Photoshop CS2 im Netz.de Test

Das professionelle Grafikprogramm Photoshop CS2 eignet sich - trotz seines Alters - sowohl zum schnellen Bearbeiten von Fotos als auch zum Erstellen komplexer und aufwendiger Grafiken für den Print- und Web-Bereich.

  • Riesiger Funktionsumfang: Photoshop CS2 bietet zahlreiche Werkzeuge, Filter und Effekte, die keine Wünsche offen lassen
  • Professionelles Userinterface: Die Benutzeroberfläche lässt sich bei Bedarf an die eigenen Bedürfnisse anpassen
  • Facettenreich erweiterbar: Die verschiedenen und meist kostenlosen Plug-ins ergänzen den Funktionsumfang
Das Userinterface von Photoshop CS2

Die Benutzeroberfläche von Photoshop CS2 wirkt trotz den zahlreichen Funktionen nicht überladen. Die Werkezugleisten lassen sich zudem beliebig verschieben, was der Übersicht ebenfalls zugutekommt. Allerdings bedarf es etwas Einarbeitungszeit, um sich mit den facettenreichen Funktionen der kostenlosen Software vertraut zu machen.

Mit nur wenigen Mausklicks zur perfekten Bildgröße

Mit Photoshop CS2 lässt sich die Bildgröße bei Bedarf individuell festlegen - und das ohne Qualitätsverlust. Wenn die Funktionen Stile skalieren und Proportionen erhalten aktiviert sind, lassen sich so selbst große Fotos verkleinern, ohne danach verzerrt oder gestaucht zu wirken.

Qualitativ hochwertige Ergebnisse dank den verschiedenen Farbmodi

Das kostenlose Grafikprogramm Photoshop CS2 ermöglicht eine professionelle Bildbearbeitung - sowohl für den Web- als auch für den Printbereich. Dazu bietet die Software die Möglichkeit zwischen den verschiedenen Farbmodi zu wechseln, um so die bestmögliche Qualität für den jeweiligen Arbeitsbereich garantieren zu können.

Mit Photoshop CS2 wird die Bildbearbeitung zum Kinderspiel

Dank der Funktion Arbeitsfläche drehen können die Fotos auf Wunsch komplett neu ausgerichtet werden. Praktischerweise lassen sich die Bilder auch in 90 Grad-Schritten drehen, sowie horizontal und vertikal spiegeln.

Photoshop CS2 punktet mit zahreichen Filtern

Die Filter-Auswahl von Photoshop CS2 lässt nicht zuletzt aufgrund ihres beeindruckenden Umfangs nahezu keine Wünsche offen. Praktisch: Dank der übersichtlichen Filtergalerie kann man sich die Wirkung der verschiedenen Filter ganz in Ruhe anschauen.

Die Filtergalerie der kostenlosen Grafiksoftware Photoshop CS2

Die Filtergalerie punktet mit einer überaus nützlichen Vorschaufunktion. Mit nur einem Mausklick wählt man den gewünschten Filtereffekt aus, der dann direkt angezeigt wird. Zudem bietet Photoshop CS2 die Möglichkeit die einzelnen Filter an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können.

Unsere Gesamtwertung
7,8 / 10
  • Funktion:
    8.5
  • Bedienung:
    7.5
  • Performance:
    7.5

Adobe Photoshop CS2 downloaden

Hersteller:  Adobe Systems Incorporated
Vorteile
  • Zahlreiche Filter und Effekte
  • Viele praktische Werkzeuge für professionelle Bildbearbeitung
  • Sowohl für Profis als auch für Einsteiger geeignet
  • Lässt sich durch zahlreiche Plug-ins erweitern
  • Bei Bedarf führt CS2 automatische Bildkorrekturen durch
  • Fast alle Tools und Werkzeuge lassen sich individuell anpassen
Nachteile
  • Kostenlos, dafür aber weit hinter den neuen Versionen zurück
  • Sehr anspruchsvoll in der Einarbeitung

Photoshop CS2 - Bildbearbeitung mit umfangreicher Werkzeugsammlung

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es bekanntlich viele verschiedene Grafikprogramme auf dem Markt. Während sich die einen hauptsächlich zum Bearbeiten von Fotos eignen, ermöglichen andere nur das Erstellen komplexer Web- und Printgrafiken. Photoshop CS2 ist hingegen der Alleskönner und gilt mittlerweile als Standard für alle Grafik-Experten und professionelle Fotografen.

