Skype im Netz.de Test

Mit dem Instant-Messenger Skype telefoniert man unkompliziert über das Internet mit Personen aus der Kontaktliste, tauscht Chat-Nachrichten aus, hält Video-Chats und organisiert ganze Gruppenkonversationen.

  • "Bitte recht freundlich!": Video-Telefonate über Webcam mit maximal 10 Personen gleichzeitig
  • Gruppenanrufe starten: Bis zu 25 Personen kommunizieren zeitgleich dank ausgereifter Voice-over-IP-Technik
  • Telefonieren ins Festnetz: Mit Skype-Nummer und günstigen Tarifen ins Festnetz oder auf Smartphone anrufen
  • Soziale Funktionen: Facebook-Freunde direkt aus Skype heraus anschreiben, Pinnwand einsehen und kommentieren
Startbildschirm mit Kontaktannahme im Chat-Fenster

Anschließend steht der Kontaktaufnahme mit Freunden, Bekannten oder Kollegen nichts mehr im Weg. Am einfachsten gelingt dies über das Suchfeld des Dienstes mithilfe diverser Account-Informationen wie Kontakt- oder Nickname, über die Freundesliste des Social Networks Facebook oder über die Microsoft-ID respektive der ehemaligen Windows Live Messenger-ID (beide identisch).Skype ist der Platzhirsch unter den Messengern und bedient praktisch jedes Gerät am Markt. Um den VoIP-Pionier der ersten Stunden vollumfänglich nutzen zu können, benötigt man neben einem Account dazu noch den passenden Client für PC, Smartphone, Tablet oder Spielekonsole etc.

Das Skype Account Login-Fenster

Mit einem Klick auf das Desktop-Icon erscheint anschließend das Account-Fenster zum Anmelden, in dem man die Angaben noch einmal bestätigt, bevor man drauf los ?skypen? kann.Vor dem ersten Aufrufen des Startbildschirms muss zunächst ein Account erstellt werden - in diesem Fall wurde der Skype-Account mithilfe einer E-Mail und dem selbstbestimmten Anmeldenamen ins Leben gerufen.

Der Home-Bereich des Skype-Messengers

Skype Home ist grundsätzlich die erste Anlaufstation des Instant-Messengers. Hier könnt ihr die neuesten Statusmeldungen eurer Kontakte lesen oder selbst eine kurze Statusnachricht verfassen. Außer Werbung gibt es in diesem Bereich allerdings nicht viel mehr zu entdecken.

Das Chatfenster von Skype mit offener Emoticon Liste

Mit einer Eingabe in das Chat-Fenster können einfache Kurznachrichten, Dateiübertragungen oder Sprachnachrichten an den Gesprächspartner übermittelt werden. Dies geschieht mit kaum wahrnehmbarer Verzögerung - der Kontakt empfängt die Nachricht also direkt nach dem Versenden.Mit einem einfachen Klick auf den gewünschten Kontakt öffnet sich das Chat-Fenster von Skype. Danach stehen euch die zahlreichen Kommunikationswege des Internet-Telefondienstes zur Verfügung.

Ein Videoanruf mit Skype

In diesem Fall öffnete sich mit einem Klick auf den Button ?Videoanruf? das Fenster mit dem Gesprächspartner, dessen Entgegennahme allerdings noch aussteht. Darüber hinaus habt ihr über das Plus-Symbol in der Icon-Leiste die Möglichkeit eine Bildschirmübertragung zu starten, Dateien zu versenden oder weitere Teilnehmer zu diesem Gespräch hinzuzufügen.Am rechten oberen Fensterrand des Chat-Fensters befinden sich drei weitere Symbole, mit denen entweder Anrufe, Video-Chats oder das Hinzufügen von Kontakten in Skype ermöglicht wird.

Ein einfacher VoIP-Anruf mit Skype

Während eines Gesprächs ist es jederzeit möglich in den Videoanruf zu wechseln, eine Bildschirmübertragung zu starten oder das Mikrofon stumm zu schalten *- sehr praktisch!*Ein Video-Chat mag seinen Reiz haben. Allerdings gibt es genügend Situationen, in denen ein einfacher Anruf via VoIP-Telefonie eine gelungene Option darstellt. Mit einem Klick auf den Button ?Anrufen? im Chat-Fenster von Skype startet man den Anruf und wartet anschließend auf die Annahme des Gesprächs.

