Mozilla Thunderbird im Netz.de Test

Das Open-Source-Projekt Mozilla Thunderbird zählt mittlerweile zu den beliebtesten E-Mail-Clients und hat sich auch neben bekannteren Anwendungen wie Microsoft Outlook etablieren können.

  • Zahlreiche Add-ons: Der OpenSource-Client lässt sich praktisch nach Belieben erweitern und individualisieren
  • Profile und Identitäten: Mit Mozilla Thunderbird verwaltet man schnell und einfach mehrere E-Mail Adressen und Profile
  • Lernfähiger Spam-Filter: Der Spam-Filter kann permanent erweitert werden, um unerwünschte Mails direkt zu blockieren
Mozilla Thunderbird erleichtert den Einstieg

Aufgeräumt und angelehnt an viele andere bekannte E-Mail-Programme, ist der Einstieg in Mozilla Thunderbird auch für ungeübte User schnell und einfach.

Der Mozilla Thunderbird Add-on Manager

Über den Add-on-Manager lädt man neue Features für Mozilla Thunderbird herunter, die kurze Zeit später mit wenigen Mausklicks installiert sind.

E-Mails schreiben leicht gemacht - dank Mozilla Thunderbird

Das Schreiben neuer E-Mails präsentiert sich im Interface von Mozilla Thunderbird besonders schnörkellos. Die Rechtschreibkorrektur unterstützt beim Anfertigen von fehlerlosen Mails.

Mozilla Thunderbird bietet verschiedene Optionen

Über die Optionen hat man viele Möglichkeiten, Mozilla Thunderbird weiter anzupassen und beispielsweise Einstellungen zu den Chat-Optionen vorzunehmen.

Das Mozilla Thunderbird Lightning Add-on

Mit dem Add-on Lightning verwaltet man Termine und organisiert neue Aufgaben oder seinen Urlaub. Zusätzlich gibt es eine Alarmfunktion, die einen an die nächsten anfallenden Aufgaben erinnert.

Unsere Gesamtwertung
8,0 / 10
  • Funktion:
    8.5
  • Bedienung:
    8.0
  • Performance:
    7.5

Mozilla Thunderbird downloaden

Hersteller:  Mozilla Foundation
Vorteile
  • Integrierter RSS-Reader
  • Lernfähiger Spam-Filter
  • Unkomplizierte Einrichtung
  • Nahezu unendliche Erweiterungsmöglichkeiten
  • Kostenloser E-Mail-Client mit offenem Quellcode
Nachteile
  • Während des Tests sind uns keine nennenswerten Nachteile aufgefallen

Mozilla Thunderbird - Kostenlose E-Mail-Software mit offenem Quellcode

Bereits seit 2003 versucht sich der Donnervogel aus dem Hause Mozilla unter den Usern zu etablieren. Anfangs noch mit etwas Startschwierigkeiten zählt die Freeware mittlerweile zu den beliebtesten E-Mail-Clients und fungiert darüber hinaus auch noch als RSS- und News-Reader.

Praktischerweise lässt sich Mozilla Thunderbird mit den meisten E-Mail-Konten automatisch verbinden. Vom Anwender werden dafür kaum tiefergreifende Einstellungen abverlangt, lediglich die eigene E-Mail Adresse, sowie das zugehörige Passwort sollten bekannt sein. Zusätzlich lassen sich E-Mail Adressen, Kontaktinformationen und die E-Mails selbst auch von Anbietern wie Microsoft Outlook importieren oder aus Thunderbird exportieren.

Da es sich bei Thunderbird um ein OpenSource-Projekt handelt, steht der Quellcode jedem Programmierer offen, der sich selbst an einigen Verbesserungen versuchen möchte. Die Freeware hat diesbezüglich einen eigenen Add-on-Manager integriert, über den sich zahlreiche Plug-ins herunterladen lassen und mit denen man die Funktionsvielfalt des ohnehin schon ausgereiften E-Mail-Clients weiter ausbauen kann.

