Paint.NET im Netz.de Test

Zahlreiche Funktionen und Werkzeuge machen Paint.NET zu einem top Bildbearbeiter. Als inoffizielle Paint-Erweiterung bietet kaum eine andere Freeware derart viele Möglichkeiten, um aus Fotos das Beste herauszuholen.

  • Zahlreiche Features: Paint.NET bietet verschiedenste Werkzeuge und Funktionen zum Bearbeiten von Fotos und Grafiken
  • Einfache Bedienung: Die selbsterklärende und übersichtliche Benutzeroberfläche ist auch für Einsteiger leicht verständlich
  • Schnelle Bildbearbeitung: Die Freeware punktet mit Farbpinseln, einem Zauberstab, der Ebenenbearbeitung und vielem mehr
Die übersichtliche Benutzeroberfläche nebst Werkzeugleiste

Das übersichtliche Userinterface des kostenlosen Bildbearbeiters Paint.NET ist klar strukturiert und eignet sich daher auch für Anfänger. Die praktische Werkzeugleiste sorgt zudem dafür, dass man direkten Zugriff auf alle wichtigen Funktionen hat.

Die Freeware bietet eine tolle Effektauswahl

Überaus nützlich: Paint.NET bietet zahlreiche Effekte, um das Beste aus den Fotos herauszuholen. Praktischerweise sind die verschiedenen Effekte nach Themen sortiert und können daher schnell und unkompliziert verwendet werden.

Die übersichtliche Werkzeugsammlung

Paint.NET punktet mit einem gut bestückten Werkzeugkasten, der es wirklich in sich hat. Dank den zahlreichen Tools werden selbst aus unscharfen Schnappschüssen echte Hochglanzfotos. Mit dem Funktionsumfang eines Adobe Photoshop kann die Freeware allerdings nicht ganz mithalten.

Die Optionen und Einstellungen

Paint.NET bietet zahlreiche Optionen und Einstellungsmöglichkeiten, mit denen man die Freeware noch besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Sämtliche Werkzeuge und sogar die Symbolleiste können bei Bedarf bearbeitet werden.

Die facettenreiche Funktionsvielfalt

Die kostenlose Software verfügt über viele Funktionen, die sonst nur teure Grafikprogramme zu bieten haben, wie zum Beispiel Farbverläufe, Ebenen oder auch die Möglichkeit Plug-Ins zu nutzen.

Unsere Gesamtwertung
7,3 / 10
  • Funktion:
    7.5
  • Bedienung:
    7.0
  • Performance:
    7.5

Paint.NET downloaden

Hersteller:  dotPDN LLC.
Vorteile
  • Unterstützt das Arbeiten mit Ebenen
  • Korrekturfunktionen wie Farbton, Helligkeit, Sättigung, ...
  • Große Werkzeugpalette zum Bearbeiten von Bildern
  • Übersichtliche Benutzeroberfläche und leicht verständliche Menüführung
  • Plug-in-Unterstützung, um beispielsweise PSD-Dateien zu öffnen
  • Direkter Importzugriff auf Digitalkameras
Nachteile
  • Eignet sich nicht zum Erstellen von aufwendigen Grafiken
  • Funktionsumfang kann für Beginner verwirrend sein

Paint.NET - Mit nur wenigen Klicks zum perfekten Foto

Ursprünglich war das von amerikanischen Studenten in Kooperation mit Microsoft entwickelte Paint.NET als einfacher und kostenloser Ersatz für das aus Windows bekannte MS Paint gedacht. Doch da die Nutzer die alternative Software deutlich besser fanden, bauten die Informatik-Studenten der „Washington State Universität“ Paint.NET weiter aus und verpassten dem Grafik-Tool viele neue und praktische Funktionen.