Auswahl der drei Bildschirme für eine Bildschirmübertragung in Skype

Eine Bildschirmübertragung ist die perfekte Möglichkeit, Freunden oder Kollegen einen Sachverhalt schnell und einfach zu erläutern. Etwas im Menü der Skype-Funktionen versteckt, können Bildschirmübertragungen während einer laufenden Videoübertragung ausgewählt werden.

Der Nummernblock zur Einwahl in das Festnetz über Skype

Der Internet-Telefondienst beschränkt sich aber nicht auf die Kommunikation zwischen zwei PCs, sondern ermöglicht durch verschiedene Premium-Abonnements und Tarife für Festnetz, SMS oder Handyanrufe eine kostengünstige und dazu noch stabile Alternative für Festnetzanschlüsse.Grundsätzlich sind die Dienste von Skype kostenlos nutzbar - sieht an einmal von den anfallenden Kosten für eine Internetverbindung ab.

Dateien können mit Skype über das Büroklammer-Icon versendet werden

Dateien geräteunabhängig zu versenden gelingt mit Skype ebenso einfach. Entweder zieht man als Anwender Dateien direkt per Drag-&-Drop in das Chat-Fenster des Empfängers oder gelangt über das Büroklammer-Icon in das Dateiverzeichnis des PCs, um Dokumente und Dateien in Skype zu importieren.

Unsere Gesamtwertung
8,5 / 10
  • Funktion:
    9.0
  • Bedienung:
    9.0
  • Performance:
    7.5

Skype Messenger downloaden

Hersteller:  Microsoft Corporation
Vorteile
  • Zahlreiche Kommunikationswege
  • Auf allen Geräten und plattformunabhängig verfügbar
  • Einfache Dateiübertragungen
  • Kostenlos chatten und Video-Anrufe tätigen
  • Kostenlos über VoIP telefonieren
Nachteile
  • Proprietär, d.h. nur Anrufe zwischen Skype-Clients möglich
  • Anrufe von Festnetz zum PC teuer
  • Sorglos telefonieren nur mit Breitbandanschluss und Flatrate

Skype - Nachrichten-Dienst mit Video-Chat und Internet-Telefonie

Beruflich E-Mails zu versenden oder mithilfe von Messengern die interne Unternehmenskommunikation zu pflegen ist in Zeiten des digitalen Netzausbaus für viele Firmen kaum noch wegzudenken. Doch auch privat nutzen wir mehr und mehr Sofortnachrichten, kurze Sprachnotizen oder Video-Chats, um den gängigen Small-Talk oder das werte Befinden mit unseren Bekannten, Freunden und der Familie zu teilen.

Kommunizieren ist ein Grundbedürfnis und macht glücklich! Deshalb bietet der kostenlose Internet-Telefondienst Skype zahlreiche Mittel und Wege, um in Kontakt zu bleiben. Die 2003 entwickelte IP-Telefonie-Software ist einer der bekanntesten Dienste dieser Branche und ersetzt - seit der Übernahme von Microsoft 2011 - den Windows Live-Messenger. Zu diesem Zweck verbindet euch Skype über das Internet mit Kontakten rund um die ganze Welt.

Besitzt ihr erstmal einen Skype-Account und den passenden Client - Skype ist praktisch auf jedem Gerät zu Hause - könnt ihr in Echtzeit Kurznachrichten über den Instant-Messenger versenden, Sprachnotizen auf die Reise schicken oder via Voice-over-IP-Technik (im Folgenden: VoIP) mit Kontakten telefonieren und Video-Chats abhalten. Das Besondere daran: Ihr könnt euch sowohl für die Chat- als auch für die Telefon- und Video-Chat-Funktionen entscheiden, um mit einem Kontakt oder in geselliger Runde einen "Plausch" abzuhalten.

