Origin Download Manager im Netz.de Test

Mit dem Download Manager von Electronic Arts können kostenpflichtige Computer- & Videospiele heruntergeladen werden. Zudem dient Origin als Multiplayer-Plattform, um Mehrspielerinhalte nutzen zu können.

  • Cloud-Zugriff: Die heruntergeladenen Games werden automatisch mit dem Account und der eigenen Cloud verknüpft
  • Gaming-Service: Games verwalten, Freundeslisten erstellen und Spielerlebnisse mit Freunden teilen
  • Kinderleichte Bedienung: Einfach das gewünschte Spiel aussuchen, bezahlen, downloaden und los geht’s!
Die Benutzeroberfläche des Origin Download Managers

Die Benutzeroberfläche des Origin Download Managers ist übersichtlich und gut strukturiert. Alle wichtigen Funktionen sind auf den ersten Blick erkennbar, sodass sich auch Neulinge schnell zurechtfinden können.

Die persönliche Origin-Spielebibliothek

Die persönliche Spielebibliothek befindet sich unter dem Reiter ''Meine Spiele''. Hier findet man alle Games, die man im Shop gekauft, beziehungsweise mit dem Origin-Account verknüpft hat. Praktisch: Neben der Spielzeit kann man auch alle Freunde sehen, die das gleiche Spiel ebenfalls zocken.

Der Origin-Shop punktet mit einer tollen Übersicht

Auch der Shop ist übersichtlich gestaltet. Hier hat man unter anderem die Möglichkeit durch das gesamte Angebot zu stöbern oder einzelne Spiele direkt über die praktische Suchfunktion finden zu können.

Freundesliste und Chatrooms

Mit nur einem Mausklick kann man die Freundesliste öffnen. Hier findet man nicht nur Informationen über den eigenen Account, sondern zudem auch sämtliche Daten seiner Freunde. Über den Reiter ''Chatrooms'' kann man Kontakt zu seinen Mitspielern aufnehmen und durch einen Klick auf ''Füge einen Freund hinzu'' lässt sich die Freundesliste schnell und unkompliziert erweitern.

Auch beim Bezahlvorgang behält man stets die Übersicht

Wer sich ein Spiel im Origin Store kaufen möchte, profitiert von einer wirklich übersichtlichen Bestellübersicht und Benutzerführung. So verliert man zu keiner Zeit den Überblick über die entstehenden Kosten. Wer noch weitere Fragen hat, sollte sich übrigens das Hilfe-Center genauer anschauen.

Unsere Gesamtwertung
6,8 / 10
  • Funktion:
    6.5
  • Bedienung:
    7.0
  • Performance:
    7.0

Origin Download Manager downloaden

Hersteller:  Electronic Arts
Vorteile
  • Automatische Updates und Wartung der Games
  • Origin-Account und die gesamte Spielebibliothek können geräteunabhängig genutzt werden
  • Rabatte und Spiele-Bundles ermöglichen wahre Schnäppchenkäufe
  • Origin-Client kann auch plattformübergreifend genutzt werden
Nachteile
  • Große Speicher- und CPU-Beanspruchung
  • Ohne Rabatte sind die Spiele meist sogar teurer als im Handel
  • Die Spieleauswahl ist nicht so umfangreich wie die von dem Konkurrenten Steam
  • Ohne schnelle Internetverbindung können Downloads sehr viel Zeit in Anspruch nehmen

Origin - EAs hauseigene Gaming-Plattform für den reibungslosen Spielekonsum

Wer sich im digitalen Raum gerne seine Zeit beim Zocken vertreibt, der wird sich auf EAs Origin-Plattform pudelwohl fühlen. Der Download-Client ist Electronic Arts hauseigener Vertriebsweg, um die eigenen Spielekracher wie „Battlefield“, „Die Sims“ und Co. schnell und direkt über den Online-Kauf via Download anzubieten.

Anders als die (mindestens genauso) bekannte Steam-Plattform verfolgt EA ein anderes Interesse: Der Origin-Store bietet zwar die volle Auswahl an Games und Erweiterungen der EA-Produktpalette, sonst aber auch nicht viel mehr. Neben einigen Partner-Publishern wie Square Enix und Capcom vertreibt EA ausschließlich die eigenen Games. Im Gegensatz zur Steam-Plattform, die mit einem breiten Angebot verschiedener Publisher und Genres wirbt und deshalb auch deutlich mehr Auswahl bereitstellt.

