Revo Uninstaller Pro im Netz.de Test

Der Revo Uninstaller Pro kümmert sich um die reibungslose Deinstallation von Programmen, die nicht mehr benötigt werden. Das Programm entfernt dabei praktischerweise auch die dazugehörigen Registry-Einträge.

  • Kinderleichte Handhabung: Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich aufgebaut und lässt sich intuitiv bedienen
  • Gründlich rein: Revo Uninstaller Pro befreit das System von sämtlichen Datenleichen - und das bis tief in die Registry
  • Innovativer Jagdmodus: In diesem Modus markiert man gezielt die zu deinstallierenden Programme
Leicht bedienbares Interface

Der Startbildschirm zeigt dem User alle installierten Programme.

Gründlich und einfach deinstallieren

Als User kann man selbst bestimmen, wie intensiv eine Anwendung deinstalliert werden soll.

Der Autostart-Manager bringt Schwung in den Systemstart

Mit dem Autostart-Manager kann man sehen, welche Programme schon beim Hochfahren geöffnet werden und diesen Prozess deaktivieren.

Nützliche Zusatz-Tools

Das Feature "Windows Tools" bietet unter anderem die Möglichkeit, ohne viel Aufwand die Festplatte zu fragmentieren.

Revo kann auch den Browser bereinigen

Man kann nicht nur den Browser auswählen, der bereinigt werden soll, sondern auch entscheiden, was und in welchem Umfang gelöscht wird.

Unsere Gesamtwertung
7,0 / 10
  • Funktion:
    7.0
  • Bedienung:
    7.5
  • Performance:
    6.5

Revo Uninstaller downloaden

Hersteller:  VS Revo Group
Vorteile
  • Einfacher Zugriff auf Autostart-Einstellungen
  • Integrierter Registry-Cleaner mit nützlicher Backup-Funktion
  • Praktischer Jagdmodus zum gezielten Löschen von Software
  • Reibungslose Deinstallation von Programm- und Datenleichen
  • Dank kinderleichter Bedienung auch für Einsteiger geeignet
Nachteile
  • Pro-Version ist nicht ganz billig
  • Support der Gratis-Variante wurde eingestellt

Revo Uninstaller Pro - Software-Deinstallation leicht gemacht

Der Revo Uninstaller Pro ist ein beliebter Deinstallationsassistent, mit dem man unnütze und nicht mehr benötigte Programme schnell und einfach wieder loswird. Mittels einer übersichtlich angelegten Liste, über die alle installierten Programme zum Vorschein kommen, nimmt die Software die Arbeit auf. Dank eines einfachen Doppelklicks auf das ausgewählte Programm öffnet sich ein Fenster, wo man die Deinstallation zur Sicherheit nochmals bestätigen muss.

Revo Pro deinstalliert im Folgenden nicht mehr benötigte Anwendungen, Games und jede Menge weiteren alten Datenballast, der das System ausbremst und unnötig träge macht. Bis hierhin nichts wirklich nennenswertes, was man nicht auch über den Windows-eigenen Uninstaller verrichten könnte. Außer der Tatsache, dass Revo übersichtlicher gestaltet ist und deutlich gründlicher zu Werke geht.

Wirklich nützlich und unterstützend wirkt das Tool vor allem dann, wenn beispielsweise eine Uninstall.exe mal nicht so möchte, wie man selbst will, oder sich die temporären Dateien und Logs alter und bereits deinstallierter Software nicht mehr entfernen lassen und sich im System stapeln. Denkbar ungünstig agieren zum Teil auch diverse Uninstall-Assistenten von Programmen, die ihren Aufgaben nicht wie gewünscht nachkommen und die gespeicherten Registry-Einträge einfach links liegen lassen. Der Computer wird somit unweigerlich zugemüllt. Kein Wunder also, dass man ab und zu mit dem großen Besen kehren muss, um das System wieder zu optimieren.

Autostart-Manager sorgt für Speed

Der Revo Uninstaller Pro sorgt für einen deutlich verbesserten Systemstart

Programme, die sich bereits während der Installation im Autostart von Windows breit machen, verlangsamen die Performance des PCs zum Teil beträchtlich. Einige Autostarts sind sinnvoll, die meisten jedoch eher ungewollt. Zudem setzen sich einige Programme bei der Installation unbemerkt in der Autostart-Liste fest - und genau hier kommt das Tool zum Einsatz. Dank dem Revo Uninstaller gelangt man über die Menüeinträge "Extras" und "Autostart-Manager" schnell und einfach an die Auflistung von Windows und beendet das unfreiwillige Treiben mit nur einem Rechtsklick.

Neben den Uninstall-Eigenschaften und dem Autostart-Manager bietet Revo zudem den sogenannten Jagdmodus- das wohl bekannteste, wenn auch nicht das zwangsläufig nützlichste Feature des Tools. Im Jagdmodus geht man mithilfe eines aktivierten Fadenkreuzes auf die Jagd nach den zu deinstallierenden Programmen. Führt man die Zielmarkierung mit dem Mauszeiger auf ein unerwünschtes Programm oder die Verknüpfung davon, öffnet sich ein Kontextmenü mit Optionen wie „Deinstallieren“ oder „Autostart beenden“.

Doppelter Boden für Registry-Eingriffe und nützliche Putz-Tools

Mit Revo kann man die Registry schnell und vor allem sicher aufräumen

Der Revo Uninstaller Pro bietet zum einen die Möglichkeit, unvollständige oder abgebrochene Installationen zu deinstallieren, die sich sonst nur schwer hätten löschen lassen. Auch versteckte Spuren oder Überreste von schon deinstallierten Programmen in der Registry können rückstandslos entfernt werden.