Ansonsten glänzt das Gratis-Tool mit einer sehr überschaubaren Nutzeroberfläche, in der sich jeder Nutzer schnell zurechtfinden dürfte. Wer etwas mehr Informationen über den Donnervogel haben möchte, der liest unseren nun folgenden Testbericht zum kostenlosen E-Mail-Client Thunderbird.

Konten konfigurieren und direkt loslegen

Nach dem Download und der Installation von Mozilla Thunderbird kann es auch schon fast losgehen. Zuvor muss man sich allerdings noch entscheiden, ob man eine gänzlich neue E-Mail Adresse anlegen oder Thunderbird mit einem bereits bestehenden Konto verbinden möchte.

Dieser Prozess ist in der Regel in wenigen Sekunden bewerkstelligt, denn Thunderbird lädt die spezifischen Einstellungen der jeweiligen Provider vollautomatisch, sodass lediglich die E-Mail Adresse und das Passwort angegeben werden müssen. Möglich ist dies, da Thunderbird auf eine Datenbank zugreifen kann, aus der sich die wichtigsten Einstellungen direkt ablesen lassen.

Das Mozilla Thunderbird Lightning Add-on

Mozilla Thunderbird eignet sich auch hervorragend als Organizer, um Büroaufgaben zu planen und zu verwalten.  

Das Mozilla Thunderbird Lightning Add-on

Mozilla Thunderbird eignet sich auch hervorragend als Organizer, um Büroaufgaben zu planen und zu verwalten.  

Wer beispielsweise von Microsoft Outlook zu Thunderbird wechseln möchte, der kann dank der Import- und Exportfunktion sämtliche Daten aus seinem alten E-Mail-Programm mitnehmen. Von Kontakten bis zu Terminen, Adressen und E-Mails landen sämtliche Daten in Kürze im Thunderbird-Client. Die E-Mails stellt Thunderbird übersichtlich in Tabs dar. So lassen sich mehrere E-Mails gleichzeitig öffnen und man springt mit nur einem Mausklick zwischen den jeweiligen Mails hin und her. Dies hat besonders den Vorteil, wenn zum Schreiben einer E-Mail auf den Inhalt anderer Mails zugegriffen werden soll.

Termine planen wie in Outlook

Mozilla Thunderbird hat sich mittlerweile zu einem vielseitigen Office-Programm gewandelt, das weit über die einfache Verwaltung von E-Mails hinausgeht. Über den Kalender greift man auf einen kompletten Organizer zu, mit dem sich eben nicht nur Tag und Datum ablesen lassen, sondern mit dem man auch Termine und Aufgaben ganz wie in Outlook planen kann - vorausgesetzt das Add-on Lightning ist installiert.

Betrachten kann man seine Planungen für den aktuellen Tag, die gesamte Woche oder den jeweiligen Monat. Die Alarmfunktion erinnert den Nutzer an wichtige Termine und Aufgaben, die erledigt werden müssen. Integriert ist mittlerweile übrigens auch eine Art Miniatur-Browser. Mit diesem sucht man im Internet nach passenden Erweiterungen und News rund um Thunderbird. Gesucht werden kann aber nicht nur im Internet, sondern auch im Wirrwarr seiner eigenen E-Mails, die sich natürlich auch im Handumdrehen archivieren lassen, sodass unübersichtliche Posteingänge der Vergangenheit angehören.

Praktische Suchfunktion und Dateitransfer

Über die Suchmaske durchforstet man sämtliche Ordner nach entsprechenden Keywords. Bestimmte E-Mails lassen sich darüber hinaus auch kategorisieren. Hierfür stehen Schlagwörter zur Auswahl, wie beispielsweise "Persönlich" oder "Zu erledigen", die es erleichtern, sich im Postfach zurechtzufinden und wichtige Mails von unwichtigeren Nachrichten zu trennen.