Nach dem kostenlosen Download des Origin-Clients stöbert man im Spieleangebot des Stores aus hunderten von Games und erwirbt diese anschließend über die unterstützten Zahlungsarten wie PayPal, Sofortüberweisung oder Kreditkarte. Im Anschluss daran greift man direkt auf den Download zu, verwaltet die heruntergeladenen Spiele in der Account-Cloud und installiert die Games auf jedem beliebigen PC. Da die bezahlten Titel nicht an einen bestimmten Computer gebunden sind, sondern mit dem Account synchronisiert werden, können die Spiele somit beliebig oft installiert werden.

Innerhalb des Origin-Netzwerks kann man plattformübergreifend nach Freunden und Mitspielern suchen, diese seiner Freundesliste hinzufügen und mit ihnen vor und während eines Games in Kontakt bleiben. Der einzige Haken dabei: Ohne den Client und eine stabile Internetverbindung sind die meisten Mehrspielermodi neuer Games von EA leider nicht spielbar.

Downloaden über Origin: Der Store und die Account-Verwaltung

Die Gaming-Branche ist nicht erst seit gestern ein sehr erfolgreicher und umsatzstarker Geschäftszweig - mit deutlicher Tendenz nach oben. Diesen Umstand haben auch die Entwicklerstudios diverser Big-Player erkannt und nutzen daher schon seit längerer Zeit die Online-Verkäufe, um die Spiele ohne Umwege digital zu vertreiben. Das ist natürlich auch für die Gamer von Vorteil, denn noch einfacher kommt man nicht an die neusten Spiele heran. Um sich die Katalogangebote aus dem Origin-Store herunterzuladen, benötigt man zunächst einen Account und anschließend den kostenlosen Origin Desktop-Client.

Spiele können einfach und unkompliziert direkt online gekauft werden

Im Origin-Store finden sich hunderte verschiedener Video- und Computer-Games des Spieleentwicklers EA wieder, aus denen man sich seine Wunschauswahl zusammenstellen kann. Anstatt einer typischen Daten-Disc aus einem Elektronikgeschäft kauft man sich im EA-Webstore nur die Rechte am Download des jeweiligen Spiels - ohne Verpackung und mit direkter Verknüpfung mit der im Vorfeld erstellten EA-ID. Das ist im Grunde genommen zwar äußerst praktisch, doch wer sich die Spielverpackung gerne ins Regal stellt, schaut in diesem Fall leider in die Röhre.

Die Vor- und Nachteile des Verkaufs von Downloads über Origin

Die Vorteile des Downloads wiegen die zum Teil großen Nachteile auf, denn durch das rein digitale Angebot können Games im besten Fall um einiges günstiger bereitgestellt werden. Außerdem sorgen die regelmäßigen Rabattaktionen und Spiele-Bundles von EA ebenso für große Preisvorteile. Origin bietet darüber hinaus eine sogenannte Zufriedenheitsgarantie, die besagt, dass man Games nach dem Erstgebrauch oder spätestens 7 Tage nach dem Erwerb zurückgeben kann, sollte man damit unzufrieden sein.

Weitere Vorteile sind unter anderem der schnelle und direkte Zugriff auf den Origin-Katalog, die Account-Verwaltung, die Möglichkeit, Spiele in unbegrenzter Anzahl auf mehreren Systemen zu installieren sowie die automatischen Updates und Wartungen der einzelnen Games.

Die persönliche Origin-Spielebibliothek

Über den Reiter "Meine Spiele" gelangt Ihr zu eurer Spielesammlung, die mit dem Origin-Account verknüpft ist.  

Die persönliche Origin-Spielebibliothek

Über den Reiter "Meine Spiele" gelangt Ihr zu eurer Spielesammlung, die mit dem Origin-Account verknüpft ist.  

Die Nachteile dieses Geschäftsmodells sind hingegen recht häufig diskutiert worden und sorgen daher dafür, dass viele Gamer ihre Spiele auch heute noch im Laden kaufen. Neben der Tatsache, dass man einfach kein Sammelobjekt mit einer Verpackung und einer Disc sein Eigen nennen kann, ist auch zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abschließend geklärt, was passiert, wenn die Plattform ihren Dienst einstellen sollte. Was wird also aus den gekauften Spielen, wenn Origin seinen Dienst einstellt?

Was auf der einen Seite als Vorteil ausgelegt wird, kann ebenso nachteilig angesehen werden: Die Games sind an einen Account gebunden, ein Weiterverkauf der Spiele ist somit ausgeschlossen. Für den Kauf, die Aktivierung und diverse Mehrspielerinhalte ist eine Internetverbindung Voraussetzung, auch wenn man Spieleinhalte im Einzelspielermodus ebenfalls offline spielen könnte. Im Endeffekt muss sich jeder Spieler selbst die Frage stellen, ob der Download digitaler Inhalte die bessere Alternative darstellt.