Schnell und einfach erstellt ihr Chat-Gruppen, organisiert Telefonkonferenzen mit bis zu 25 Gesprächsteilnehmern oder "skyped" mit verschiedenen Kollegen rund um die Welt per Webcam mit bis zu 10 Teilnehmern gleichzeitig. Darüber hinaus fungiert der Dienst als Multimedia-Versand, um Screenshots sowie Bilder, Video- oder Musikdateien via Chat-Funktionen zu versenden, eine Bildschirmübertragung des eigenen Desktops für weitere Personen zu ermöglichen und über eine Verknüpfung mit Spielekonsolen direkten Video-Chat am Fernseher abzuhalten.

Chatten ohne Verzögerung - Skype lässt "die Finger sprechen"

Das Chatfenster von Skype mit offener Emoticon Liste

Emoticons, Dateiübertragungen und Buttons für die erweiterten Funktionen im Skype-Chatfenster.  

Das Chatfenster von Skype mit offener Emoticon Liste

Emoticons, Dateiübertragungen und Buttons für die erweiterten Funktionen im Skype-Chatfenster.  

Obwohl Skype zum Telefonieren über das Internet einlädt, ist die Chat-Funktion wohl die meistgenutzte Art, in Kontakt mit seinen Bekannten zu treten. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber Chatten ist in Deutschland - gerade bei Jugendlichen - laut einer Bitkom-Studie aus 2014 voll im Trend.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass Skype nach der Installation des Desktop-Clients und dem Hinzufügen der ersten Kontakte zunächst auf das Chat-Fenster weiterleitet, wenn man einen Kontakt aufruft. Texte schickt der Instant-Messenger über das Eingabefeld immer in Echtzeit weiter, das bedeutet der Chat-Partner empfängt die Nachricht praktisch direkt nachdem Versenden.

Dateianhänge und Video-Nachrichten - Chatten mit Mehrwert

Neben der Texteingabe könnt ihr Dateianhänge wie Dokumente, Bilder oder Musik mit Skype versenden. Einfach per Drag-&-Drop Dateien in das Eingabefeld ziehen - schon lädt die Datei und steht nach dem vollendeten Upload zum Herunterladen bereit. Außerdem lassen sich zahlreiche Emoticons einbinden, um Textnachrichten mit einer persönlichen Note zu versehen. Chatten hat mit Skype also durchaus seinen Reiz: Nachrichten werden auch versendet, wenn der Gegenüber offline ist.

Loggt sich der Gesprächspartner wieder ein, kann er die versendete Nachricht sofort abrufen und antworten. Mit kurzen Video-Nachrichten könnt ihr den Chat-Verlauf noch um weitere Gesprächsebenen erweitern. Bevor diese Nachrichten weitergeleitet werden, lassen sich die Aufnahmen in einem Vorschaufenster überprüfen. Ist die Qualität nicht nach eurem Ermessen, wird sie verworfen und einfach wiederholt - also keine Angst vor schlechten Aufnahmen.

Tastatur, Maus und Co. - welche Peripheriegeräte beansprucht Skype?

Ab diesem Punkt kommt Skype nicht mehr ohne weitere Hilfsgeräte aus, um die Kommunikation auf das nächste Level zu heben. Neben seiner Funktion als Messenger ist der Dienst vor allem eins: Ein Internet-Telefon - um genau zu sein ermöglicht der Dienst IP-Telefonie (kurz: VoIP). Für diesen Zweck benötigt man entweder ein Headset oder Mikrofon und Lautsprecher, für Video-Nachrichten oder ein komplettes Gespräch über Video-Chat dazu noch eine Webcam.

Sehen und gesehen werden - Skype unterstützt VoIP und Video-Chats

Um zwischen den diversen Kommunikationsfunktionen zu wählen, geht man entweder über das Chat-Fenster, in dem man zwischen dem einfachen Chat, einem Video-Anruf oder einem Online-Anruf wählt, oder die gleiche Auswahl über einen Rechtsklick auf die Kontakte aufruft. Neben Telefonaten und Video-Chats mit einzelnen Gesprächspartnern ermöglicht Skype zudem große Gruppenkonversationen.

Für einfache Gespräche ohne Videobild können so bis zu 25 Personen gleichzeitig an einem Telefonat teilnehmen - bei Video-Chats sind es immerhin bis zu 10 Teilnehmer. Die Vorgehensweise ist dabei immer gleich: Zunächst startet der Initiator einen Anruf zu einer Person, um im Anschluss weitere Teilnehmer in das laufende Gespräch einzuladen. Sinnvoll erscheint auch die Screen-Sharing-Funktion des Dienstes, der Gesprächspartnern einen Blick auf den eigenen Desktop ermöglicht.

