Schnell schreiben im Netz.de Test

Schnelles und vor allem richtiges Tippen will gelernt sein, gerade für Anfänger an der PC-Tastatur. Die Freeware Schnell schreiben schult Schnelligkeit und Koordination beim Arbeiten am Keyboard.

  • Nützliche Live-Statistik: Schnell schreiben zeigt dem User noch während der Übung eine Statistik zur Schreibquote an
  • Highscores erreichen: Die erreichten Punkte werden gespeichert und können online mit anderen Spielern vergleichen werden
  • Nicht nur für deutsche Schreiberlinge: Das Gratis-Tool arbeitet mit dem deutschen und dem schweizerischen Tastaturformat
Die Benutzeroberflaeche von Schnell schreiben

Wie andere Schreibprogramme wird auch bei Schnell schreiben die Tastatur während der Übung angezeigt.

Schnell schreiben - Die verschiedenen Tastaturen

Bei Schnell schreiben kann man zwischen einer deutschen und schweizerischen Tastatur wählen.

Der Schnell schreiben Highscore

Highscores, die man beim Schnellschreiben erreicht hat, kann man auch online mit anderen vergleichen.

Unsere Gesamtwertung
6,0 / 10
  • Funktion:
    4.0
  • Bedienung:
    7.0
  • Performance:
    7.0

Schnell Schreiben downloaden

Hersteller:  Andreas Breitschopp
Vorteile
  • Eignet sich auch für Einsteiger
  • Online-Highscore-Liste
  • Einfaches Spielprinzip
  • Für deutsche und schweizerische Tastaturen geeignet
Nachteile
  • Nennenswerte Nachteile sind uns während des Tests nicht aufgefallen

Schnell schreiben - Den Umgang mit der Tastatur spielend leicht erlernen

Das Tippen an der PC-Tastatur ist gerade für Anfänger gar nicht so einfach. Da kann es schon einmal geraume Zeit dauern, bis man sich die Position von Buchstaben, Zahlen und Zeichen gemerkt hat. Nach einiger Zeit und so mancher Schreibübung geht es dann aber doch recht zügig von der Hand.

Wer denkt, dass er zu den schnellsten Schreiberlingen am PC gehört, kann diese Behauptung mithilfe der Spielsoftware mit dem treffenden Namen "Schnell schreiben" auf die Probe stellen. Die Freeware überzeugt mit einem denkbar einfachen Spielprinzip. Auf dem Bildschirm werden Buchstaben und Zahlen diffus durcheinander gewürfelt eingeblendet. Die einzige Aufgabe, die man hat: Sämtliche Zeichen möglichst schnell auf der Tastatur finden und eintippen.

Am schnellsten ist dies natürlich für diejenigen möglich, die sich das Zehnfingersystem angeeignet haben oder auch für die Personen, die es gerade lernen. Mit Schnell schreiben stellt der Nutzer sein Können auf die Probe, denn die Software hat gleich mehrere Schwierigkeitsgrade mit an Bord, an denen man sich messen lassen muss.

Wem die Herausforderung, seine eigene Zeit zu unterbieten, nicht mehr genügt, kann seinen Highscore online mit der Community teilen und wird sich garantiert wundern, welch flinke Finger hierzulande unterwegs sind. Ob das Spielen mit Schnell schreiben aber auch so Spaß macht, zeigt der folgende Testbericht.

Schnell schreiben auf deutschen und schweizerischen Tastaturen

Schnell schreiben ist zwar kostenlos, doch der Sinn und Zweck des Angebots ist es, die Zusatzsoftware mit dem Namen "Schreib-Trainer" zu vermarkten, die dann allerdings nicht mehr kostenfrei erhältlich ist. Dafür wird im Tool auch allerhand Werbung gemacht, was den Spaß am Schnell schreiben allerdings nicht weiter beeinträchtigt.

Die Freeware verfeinert den Umgang mit der Tastatur

Spielen kann man nämlich auch problemlos ohne den kostenpflichtigen Nachhilfelehrer. Doch auch wer sich noch nicht zu denjenigen zählt, die locker 150 Anschläge in der Minute an der PC-Tastatur fabrizieren, wird von der Freeware begeistert sein. Zum Verfeinern und Erlenen einer schnelleren Schreibe ist das Tool nämlich auch so bestens geeignet.

Auf spielerische Art und Weise wird dem User das Tastaturleben nähergebracht. Bevor es allerdings mit dem Schreibwettbewerb losgehen kann, muss man sich vorab für die richtige Tastatur entscheiden. Schnell schreiben unterstützt neben dem hierzulande bekannten Keyboard auch die schweizerische Tastatur.