Dank der Unterstützung des Moduls „Überwachte Anwendungen“ behält Revo die Installation neuer Software in Echtzeit im Auge. Das Tool merkt sich dank des Monitorings die Speicherorte und kann bei einer Deinstallation auf dieses Wissen zurückgreifen. Alle neu installierten Daten können so schnell und einfach zurückverfolgt und restlos entsorgt werden.

Registry-Backups – Für den Fall der Fälle

Der Autostart-Manager bringt Schwung in den Systemstart

Als besonders hilfreich erweist sich der Autostart-Manager, mit dem man Programme nach dem Systemstart am automatischen Ausführen hindert.  

Der Autostart-Manager bringt Schwung in den Systemstart

Als besonders hilfreich erweist sich der Autostart-Manager, mit dem man Programme nach dem Systemstart am automatischen Ausführen hindert.  

Besonders sinnvoll im Zusammenhang mit Eingriffen in die sensible Windows-Registry sind Backup-Funktionen, über die natürlich auch Revo verfügt. Die Registry ist bekanntlich die Schaltzentrale des Betriebssystems, weshalb Veränderungen und Eingriffe zum Teil auch sehr folgenschwer sein können. Deshalb erstellt das Programm während des Uninstall-Modus einen Wiederherstellungspunkt, der die Bearbeitung an der Registry absichert. Darüber hinaus erscheint ein Warnhinweis, wenn das Deinstallieren einer Anwendung ein anderes Programm beeinträchtigt.

So können die Registry-Einträge gelöscht werden, ohne dass man sich Gedanken um die Funktionstüchtigkeit des PCs machen muss. Sollte also tatsächlich einmal etwas schief gehen, fällt man sanft auf den Stand zurück, an dem das System noch ohne Probleme funktioniert hat.

Darüber hinaus versteht sich der Uninstaller in der Rolle des Junk-File-, Browser-, MS-Office- und Windows-Cleaners. Dank des kleinen Putzteufels wird das Betriebssystem also nicht nur sehr schnell, sondern außerdem auch sehr effektiv bereinigt. Mit der Funktion "Dateien endgültig löschen" stellt man dazu auch noch sicher, dass gelöschte Dokumente im Papierkorb nicht wiederhergestellt werden können und somit endgültig auf die digitale Müllhalde wandern. Als wirklich praktisch empfanden wir außerdem die Integration einiger Anwendungen und Komponenten, die sich über den Menüpunkt "Windows Tools" aufrufen lassen.

Professional-Edition, 30-Tage-Testversion und Freeware

"Abgespeckt" oder Pro?

Wer die limitierte - aber dafür unbegrenzt kostenlose - Revo-Version bevorzugt, gelangt über das Auswahlfeld "Versionsauswahl öffnen" zum alternativen Download.

Neben der Pro-Variante bieten wir den Revo Uninstaller in abgespeckter Fassung auch als Freeware (siehe Infobox) zum Download an. Obwohl die Entwicklung der freien Version nicht fortgesetzt und der Support hierfür eingestellt wurde, verfügt die Freeware dennoch über einige hilfreiche Tools, die sich hervorragend als Einstieg in die Systemreinigung und -optimierung eignen. Leider Allerdings verfügt die kostenlose Version aber nur über begrenzte Möglichkeiten, das System zu scannen und zu säubern. Auf Features wie das Überwachen von Installationen, vollständige Registry-Backups oder rückstandsloses Browser-Cleaning muss man bei der kostenlosen Version verzichten.

Wer eher mit der Pro-Version liebäugelt und sichergehen will, dass sich der Kauf auch tatsächlich lohnt, kann sich vorab die Testversion herunterladen. Nach Ablauf der 30 Tage baut sich allerdings die altbekannte Paywall auf, die man für rund 40 US-Dollar zunächst zum Einsturz bringen muss, um die Software fortan zu nutzen.

Foto von Dennie Beneke
(@deBeneke)
Auf einfachstem Wege zum aufgeräumten System

Wer sich nach einer guten Alternative zum gängigen Windows-Uninstaller umschaut und auf externe Software zurückgreifen möchte, der kann mit dem Revo Uninstaller Pro nichts falsch machen. Die Software glänzt vor allem durch ergänzende Features, wie den Autostart-Manager oder die Browser-Bereinigung. Zudem arbeitet das Programm sehr sauber und löscht auch versteckte Überreste längst vergessener Programme rückstandlos. Leider muss man für die Pro-Version etwas in die Tasche greifen – es bleibt aber immer noch die Option, auf die kostenlose Variante zurückzugreifen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Leicht bedienbares Interface

Der Startbildschirm zeigt dem User alle installierten Programme.

Gründlich und einfach deinstallieren

Als User kann man selbst bestimmen, wie intensiv eine Anwendung deinstalliert werden soll.

Der Autostart-Manager bringt Schwung in den Systemstart

Mit dem Autostart-Manager kann man sehen, welche Programme schon beim Hochfahren geöffnet werden und diesen Prozess deaktivieren.

Nützliche Zusatz-Tools

Das Feature "Windows Tools" bietet unter anderem die Möglichkeit, ohne viel Aufwand die Festplatte zu fragmentieren.

Revo kann auch den Browser bereinigen

Man kann nicht nur den Browser auswählen, der bereinigt werden soll, sondern auch entscheiden, was und in welchem Umfang gelöscht wird.