Geräteübergreifend plaudern - Skype ist flexibel und multifunktional

Aktuell ist Skype auf so gut wie jedem gängigen Gerät und dazu noch plattformunabhängig zu Hause. Neben seiner Verwendung als Desktop-Client unter Windows, Mac und Linux Betriebssystemen steht der Instant-Messenger und VoIP-Spezialist unter anderem für Android, iOS als auch für Tablets bereit. Skype läuft ebenso auf der aktuellen Spielekonsole von Microsoft - der Xbox One - als auch auf der Playstation Vita und als App auf dem iPod Touch.

Gut zu wissen

Auf ChatandVision.com, dem Shop-Partner des Messengers, werden u.a. Skype-fähige Haustelefone mit Dualbandtechnologie zum Kauf angeboten, die sowohl an das Festnetz als auch an eine Breitbandverbindung angeschlossen werden.Das übergreifende Telefonieren über Skype ins Festnetz ist allerdings nicht kostenlos. Über diesen Link bekommt ihr einen Überblick zu den unterschiedlichen Tarifen.

Obwohl Sony der ärgste Konkurrent von Microsoft auf dem Konsolenmarkt ist, könnte zudem eine Skype-Version für die Playstation 4 erscheinen. Mit der Kinect-Kamera lassen sich Video-Chats über den Fernseher führen. Als wirklich praktisch erweist sich dafür das Weitwinkelobjektiv der Konsolenkamera: Ohne Drängeln und Drücken können sich mehrere Personen auf einem Sofa positionieren - ganz im Gegensatz zur Webcam des Laptops.

Und das Beste daran: Skype ist grundsätzlich kostenlos - lässt man die Kosten für einen Internet-Anschluss einmal außen vor. Um eine flüssige Kommunikation zwischen den Skype-Usern sicher zu stellen, passt sich der Video-Messenger an Unterschiede wie Bandbreite und Hardware selbstständig an. Diese Geräteunabhängigkeit macht Skype zu einem universellen und absolut flexiblen Kommunikationsspezialisten.

Foto von Dennie Beneke
(@deBeneke)
"Skypen" mit VoIP - gehört in jeden Wortschatz

Skype ist eine der besten Optionen, um kostenlos über Internet-Telefonie mit seinen Freunden, Bekannten und Kollegen in Verbindung zu bleiben. Der Dienst vereint zahlreiche Kommunikationsformen unter seiner Haube - Videoanrufe, einfache Gespräche über das Netz und die mehr als soliden Chat-Funktionen mit Emoticons und Gruppenkonversationen sind nur die Spitze des Eisbergs. Über diverse Premium-Abonnements sichern sich Anwender günstige Tarife, um weltweit ins Festnetz und auf Handys anzurufen.

Keine Zeit einen Anruf entgegen zu nehmen? Mit Skype können (ähnlich wie in WhatsApp) kurze Sprachnachrichten an Kontakte gesendet werden - auch wenn sich diese zu der Zeit im Offline-Modus befinden. Datenübertragungen, Facebook-Integration und direkte Anbindung an Microsofts E-Mail-Client Outlook sind weitere, hervorhebenswerte Merkmale von Skype. Am Platzhirsch der Branche führt kaum ein Weg vorbei - absolute Download-Empfehlung!

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Startbildschirm mit Kontaktannahme im Chat-Fenster

Anschließend steht der Kontaktaufnahme mit Freunden, Bekannten oder Kollegen nichts mehr im Weg. Am einfachsten gelingt dies über das Suchfeld des Dienstes mithilfe diverser Account-Informationen wie Kontakt- oder Nickname, über die Freundesliste des Social Networks Facebook oder über die Microsoft-ID respektive der ehemaligen Windows Live Messenger-ID (beide identisch).Skype ist der Platzhirsch unter den Messengern und bedient praktisch jedes Gerät am Markt. Um den VoIP-Pionier der ersten Stunden vollumfänglich nutzen zu können, benötigt man neben einem Account dazu noch den passenden Client für PC, Smartphone, Tablet oder Spielekonsole etc.