Erstes Spiel auf Level 1

Die simpel strukturierte Benutzeroberfläche ist schnell zu durchschauen. Eine große Tastatur zeigt das Schreibwerkzeug übersichtlich auf dem Bildschirm an. Die Tasten, die es zu tippen gilt, werden bei Eingabe rot gefärbt. Direkt darunter befindet sich eine farblich markierte Zeile, die letztendlich die Buchstaben abbildet, die man einzutippen hat, sobald das Spiel gestartet wurde. Daraufhin fangen die Buchstaben in zufälliger Reihenfolge an, von rechts nach links über den Bildschirm zu laufen.

Ziel ist es hierbei, die Zeichen auf der Tastatur zu finden und anzuschlagen, bevor diese den linken Bildrand erreichen. Der Schwierigkeitsgrad wird am rechten Fensterrand angezeigt und erhöht sich automatisch, sobald die Stufe erfolgreich absolviert wurde. Wer die Herausforderung sucht, kann sich neben den Buchstaben auch Zahlen anzeigen lassen. Zu Anfang ist dies noch relativ einfach und sollte auch für Tastatur-Neulinge keine allzu große Hürde darstellen.

Mehr Spaß dank Online-Wettbewerb

Richtig interessant wird es aber erst auf den höheren Leveln - und sobald man mehr als 60 Anschläge in der Minute auf den Bildschirm zaubert. Links neben der Buchstabenzeile hat man jederzeit seine Schreibstatistik im Blick. Hier werden unter anderem auch die Zeit und die Fehlerquote angezeigt.

Auf einem höheren Level ist dies jedoch nicht mehr so einfach möglich. Zum Abschluss einer Übung, der dann erreicht ist, wenn der Buchstabensalat auf der anderen Seite angekommen ist, erfährt man seinen Highscore. Nun darf man entscheiden, ob man diesen lediglich für sich selbst speichern möchte oder ihn doch lieber online mit anderen Nutzern vergleichen will.

Vorsicht

Schnell schreiben versucht diverse Zusatzsoftware zu installieren, die man während des Installationvorganges jedoch mit wenigen Klicks abwählen kann.

Entscheidet man sich für letzteres, muss man sich mit einer E-Mail-Adresse anmelden. Danach ist direkt ersichtlich, auf welchem Rang man sich befindet. Wer es auf die ersten Plätze schaffen möchte, sollte aber schon zwischen 4.000 und 6.000 Punkte erreicht haben. Pro geschriebenes Zeichen gibt es Punkte in Abhängigkeit vom jeweiligen Schreiblevel. Auf Level 1 gibt es pro Buchstaben einen Punkt, auf Level 10 gibt es 10 Punkte.

Auf spielerische Art und Weise schneller schreiben lernen

Ein Blick auf die Einstellungen lohnt sich kaum, da sich hier lediglich die Hintergrund- und die Buchstabenfarbe festlegen lässt. Zudem gibt es die Möglichkeit, das Signal ein- und auszuschalten, falls man einmal einen falschen Buchstaben auf der Tastatur getroffen hat. Sinn und Zweck der Übung ist es aber natürlich, seine Schreibe durch Blickkontakt zu kontrollieren, was diese Funktion eigentlich unnötig machen sollte.

Schnell schreiben ist ein Spielprogramm, mit dem man sein Können auf die Probe stellt und eher weniger zum Erlernen des Zehnfingersystems geeignet. Hierfür gibt es deutlich effizientere Angebote, die einen professionelleren Anspruch bieten. Spaß bringt Schnell schreiben für geübte und weniger geübte Hände aber dennoch.

Spaßiges Tipp-Spiel mit praktischem Lerneffekt

Schnell schreiben ist ein interessantes Spiel, das man sowohl in der Mittagspause im Büro als auch zu Hause auf der Couch am Notebook spielen kann. Auf spielerische Art und Weise hat man so die Möglichkeit, sein Können an der Tastatur zu verbessern, obwohl es sich bei Schnell schreiben im Grunde nicht um ein klassisches Lernprogramm handelt.

Die Software unterstützt den Nutzer nicht mit Hilfestellungen, sondern verweist auf den Schreib-Trainer, den die Freeware vermarkten will. Und dennoch: Wem es danach dürstet, seine Schreibfertigkeit mit anderen zu messen, findet bei Schnell Schreiben garantiert genügend Konkurrenz.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Die Benutzeroberflaeche von Schnell schreiben

Wie andere Schreibprogramme wird auch bei Schnell schreiben die Tastatur während der Übung angezeigt.

Schnell schreiben - Die verschiedenen Tastaturen

Bei Schnell schreiben kann man zwischen einer deutschen und schweizerischen Tastatur wählen.

Der Schnell schreiben Highscore

Highscores, die man beim Schnellschreiben erreicht hat, kann man auch online mit anderen vergleichen.