Ob man nun die letzten Urlaubsfotos optimieren oder ein komplettes Layout für eine Internetseite gestalten möchte - mit dem kostenlosen Photoshop CS2 ist nahezu alles möglich. Die zahlreichen Filter und Effekte lassen sich zudem komplett an die eigenen Bedürfnisse anpassen und bieten so facettenreiche Möglichkeiten, sowohl für Anfänger als auch für Profis. Um alle Funktionen in vollem Umfang zu nutzen, bedarf es allerdings etwas Eingewöhnungszeit.

Oldie but Goldie?

Bei Photoshop CS2 handelt es sich zwar um eine etwas ältere Version, dafür ist das Programm auch komplett kostenlos. Zum Vergleich: Aktuell steht Adobe Photoshop ausschließlich als "Creative Cloud" in einer monatlich buchbaren Abo-Version bereit - die Gebühren hierfür variieren deutlich. Darüber hinaus lassen sich mit dem professionellen Bildbearbeiter auch Zeichnungen und Illustrationen erstellen, Grafiken optimieren und Bilder komplett verändern.

Zudem unterstützt Photoshop CS2 die Nutzung von Ebenen und verschiedenen Farbmodi, wie unter anderem den RGB- und den druckoptimierten CMYK-Modus. Die unterschiedlichen Mal- und Kunstfilter verwandeln selbst langweilige Fotos in atemberaubende Bilder und dank den Retusche- und Effekt-Werkzeugen werden sogar aus qualitativ minderwertigen Aufnahmen sehenswerte Hochglanzfotos.

Obwohl Photoshop CS2 bereits im Jahre 2005 auf den Markt kam, bietet es auch heute noch nahezu alle notwendigen Tools, um professionell arbeiten zu können. Praktisch: Die meisten Funktionen lassen sich auch über Tastaturbefehle auswählen, was die Nutzung - sofern in Fleisch und Blut übergegangen - nochmals deutlich vereinfacht.

Photoshop CS2 bietet eine große Auswahl an praktischen Filtern

So verleiht man seinen Fotos das gewisse Extra

Mit der kostenlosen Photoshop-Version CS2 kommen vor allem Hobbyfotografen voll auf ihre Kosten. Das Bildbearbeitungsprogramm bietet nicht nur zahlreiche Werkzeuge, sondern auch nahezu unzählige Filter, mit denen sich Fotos und Grafiken nachträglich verschönern und optimieren lassen.

Dabei werden der eigenen Kreativität faktisch keine Grenzen gesetzt, da sich die einzelnen Filter auf Wunsch individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen. Zudem bietet Photoshop CS2 eine überaus nützliche Filtergalerie, in der man sich die Effekte der jeweiligen Filter in Ruhe vorab anschauen kann.

Photoshop CS2 für Profis: Farbmodus und Kanalberechnungen

Qualitativ hochwertige Ergebnisse dank den verschiedenen Farbmodi

Der Wechsel zwischen den Farbmodi holt die bestmögliche Qualität für jeden Arbeitsbereich heraus.  

Qualitativ hochwertige Ergebnisse dank den verschiedenen Farbmodi

Der Wechsel zwischen den Farbmodi holt die bestmögliche Qualität für jeden Arbeitsbereich heraus.  

Das Gratis-Bildbearbeitungsprogramm Photoshop CS2 bietet des Weiteren einige Funktionen, die man bei anderen kostenlosen Anwendungen vergeblich sucht. So lassen sich zum Beispiel die verschiedenen Ebenen dank der sogenannten Kanalberechnung einzeln bearbeiten. Man kann hier unter anderem die Farbeinstellungen ändern und die gewünschte Deckkraft festlegen.

Ebenso lässt sich das Foto beziehungsweise die Grafik in einen anderen Modus konvertieren. Während der klassische RGB-Modus hauptsächlich bei Webgrafiken zum Einsatz kommt, sollte man das Bild in den CMYK-Modus konvertieren, wenn man es für den Druck optimieren möchte. Darüber hinaus bietet Photoshop CS2 noch einige andere Modi, wie beispielsweise den Duplex- und den Schwarzweiß-Modus.

Was hat Photoshop CS2 noch alles zu bieten?

Das kostenlose Grafikprogramm aus dem Hause Adobe bietet noch viele weitere Funktionen, die das Arbeiten zum Teil deutlich vereinfachen. So lassen sich Fotos und Grafiken mit nur wenigen Mausklicks in die gewünschte Position drehen, nach den eigenen Bedürfnissen zuschneiden und ebenso komplett anpassen und optimieren.