Das Skype Account Login-Fenster

Mit einem Klick auf das Desktop-Icon erscheint anschließend das Account-Fenster zum Anmelden, in dem man die Angaben noch einmal bestätigt, bevor man drauf los ?skypen? kann.Vor dem ersten Aufrufen des Startbildschirms muss zunächst ein Account erstellt werden - in diesem Fall wurde der Skype-Account mithilfe einer E-Mail und dem selbstbestimmten Anmeldenamen ins Leben gerufen.

Der Home-Bereich des Skype-Messengers

Skype Home ist grundsätzlich die erste Anlaufstation des Instant-Messengers. Hier könnt ihr die neuesten Statusmeldungen eurer Kontakte lesen oder selbst eine kurze Statusnachricht verfassen. Außer Werbung gibt es in diesem Bereich allerdings nicht viel mehr zu entdecken.

Das Chatfenster von Skype mit offener Emoticon Liste

Mit einer Eingabe in das Chat-Fenster können einfache Kurznachrichten, Dateiübertragungen oder Sprachnachrichten an den Gesprächspartner übermittelt werden. Dies geschieht mit kaum wahrnehmbarer Verzögerung - der Kontakt empfängt die Nachricht also direkt nach dem Versenden.Mit einem einfachen Klick auf den gewünschten Kontakt öffnet sich das Chat-Fenster von Skype. Danach stehen euch die zahlreichen Kommunikationswege des Internet-Telefondienstes zur Verfügung.

Ein Videoanruf mit Skype

In diesem Fall öffnete sich mit einem Klick auf den Button ?Videoanruf? das Fenster mit dem Gesprächspartner, dessen Entgegennahme allerdings noch aussteht. Darüber hinaus habt ihr über das Plus-Symbol in der Icon-Leiste die Möglichkeit eine Bildschirmübertragung zu starten, Dateien zu versenden oder weitere Teilnehmer zu diesem Gespräch hinzuzufügen.Am rechten oberen Fensterrand des Chat-Fensters befinden sich drei weitere Symbole, mit denen entweder Anrufe, Video-Chats oder das Hinzufügen von Kontakten in Skype ermöglicht wird.

Ein einfacher VoIP-Anruf mit Skype

Während eines Gesprächs ist es jederzeit möglich in den Videoanruf zu wechseln, eine Bildschirmübertragung zu starten oder das Mikrofon stumm zu schalten *- sehr praktisch!*Ein Video-Chat mag seinen Reiz haben. Allerdings gibt es genügend Situationen, in denen ein einfacher Anruf via VoIP-Telefonie eine gelungene Option darstellt. Mit einem Klick auf den Button ?Anrufen? im Chat-Fenster von Skype startet man den Anruf und wartet anschließend auf die Annahme des Gesprächs.

Auswahl der drei Bildschirme für eine Bildschirmübertragung in Skype

Eine Bildschirmübertragung ist die perfekte Möglichkeit, Freunden oder Kollegen einen Sachverhalt schnell und einfach zu erläutern. Etwas im Menü der Skype-Funktionen versteckt, können Bildschirmübertragungen während einer laufenden Videoübertragung ausgewählt werden.

Der Nummernblock zur Einwahl in das Festnetz über Skype

Der Internet-Telefondienst beschränkt sich aber nicht auf die Kommunikation zwischen zwei PCs, sondern ermöglicht durch verschiedene Premium-Abonnements und Tarife für Festnetz, SMS oder Handyanrufe eine kostengünstige und dazu noch stabile Alternative für Festnetzanschlüsse.Grundsätzlich sind die Dienste von Skype kostenlos nutzbar - sieht an einmal von den anfallenden Kosten für eine Internetverbindung ab.

Dateien können mit Skype über das Büroklammer-Icon versendet werden

Dateien geräteunabhängig zu versenden gelingt mit Skype ebenso einfach. Entweder zieht man als Anwender Dateien direkt per Drag-&-Drop in das Chat-Fenster des Empfängers oder gelangt über das Büroklammer-Icon in das Dateiverzeichnis des PCs, um Dokumente und Dateien in Skype zu importieren.