PC Decrapifier im Netz.de Test

Der kostenlose PC Decrapifier sagt der Schrottsoftware auf neuen Computern den Kampf an und entfernt die unnütze Software schnell, einfach und sicher von Notebooks und Desktop-PCs.

  • Ohne Installation: Der PC Decrapifier entfernt unnütze Programme praktischerweise auch ohne Installationsroutine
  • Viel Übersicht: Die Freeware listet vorinstallierte Programme übersichtlich auf, die man je nach Bedarf abwählen kann
  • Nützliche Zusatzinformationen: Bei unbekannten Programmen liefert die Help-Funktion hilfreiche Informationen
Die PC Decrapifier Analyse

Bei Programmstart führt der PC Decrapifier zuerst einmal eine Analyse durch um im weiteren Verlauf Vorschläge machen zu können, welche Programme bereinigt werden sollten und welche man doch lieber in Ruhe lässt.

Der PC Decrapifier entdeckt automatisch sämtliche Programme

Sollte der PC Decrapifier nicht automatisch Programme entdecken, die entfernt werden sollten, kann man dies im folgenden Schritt manuell erledigen.

PC Decrapifier - Wiederherstellungspunkt anlegen

Zu Anfang ist es ratsam einen Wiederherstellungspunkt mit dem PC Decrpifier zu kreieren.

Unsere Gesamtwertung
6,3 / 10
  • Funktion:
    5.5
  • Bedienung:
    7.5
  • Performance:
    6.0

PC Decrapifier downloaden

Hersteller:  pcdecrapifier.com
Vorteile
  • Auf für Einsteiger geeignet
  • Entfernt Crapware sicher und zuverlässig
  • Simple Bedienung
  • Keine Installation notwendig
Nachteile
  • Ausschließlich in Englisch verfügbar
  • Nur für private Nutzer kostenlos

PC Decrapifier - Neue Computer von Grund auf optimieren

Es ist keine Seltenheit, dass Hersteller ihre Notebooks, Netbooks oder Desktop-PCs von Werk an mit zahlreichen unnützen Programmen und Demo-Versionen ausstatten, an denen womöglich die Produzenten Geld verdienen, die für einen selbst aber eher unnütz sind. Das besonders Schlimme daran ist nicht nur, dass sie das Startmenü im besonderen Maße unübersichtlich erscheinen lassen, sondern sogar Windows verlangsamen, was gerade beim Neukauf eines PCs unerwünscht sein dürfte. Abhilfe schafft die Freeware PC Decrapifier.

Mithilfe des Tools entfernt man die sinnlose Crapware von der Festplatte. PC Decrapifier funktioniert auch ohne Installation oder aufwendigen Setup-Prozess und kann somit direkt vom USB-Stick gestartet werden. Besonders für Personen, die das Tool für ihre Arbeit benötigen, sollte dies hilfreich sein. Dabei gilt jedoch zu bedenken, dass der PC Decrapifier nur für private Zwecke kostenbefreit bleibt. Wer die Software gewerblich nutzen möchte, der muss eine Lizenz erwerben, die dann jedoch für alle Computer gültig und derzeit für 25 US-Dollar erhältlich ist, was umgerechnet circa 19 Euro entspricht.

PC Decrapifier gibt es derzeit nur in englischer Sprachausführung. Doch auch ohne große Englischkenntnisse sollte sich die Freeware leicht bedienen lassen. PC Decrapifier ermöglicht vor den Deinstallationsprozessen der Crapware das Anlegen eines Restore Points, eines Widerherstellungspunktes, was hiermit für jeden Nutzer auch eindringlich nahegelegt wird.

Software-befreite PCs ohne Wenn und Aber

Wer sich der Maßlosigkeit der PC-Hersteller endlich entgegenstellen möchte, der erhält mit dem kostenlosen Tool PC Decrapifier das geeignete Werkzeug. Einfach den PC Decrapifier mit seinem neuen Desktop-PC oder Laptop herunterladen oder das Tool von einem mobilen Datenträger aus starten. Auf eine Installationsroutine verzichtet das Tool komplett.