Dank der Cloud-Anbindung können auch große Dateianhänge problemlos verschickt werden

Praktisch präsentiert sich Mozilla Thunderbird auch in Sachen Dateitransfer. Wo viele Clients oftmals an zu großen Dateianhängen scheitern, lädt der Donnervogel die Datei in die Cloud von "YouSendIt" hoch. Ein Link zum jeweiligen Download wird danach an den Empfänger gesendet, der die Datei dann problemlos über den ebenfalls kostenlosen Cloud-Dienst downloaden kann.

Nie wieder Spam

Mozilla Thunderbird ist mit einem lernfähigen und ausgereiften Spam-Filter ausgestattet, der nicht nur lästige Werbe-Mails abfängt, sondern den User zudem auch vor Phishing-Mails schützt. Dieser beruft sich auf den sogenannten Bayesschen Filter, der in E-Mails nach bestimmten Worten und Häufigkeiten sucht und auf diese Art und Weise Spam-Mails im Handumdrehen enttarnt. Besonders von Vorteil ist außerdem die integrierte Rechtschreibprüfung beim Schreiben von E-Mails.

Wer sich aufgrund der Komplexität der "neuen" Rechtschreibung nicht mehr zurechtfindet, der überlässt Thunderbird ganz einfach die Korrektur seiner E-Mails. Vor allem im geschäftlichen E-Mail-Verkehr dürfte sich diese Funktion als besonders nützlich herausstellen. Weiterhin fungiert Mozilla Thunderbird als RSS-Reader, mit dem man die aktuellsten Meldungen seiner Feeds nun auch nicht mehr verpassen sollte. Dieses Modul kann während der Konfiguration von Thunderbird aber auch ausgeschaltet werden.

Kostenloser Office-Allrounder mit zahlreichen Funktionen

Mit Mozilla Thunderbird kann man nichts falsch machen. Das OpenSource-Programm ist nicht nur ein kostenloser, sondern auch ein multifunktioneller E-Mail-Client, der weit mehr kann, als nur Mails zu verwalten. Die Integration der E-Mail-Profile klappt in der Regel ohne Schwierigkeiten, auch wenn mitunter individuelle Einstellungen zur Verschlüsselung notwendig sind.

Ansonsten entwickelt sich Thunderbird aber zu einem echten Office-Allrounder, der besonders aufgrund der zahlreichen Add-ons zu einem echten Multitalent für jegliche Art von Büroaufgaben wird. Dank der übersichtlichen und deutschen Nutzeroberfläche dürften sich zudem auch Einsteiger sehr schnell zurechtfinden. Meinung der Redaktion: Definitiv ausprobieren.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Mozilla Thunderbird erleichtert den Einstieg

Aufgeräumt und angelehnt an viele andere bekannte E-Mail-Programme, ist der Einstieg in Mozilla Thunderbird auch für ungeübte User schnell und einfach.

Der Mozilla Thunderbird Add-on Manager

Über den Add-on-Manager lädt man neue Features für Mozilla Thunderbird herunter, die kurze Zeit später mit wenigen Mausklicks installiert sind.

E-Mails schreiben leicht gemacht - dank Mozilla Thunderbird

Das Schreiben neuer E-Mails präsentiert sich im Interface von Mozilla Thunderbird besonders schnörkellos. Die Rechtschreibkorrektur unterstützt beim Anfertigen von fehlerlosen Mails.

Mozilla Thunderbird bietet verschiedene Optionen

Über die Optionen hat man viele Möglichkeiten, Mozilla Thunderbird weiter anzupassen und beispielsweise Einstellungen zu den Chat-Optionen vorzunehmen.

Das Mozilla Thunderbird Lightning Add-on

Mit dem Add-on Lightning verwaltet man Termine und organisiert neue Aufgaben oder seinen Urlaub. Zusätzlich gibt es eine Alarmfunktion, die einen an die nächsten anfallenden Aufgaben erinnert.