Neben verschiedenen Bearbeitungsfunktionen, wie der Tonwertkorrektur und der automatischen Farbanpassung, lässt sich auch die Farbsättigung und die Helligkeit sowie der Kontrast anpassen. Hier kann man sich zudem entscheiden, ob Photoshop die Korrekturen automatisch vornehmen soll, oder ob man den Bildern eigenhändig den letzten Schliff verpassen möchte.

Farbanpassung, Bildgröße, Kopierstempel & vieles mehr

Ein weiteres überaus praktisches Tool ist der Kopierstempel. Mit ihm können unerwünschte oder störende Bildelemente schnell und einfach entfernt werden. Mit etwas Übung wird man danach nicht mehr erkennen können, dass das Foto nachträglich bearbeitet wurde. Zudem können große Bilder kinderleicht verkleinert werden.

Dazu muss man im Menü unter „Bild“ auf den Punkt „Bildgröße“ klicken und kann dann die gewünschte Größe festlegen. Wenn man dabei noch „Proportionen erhalten“ anwählt, skaliert Photoshop CS2 die Proportionen des Bildes automatisch mit. So wirkt das Bild im Anschluss nicht gestaucht.

Foto von Sven Schäfer
(@kreativfrei)
Eines der besten Programme zur Bildbearbeitung

Dank Photoshop CS2 bleiben keine Wünsche offen - egal ob man Fotos nur ein wenig aufpolieren, oder ein komplettes Webseiten-Design erstellen möchte. Die zahlreichen Funktionen, Werkzeuge, Filter und Effekte bieten ungeahnte Möglichkeiten und lassen sich darüber hinaus sogar individuell anpassen. Wer häufig mit Fotos oder Grafiken arbeitet, für den führt an Photoshop CS2 also kein Weg vorbei.

Neulingen im Bereich der Grafikbearbeitung sei allerdings gesagt, dass sich die kostenlose Software erst nach einer gewissen Einarbeitungszeit im vollen Umfang nutzen lässt. Ein kleiner Tipp zum Abschluss: In den zahlreichen Nutzerforen finden sich viele praktische Tipps und Tricks, die diese Phase zum Teil deutlich erleichtern können.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das Userinterface von Photoshop CS2

Die Benutzeroberfläche von Photoshop CS2 wirkt trotz den zahlreichen Funktionen nicht überladen. Die Werkezugleisten lassen sich zudem beliebig verschieben, was der Übersicht ebenfalls zugutekommt. Allerdings bedarf es etwas Einarbeitungszeit, um sich mit den facettenreichen Funktionen der kostenlosen Software vertraut zu machen.

Mit nur wenigen Mausklicks zur perfekten Bildgröße

Mit Photoshop CS2 lässt sich die Bildgröße bei Bedarf individuell festlegen - und das ohne Qualitätsverlust. Wenn die Funktionen Stile skalieren und Proportionen erhalten aktiviert sind, lassen sich so selbst große Fotos verkleinern, ohne danach verzerrt oder gestaucht zu wirken.

Qualitativ hochwertige Ergebnisse dank den verschiedenen Farbmodi

Das kostenlose Grafikprogramm Photoshop CS2 ermöglicht eine professionelle Bildbearbeitung - sowohl für den Web- als auch für den Printbereich. Dazu bietet die Software die Möglichkeit zwischen den verschiedenen Farbmodi zu wechseln, um so die bestmögliche Qualität für den jeweiligen Arbeitsbereich garantieren zu können.

Mit Photoshop CS2 wird die Bildbearbeitung zum Kinderspiel

Dank der Funktion Arbeitsfläche drehen können die Fotos auf Wunsch komplett neu ausgerichtet werden. Praktischerweise lassen sich die Bilder auch in 90 Grad-Schritten drehen, sowie horizontal und vertikal spiegeln.

Photoshop CS2 punktet mit zahreichen Filtern

Die Filter-Auswahl von Photoshop CS2 lässt nicht zuletzt aufgrund ihres beeindruckenden Umfangs nahezu keine Wünsche offen. Praktisch: Dank der übersichtlichen Filtergalerie kann man sich die Wirkung der verschiedenen Filter ganz in Ruhe anschauen.

Die Filtergalerie der kostenlosen Grafiksoftware Photoshop CS2

Die Filtergalerie punktet mit einer überaus nützlichen Vorschaufunktion. Mit nur einem Mausklick wählt man den gewünschten Filtereffekt aus, der dann direkt angezeigt wird. Zudem bietet Photoshop CS2 die Möglichkeit die einzelnen Filter an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können.