Mittlerweile hat sich Paint.NET zu einem hervorragenden Bildbearbeiter entwickelt, der dank vieler Features und Werkzeuge selbst mit professionellen Programmen mithält. Die Freeware bietet jedoch nicht nur jede Menge Funktionen und Verbesserungen seit den Ursprüngen der Erfolgsgeschichte, sondern darüber hinaus noch eine sehr übersichtlich gestaltete Benutzeroberfläche, um die Einarbeitungszeit gering zu halten. Zudem kann man Paint.NET auf Wunsch erweitern - ganz leicht über die zahlreichen und ebenfalls kostenlosen Plug-ins, mit denen man unter anderem auch Photoshop-Dateien öffnet und bearbeitet.

Paint.NET verbindet darüber hinaus die Benutzerfreundlichkeit und die einfache Bedienung von MS Paint mit den professionellen Werkzeugen und Features von Bildbearbeitern wie CorelDraw oder GIMP. Neben den grundlegenden Funktionen, wie unter anderem verschiedene Pinsel, Fotofilter und Auswahlmasken, bietet der kostenlose Bildbearbeiter auch ein Lasso- und Zauberstab-Werkzeug sowie einen Stempel zum Klonen von Bildelementen.

Ebenso ermöglicht Paint.NET eine professionelle Fotobearbeitung, inklusive eines Tools, dass die gefürchteten roten Augen korrigiert. Zudem unterstützt die Freeware das Arbeiten mit mehreren Ebenen und bietet darüber hinaus einen praktischen Importzugriff auf die Speicherkarte der Digitalkamera.

Paint.NET: Der digitale Werkzeugkasten des Bildeditors

Viele nützliche Werkzeuge & praktische Funktionen

Durch einen Klick auf den Button „Werkzeug“, der sich direkt unterhalb der Navigationsleiste befindet, zeigt sich der ansprechende Funktionsumfang der Freeware. Neben bekannten Standard-Funktionen wie dem Zoom, dem Farbverlauf oder dem Radierer bietet Paint.NET noch zahlreiche weitere Werkzeuge, die man sonst nur von professionellen und teuren Bildbearbeitern kennt.

Ein echtes Highlight ist der Zauberstab, mit dem sich einzelne Bildelemente markieren, hervorheben und bearbeiten lassen. Ebenfalls praktisch ist der Klon-Stempel und die Lasso-Auswahl. Dank diesem Feature kann man die gewünschten Elemente in einem Bild deutlich einfacher markieren, indem man diese einfach mit dem Lasso nachzeichnet.

Dank zahlreicher Effekte werden aus normalen Bildern echte Hochglanzfotos

Die Freeware bietet eine tolle Effektauswahl

Die unterschiedlichen Effekte von Paint.NET sind sehr übersichtlich nach Themen sortiert.  

Die Freeware bietet eine tolle Effektauswahl

Die unterschiedlichen Effekte von Paint.NET sind sehr übersichtlich nach Themen sortiert.  

Was sonst nur teure Grafikprogramme können, bietet Paint.NET frei Haus - die zahlreichen Effekte sind das beste Beispiel. Fotos können nachträglich aufgewertet und bearbeitet werden. So lassen sich unter anderem Unschärfe-Effekte hinzufügen, Rauschen entfernen oder das gesamte Foto in ein schickes Ölgemälde verwandeln. Darüber hinaus bietet das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm die Möglichkeit, dass man die Fotos nachrendern oder auf Wunsch auch mit einem Weichzeichner nachbearbeiten kann. So werden aus verwackelten und unscharfen Fotos vorzeigbare Bilder - und das mit nur wenigen Mausklicks.

Für Profis: Werkzeuge und Benutzeroberfläche lassen sich individuell anpassen

Paint.NET eignet sich dank einer sehr anwenderfreundlichen Bedienung sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Nutzer. Wer mehr aus dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm herausholen möchte, kann die verschiedenen Funktionen und Werkzeuge an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Dazu muss man nur die Einstellungen aufrufen und kann dort die gewünschten Änderungen vornehmen.