Lediglich ein Update-Check ist noch notwendig. Wer PC Decrapifier jedoch neu herunterlädt, kann diesen Punkt getrost überspringen. Etwas mehr Aufmerksamkeit verdient allerdings das Setzen eines Restore Points. Da das Tool zum Teil in die Tiefen des Systems eindringen muss, sind mögliche Fehler und Schäden nicht gänzlich auszuschließen. Damit Windows gegebenenfalls zurückgesetzt werden kann, sollte ein Wiederherstellungspunkt unbedingt vor Beginn der Deinstallationen erstellt werden.

Crapware gezielt beseitigen

Dann kann es aber losgehen. Im nächsten Fenster listet der PC Decrapifier die vorinstallierten Programme übersichtlich auf. Manch einer mag sich wundern, mit wie viel Software-Müll selbst neue PCs manchmal ausgestattet sind. Wer sich in dem Dickicht der Programme nicht komplett zurechtfindet, der kann beispielsweise auf die Help-Funktion des Tools zurückgreifen. Der PC Decrapifier listet nicht nur die Namen der installierten Programme auf, sondern zudem auch die Hersteller. Mit Klick auf den Help-Button gelangt man zur Homepage des Herstellers von PC Decrapifier

Gut zu wissen..

Sicher ist sicher: Der PC Decrapifier ermöglicht vor den Deinstallationsprozessen der Crapware das Anlegen eines Restore Points.

Hier zeigt sich eine sehr aktive Community, die bemüht ist, einen mit möglichst vielen Informationen zu den jeweiligen Programmen zu versorgen. Wer also nicht sicher sein sollte, ob er eine bestimmte Software doch noch benötigt oder wozu diese überhaupt genutzt wird, dem wird hier geholfen. Da diese Option allerdings ausschließlich von der Community betreut wird, ist die Liste nicht vollständig, sodass man gegebenenfalls andere Informationsquellen heranziehen muss. Mit dem Klick auf "Next" werden die ausgewählten Programme vom PC Decrapifier dauerhaft von der Festplatte verbannt. Im nächsten Schritt hat man die Möglichkeit, weitere Software zu deinstallieren.

Hierbei handelt es sich um Programme, die das Tool nicht vordergründig als potentiell gefährlich oder unnütz einstuft. Liefert ein Hersteller beispielsweise eine Vollversion eines Antivirusprogramms mit, ist dies durchaus sinnvoll, weswegen der PC Decrapifier dieses Programm erst in diesem Schritt anzeigt. Wie ersichtlich wird, ist der Umgang mit dem PC Decrapifier denkbar simpel. Allerdings ist zu beachten, dass die Freeware ausschließlich in englischer Sprache daherkommt.

Crapware im Handumdrehen vom neuen PC entfernen

Wer kennt es nicht: Kaum steht ein neuer PC auf dem Schreibtisch, muss man sich erst einmal durch das Wirrwarr der vorinstallierten Programme kämpfen. Wer sich manuell durch den Software-Sumpf voranarbeiten muss, verliert schnell die Nerven und vor allem auch Zeit. Der PC Decrapifier schafft hier jedoch schnell Abhilfe.

Mit nur wenigen Klicks identifiziert man unbrauchbare Software, die vom Hersteller "netterweise" mitgeliefert wurde und entfernt diese in einem weiteren Schritt dauerhaft von der Festplatte. Sowohl für private, als auch für gewerbliche Zwecke ist der PC Decrapifier ein sehr nützliches und sinnvolles Tool, das ohne Installation auskommt, aber nur für private Anwender komplett kostenbefreit bleibt.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Die PC Decrapifier Analyse

Bei Programmstart führt der PC Decrapifier zuerst einmal eine Analyse durch um im weiteren Verlauf Vorschläge machen zu können, welche Programme bereinigt werden sollten und welche man doch lieber in Ruhe lässt.

Der PC Decrapifier entdeckt automatisch sämtliche Programme

Sollte der PC Decrapifier nicht automatisch Programme entdecken, die entfernt werden sollten, kann man dies im folgenden Schritt manuell erledigen.

PC Decrapifier - Wiederherstellungspunkt anlegen

Zu Anfang ist es ratsam einen Wiederherstellungspunkt mit dem PC Decrpifier zu kreieren.