Account-Verwaltung mit dem Origin-Client

Für die Nutzung der Origin-Plattform ist ein halbwegs verlässlicher Internetanschluss das A und O. Nach dem kostenlosen Download des Clients müssen die Titel über den Download-Manager von Origin heruntergeladen werden. Doch obwohl die meisten EA-Games im Einzelspielermodus auch offline spielbar sind, ist eine dauerhafte Internetverbindung leider trotzdem notwendig. Zudem können Games, Updates und Expansion-Packs schnell mal mehrere Gigabyte groß werden, was gerade Besitzern einer langsamen Verbindung nicht wirklich schmecken dürfte.

Praktisch: Plattformübergreifende Freundesliste und Chat-Funktion

Darüber hinaus können Multiplayer-Inhalte und die Kommunikation über die Chat-Funktionen nur über die Origin-Plattform und über das sogenannte Ingame-Overlay genutzt werden, weshalb die Mehrspielermodi mit einer beständigen Leistung stehen und fallen. Zwischen den Spielsitzungen lassen sich Chats mit Freunden abhalten, die man zuvor über das Origin-Netzwerk, die verschiedenen Social Networks oder die jeweiligen Konsolen-Netzwerke von Sony und Microsoft zu seiner Freundesliste hinzugefügt hat.

Nach dem Download werden die Games an den eigenen Origin-Account gebunden und können über diesen Weg auf jedem beliebigen Rechner installiert werden. Ferner können Spiele, die nicht über den Origin-Store erworben wurden, trotzdem zur eigenen Spielbibliothek hinzugefügt werden. Dank dem Online-Zugang zum Account und zur Plattform von Origin hat man so zu jeder Zeit uneingeschränkten Zugriff auf seine gesamte Spielesammlung.

Ist man erst mal im Besitz eines Origin-Accounts, kann man die Features des Dienstes praktischerweise auch plattformübergreifend nutzen. Neben den bereits beschriebenen Wegen, die Freundeslisten zu gestalten, lässt sich Origin beispielsweise auch über das Playstation-Network verwalten. Im Anschluss daran verbindet man den Account einfach mit dem Desktop-Client, der sich automatisch aktualisiert.

Foto von Dennie Beneke
(@deBeneke)
Gaming-Plattform für Fans der EA-Spiele

Mit dem Origin-Client von Electronic Arts hat man zu jeder Zeit kompletten Zugriff auf hunderte von EA-Kataloginhalten, verwaltet die erworbenen Games in der Online-Spielebibliothek und kann von jedem beliebigen Computer mit Internetanschluss auf seine Games zurückgreifen.

Das Spiele-Angebot ist, mit Ausnahme weniger auserwählter Spiele von Publishern wie Capcom oder Sega, ansonsten leider nur auf die Games der eigenen Entwicklerschmiede begrenzt. Dafür bietet Origin auch zahlreiche kostenlose Spiele und echte Klassiker zu meist recht kleinen Preisen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Die Benutzeroberfläche des Origin Download Managers

Die Benutzeroberfläche des Origin Download Managers ist übersichtlich und gut strukturiert. Alle wichtigen Funktionen sind auf den ersten Blick erkennbar, sodass sich auch Neulinge schnell zurechtfinden können.

Die persönliche Origin-Spielebibliothek

Die persönliche Spielebibliothek befindet sich unter dem Reiter ''Meine Spiele''. Hier findet man alle Games, die man im Shop gekauft, beziehungsweise mit dem Origin-Account verknüpft hat. Praktisch: Neben der Spielzeit kann man auch alle Freunde sehen, die das gleiche Spiel ebenfalls zocken.

Der Origin-Shop punktet mit einer tollen Übersicht

Auch der Shop ist übersichtlich gestaltet. Hier hat man unter anderem die Möglichkeit durch das gesamte Angebot zu stöbern oder einzelne Spiele direkt über die praktische Suchfunktion finden zu können.

Freundesliste und Chatrooms

Mit nur einem Mausklick kann man die Freundesliste öffnen. Hier findet man nicht nur Informationen über den eigenen Account, sondern zudem auch sämtliche Daten seiner Freunde. Über den Reiter ''Chatrooms'' kann man Kontakt zu seinen Mitspielern aufnehmen und durch einen Klick auf ''Füge einen Freund hinzu'' lässt sich die Freundesliste schnell und unkompliziert erweitern.

Auch beim Bezahlvorgang behält man stets die Übersicht

Wer sich ein Spiel im Origin Store kaufen möchte, profitiert von einer wirklich übersichtlichen Bestellübersicht und Benutzerführung. So verliert man zu keiner Zeit den Überblick über die entstehenden Kosten. Wer noch weitere Fragen hat, sollte sich übrigens das Hilfe-Center genauer anschauen.