Steganos Locknote im Netz.de Test

Datenschnüfflern wird mit dieser Datensicherungs-Software ein Riegel vorgeschoben. Denn dafür sorgt Steganos Locknote, indem Textdokumente zugriffsicher vor Dritten verschlüsselt werden.

  • Preis unbekannt: Jeder kann seine Daten ohne Kosten sicher vor Fremdzugriffen schützen - und das kostenlos
  • Gelungene Absicherung: Locknote speichert wichtige Textinhalte mit einer 256-Bit-AES-Verschlüsselung ab
  • Prozeßloser Einsatz: Steganos Locknote kommt ohne Installation und mit nur einem Programmfenster aus
steganos Locknote - Das Textfeld

steganos Locknote erinnert optisch an einen einfachen Texteditor.

steganos Locknote bietet zahlreiche nützliche Optionen

Allzu viele Optionen gibt es bei steganos Locknote nicht. Immerhin lassen sich einige Einstellungen bezüglich der Schrift ändern.

steganos Locknote - Die Suchfunktion

Mithilfe der Suchfunktion findet man Textpassagen aus steganos Locknote ganz einfach und schnell.

steganos Locknote - So ändert man das Passwort

Erst das alte Passwort eingeben, dann das neue kreieren - so einfach kann man seine Notizen verschlüsseln.

steganos Locknote - Die Passworteingabe

Jeder, der auf den Textinhalt von steganos Locknote zugreifen möchte, der muss vorab das Passwort eingeben.

Unsere Gesamtwertung
5,8 / 10
  • Funktion:
    4.0
  • Bedienung:
    6.5
  • Performance:
    7.0

Steganos Locknote downloaden

Hersteller:  Steganos Software GmbH
Vorteile
  • Kostenlose Anwendung
  • Sichere Verschlüsselung von Textinhalten
  • Praktische Suchfunktion
Nachteile
  • Geringer Funktionsumfang

Steganos Locknote - Textdokumente kostenlos und sicher verschlüsseln

Rein statistisch hat nahezu jeder schon einmal ein Programm von Steganos auf seinem Computer installiert. Ein davon bereits seit längerer Zeit erhältliches Tool ist Steganos Locknote. Das Open-Source-Programm ist eines der wenigen kostenlosen Anwendungen, welches der Entwickler bereitstellt.

Bei Steganos Locknote handelt es sich um ein Verschlüsselungsprogramm, das sich auf Textdokumente spezialisiert hat. Für seine Machenschaften kommt das schmale Tool mit lediglich einem Programmfenster aus. - eine Installation ist erst gar nicht nötig.

Die Eingabe des Wunschtextes in das dafür vorhergesehene Textfeld ist eine der wenigen Handlungen, die der Anwender selber durchführt. Selbstverständlich kann man nach der Fertigstellung ein individuelles Passwort festlegen, das letztendlich benötigt wird, um die Datei überhaupt wieder öffnen zu können. So stellt man sicher, dass der zuvor Inhalt vor Fremdzugriffen geschützt ist.

Sichert man seinen Text ab, geschieht das indem Steganos Locknote dazu eine .exe-Datei erstellt. Wer die entsprechende Datei später auf einem anderen Rechner öffnen möchte, der muss lediglich das benötigte Kennwort wissen und hat danach Zugriffsrechte auf den Inhalt. Die Installation einer weiteren Software ist nicht vonnöten. Viele weitere Einstellungen bietet das englischsprachige Tool leider nicht an.

Steganos Locknote kann jeder nutzen

Unter vielen Usern hat sich Steganos Locknote mittlerweile als beliebtestes Verschlüsselungsprogramm etabliert. Der Grund mag zum einen sein, dass es als Open-Source-Projekt komplett kostenlos verfügbar ist, zum anderen aber auch, dass es sicher und ganz simpel zu bedienen ist.

