
  • Kann nur mit Windows Live ID genutzt werden
Bitte beachten

Microsoft Outlook wird nicht als eigenständige Software bereitgestellt. Der obige Link führt euch zur zeitlich begrenzten Evaluierungsversion des gesamten Microsoft-Office-Pakets, in dem Outlook enthalten ist.

Microsoft Outlook - Der professionelle und übersichtliche E-Mail-Client

Microsoft Outlook ist wahrscheinlich das am häufigsten genutzte E-Mail-Programm, das nicht nur bei Privatanwendern hoch im Kurs steht, sondern auch gewerblich sehr gerne genutzt wird. Bei Outlook handelt es sich um einen klar strukturierten und aufgeräumten E-Mail-Client, der weit mehr kann, als nur den digitalen Schriftverkehr zu bewerkstelligen.

So verwaltet man beispielsweise seine Aufgaben und Termine direkt in Outlook, was die Nutzung weiterer Programme unnötig macht. Der praktische Client von Microsoft hat sich zu einer multifunktionalen Bürosoftware entwickelt, die außerdem auch in ganz anderer Hinsicht überzeugen kann.

Mit Outlook erstellt man zum Beispiel individuelle digitale Visitenkarten, die sich in vielerlei Hinsicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen. Zudem kann man einheitliche Profile für Mitarbeiter aus einem Unternehmen kreieren, was bei etwaigen Geschäftskontakten einen tollen und vor allem seriösen Eindruck hinterlässt.

Übrigens stellt Outlook die Weichen auch in Richtung Vernetzung. Mit dem E-Mail-Programm von Microsoft verwaltet man Skype-Kontakte und verlinkt sich direkt mit seinen Freunden und Bekannten auf Facebook oder ähnlichen sozialen Netzwerken. Abgerundet wird das Funktionsangebot durch ein vielseitiges Optionsangebot.

Outlook lässt sich an die individuellen Bedürfnisse des Nutzers anpassen und erleichtert den Umgang durch viele kleine Gimmicks, wie eine integrierte Suchfunktion oder die Möglichkeit, verschiedene Cloud-Funktionen einzubinden. Zur Anmeldung bei Microsoft Outlook ist wie gewohnt eine Microsoft Live ID vonnöten.

Abgespeckte Nutzeroberfläche mit vielen Optionen

Wer MS Outlook 2013 verwendet, dem werden bereits zu Anfang die wesentlichen Unterschiede zur Vorgängerversion von 2010 ins Auge fallen. Das aktuelle Outlook hat seine Nutzeroberfläche nämlich deutlich reduziert. Standardmäßig werden die Aufgaben, die Termine und der Kalender ausgeblendet.

Gut zu wissen..

Die Testversion von Microsoft Outlook kann 60 Tage komplett kostenlos genutzt werden.

Wem dies allerdings nicht gefallen sollte, der kann die Elemente mit nur einem Mausklick wieder einblenden. Übersichtlich ist Outlook also auf jeden Fall. Mittlerweile orientiert sich die Software nicht gerade zur großen Überraschung am Erscheinungsbild von Windows 8. Ob dies positiv ist, das muss allerdings jeder für sich selbst entscheiden.

Modern präsentiert sich Microsoft Outlook auch in Sachen Vernetzung. Mit integrierter Social-Network-Anbindung zu Facebook, LinkedIn und SharePoint erhält man unmittelbaren Zugriff auf seine Kontakte auch außerhalb von Outlook. Dementsprechend lassen sich die erweiterten Kontaktinformationen auch schnell und direkt abrufen.

Natürlich besitzt auch die aktuelle Version von Outlook ein umfangreiches Adressbuch, in dem alle Kontakte ihren Platz finden. Wird dies einmal zu unübersichtlich, bedient man sich der praktischen Suchfunktion und hat seine gesuchten Kontakte in Sekundenschnelle parat. Dies lässt sich übrigens auch auf andere Teilbereiche von Outlook anwenden. Wer in seinem E-Mail-Wirrwarr nach bestimmten Nachrichten oder Dateien sucht, stöbert diese ohne große Probleme auf.

Agenda anlegen und teilen

Mit dabei ist selbstverständlich auch wieder das umfangreiche Organizer-Set aus Aufgaben- und Terminverwaltung, welches sich bis ins kleinste Detail anpassen lässt. So koordiniert man seine eigenen - oder auch firmeninterne - Angelegenheiten übersichtlich und strukturiert. Ergänzend bindet man Microsoft Outlook an die Cloud SkyDrive an und ruft seine Termine ganz unkompliziert auch von unterwegs aus ab.

Termine und Aufgaben direkt auf das Smartphone senden

Mit Outlook kann man unterschiedliche Terminkalender und Agenden auch parallel zueinander erstellen. Über die internen Netzwerke teilt man diese mit seinen Arbeitskollegen oder Angestellten. Alternativ kann man seine geplanten Aufgaben auch direkt über das Internet per E-Mail an seine Kollegen verschicken.

Nicht minder praktisch ist die Möglichkeit, Termine und Aufgaben direkt auf Smartphones zu senden, sodass man auch unterwegs sicherstellen kann, dass wichtige Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten.

Wer diesem kleinen Extra noch etwas mehr Klasse verleihen möchte, der erstellt mithilfe des Editors elektronische Visitenkarten, die beliebig vielen Kontakten ganz einfach auf digitalem Wege zugesendet werden können. So gibt es neben Text- auch Bild- und zahlreiche Zusatzinformationen, die dem persönlichen Profil bei Bedarf hinzugefügt werden können.

Gewohnt einfache Handhabung

Microsoft Outlook stellt auch Laien, die eher der Briefform zugeneigt sind, vor keinerlei Probleme. Erfahrenere User werden sich an dem weitreichenden Leistungsumfang von Outlook erfreuen, das in der Testversion für 60 Tage kostenlos zur Verfügung steht - nachdem sich mit seiner Microsoft Live ID registriert wurde.

Die übersichtliche Benutzeroberfläche lässt in den meisten Fällen keine Fragen offen. Sollte es jedoch trotzdem hier und da zu Problemen kommen, kann man praktischerweise auf die überaus nützliche Hilfe-Funktion zurückgreifen. Hier werden sämtliche Funktionen ausführlich erklärt, was Microsoft Outlook einen weiteren Pluspunkt einbringt.

E-Mail-Programm mit Business-Tool-Ansprüchen

Wie gewohnt bleibt Microsoft Outlook auch in der neuesten Version sehr umfangreich und ist mehr als nur ein Programm, um E-Mails zu verschicken und seine Nachrichten zu verwalten. Diese Vorzüge haben allerdings auch ihren Preis. Wer lediglich seinen digitalen Schriftverkehr verwalten möchte, der findet auch kostengünstigere Alternativen.

Für etwas professionellere Ansprüche ist Outlook allerdings genau das richtige Tool, das neben dem E-Mail-Verkehr eben auch zahlreiche Features integriert, mit denen das Programm von Microsoft zu einer echten Business-Suite avanciert.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Der Outlook Terminplaner

Mit der Office-Suite plant man Termine und Aufgaben im Handumdrehen.

Der Organizer von Outlook

Zukünftige Aufgaben mit dem praktischen Office-Organizer planen.

Die Benutzeroberfläche von Outlook

MS Outlook wirkt aufgeräumt und strukturiert. Man hat alles griffbereit und die Symbole sind eindeutig identifizierbar.

Die TeamViewer-Integration bei Outlook

Outlook arbeitet sogar mit TeamViewer zusammen.