Individualisierbares Userinterface mit zahlreichen Optionen

Neben der Benutzeroberfläche lassen sich hier auch die Werkzeuge vordefinieren. So kann man beispielsweise die Standardeinstellungen der verschiedenen Elemente festlegen, die sich in der praktischen Symbolleiste befinden. Wer zum Beispiel häufig mit einem speziellen Verlauf arbeitet, kann diesen als Standard-Farbverlauf festlegen und muss ihn dann nicht nach jedem Neustart eigenhändig ändern.

Ebenen und Änderungsverlauf - Paint.NET lässt keine Wünsche offen

Neben den genannten Funktionen bietet der kostenlose Bildbearbeiter Paint.NET noch einige andere Features, die das Leben deutlich erleichtern. Zum einen ermöglicht die Freeware die Arbeit mit mehreren Layern. Dabei handelt es sich um sogenannte Ebenen, die sich übereinander legen lassen. Jede Ebene lässt sich somit einzeln bearbeiten - mit Filtern, Pinselstrichen, Grafiken und weiteren Highlights versehen - ohne dabei das Originalbild direkt zu verändern. Die Funktionen bieten übrigens sonst nur teure Profi-Programme.

Zum anderen verfügt Paint.NET über einen praktischen Änderungsverlauf. Sollte man bei einem Arbeitsschritt einen Fehler gemacht haben, kann dieser schnell und unkompliziert rückgängig gemacht werden. Darüber hinaus lassen sich auf diesem Weg alle bisherigen Arbeitsschritte bis zum Anfang der Bearbeitung zurücksetzen.

Foto von Sven Schäfer
(@kreativfrei)
Erstklassiger Bildbearbeiter mit vielen praktischen Funktionen

Dank des kostenlosen Programms Paint.NET wird die Bearbeitung von Fotos zum Kinderspiel. Die zahlreichen Features und Werkzeuge erleichtern die Bildbearbeitung enorm und ermöglichen einige tolle Spielereien. Die Freeware lässt sich darüber hinaus intuitiv bedienen und bietet außerdem eine sehr gute Performance. Zudem lässt sich Paint.NET bei Bedarf mit vielen nützlichen Plug-Ins erweitern.

Wer häufig Fotos bearbeitet und aktuell auf der Suche nach einem All-In-One-Programm ist, für den dürfte Paint.NET genau das Richtige sein. Möchte man hingegen aufwendige Grafiken erstellen oder sein Geld als Designer verdienen, dann sollte man lieber zu Photoshop oder CorelDraw greifen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Die übersichtliche Benutzeroberfläche nebst Werkzeugleiste

Das übersichtliche Userinterface des kostenlosen Bildbearbeiters Paint.NET ist klar strukturiert und eignet sich daher auch für Anfänger. Die praktische Werkzeugleiste sorgt zudem dafür, dass man direkten Zugriff auf alle wichtigen Funktionen hat.

Die Freeware bietet eine tolle Effektauswahl

Überaus nützlich: Paint.NET bietet zahlreiche Effekte, um das Beste aus den Fotos herauszuholen. Praktischerweise sind die verschiedenen Effekte nach Themen sortiert und können daher schnell und unkompliziert verwendet werden.

Die übersichtliche Werkzeugsammlung

Paint.NET punktet mit einem gut bestückten Werkzeugkasten, der es wirklich in sich hat. Dank den zahlreichen Tools werden selbst aus unscharfen Schnappschüssen echte Hochglanzfotos. Mit dem Funktionsumfang eines Adobe Photoshop kann die Freeware allerdings nicht ganz mithalten.

Die Optionen und Einstellungen

Paint.NET bietet zahlreiche Optionen und Einstellungsmöglichkeiten, mit denen man die Freeware noch besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Sämtliche Werkzeuge und sogar die Symbolleiste können bei Bedarf bearbeitet werden.

Die facettenreiche Funktionsvielfalt

Die kostenlose Software verfügt über viele Funktionen, die sonst nur teure Grafikprogramme zu bieten haben, wie zum Beispiel Farbverläufe, Ebenen oder auch die Möglichkeit Plug-Ins zu nutzen.