Eine Installation kann man sich bei Steganos Locknote getrost schenken. Ein Klick auf die .exe-Datei genügt und das Programmfenster öffnet sich. Dies hat natürlich den Vorteil, dass man die verschlüsselte Datei auf jedem beliebigen System öffnen kann, ohne von zusätzlicher Software abhängig zu sein.

Verschlüsselung von Textdokumenten liegt Steganos Locknote am Herzen

Man erhält nach dem Öffnen der Datei Einsicht in einen kurzen Einleitungstext, den man aber ganz einfach löschen kann. Danach schreibt man entweder manuell seinen Wunschtext in das Textfeld oder man bedient sich der beliebten Copy & Paste-Methode. Wer beispielsweise Kreditkarteninformationen, Seriennummern oder ähnliches für Dritte unzugänglich machen möchte, der muss diese Informationen so nicht immer von Hand eingeben, falls die Daten bereits in einem anderen Dokument gespeichert wurden.

Steganos Locknote ist garantiert sicher

steganos Locknote - Die Passworteingabe

Wichtige und private Notizen mit einem Passwort sichern - keine neue Erfindung. Die digitale Variante ist dennoch einfach und effektiv.  

steganos Locknote - Die Passworteingabe

Wichtige und private Notizen mit einem Passwort sichern - keine neue Erfindung. Die digitale Variante ist dennoch einfach und effektiv.  

Um die Sicherheit seiner Daten muss man sich bei Steganos Locknote keine Gedanken machen. Das Tool nutzt einen Algorithmus, der die Datei mit einer 256-Bit-AES-Verschlüsselung ausstattet. Dies sollte ausreichend sein, damit allzu neugierige Blicke abgewiesen werden.

Bezüglich der Bedienung zeigt sich Steganos Locknote denkbar simpel gestrickt. Zu Anfang ist aber erst einmal sinnvoll, sich ein individuelles Passwort zu überlegen, mit dem man die gespeicherte Datei am Ende wieder öffnen kann. Leider bietet das Programm im Gegensatz zu anderen Produkten aus dem Hause Steganos keine Bewertungskriterien an, welche die Sicherheit des gewählten Passworts analysieren.

Hat man sich für ein Kennwort entschieden, so muss man die Datei lediglich noch schließen, einen Speicherort bestimmen und schon ist die Datei zugriffssicher.

Kleine aber feine Features

Das spartanisch ausgerüstete Verschlüsselungsprogramm bietet seinen Nutzern einige kleinere Nebenfunktionen an, wobei vor allem die Suchfunktion hilfreich erscheint. Hier hat man die Möglichkeit, gezielt nach bestimmten Textpassagen zu forschen, indem man die gewünschten Begriffe in das Suchfeld eingibt. Bestimmen darf man hierbei die Suchrichtung und ob nach exakten oder nur ungefähren Übereinstimmungen Ausschau gehalten werden soll. Über einen Klick auf "Next" gelangt man dann jeweils zum nächsten Ergebnis. So durchstöbert man auch größere Textinhalte auf schnelle Art und Weise.

Für die mögliche Veränderung der Schriftart hat man die Wahl aus fünf unterschiedlichen Schrifttypen zu wählen. Natürlich ist auch die Schriftgröße individuell anpassbar. Ansonsten hat Steganos Locknote nicht allzu viel zu bieten, aber allemal ausreichend, um seine Informationen sicher zu verschlüsseln.

Das Verschlüsselungstool für schützenswerte Notizen

Wer auf der Suche nach einem kleinen simplen Programm ist, mit dem er Notizen oder sonstige Nachrichten und Informationen verschlüsseln und vor fremden Zugriff bewahren kann, dem dürfte Steganos Locknote auf jeden Fall zusagen. Nicht nur, dass dieses Tool kostenfrei erhältlich ist, die sichere Verschlüsselung garantiert auch, dass man sich um seine Daten wahrlich keine Sorgen machen muss. Etwas mehr Input wäre bei der Vergabe seines Passworts wünschenswert. Hier hätte Steganos die Freeware vielleicht - wie bei seinen anderen Produkten auch - mit einem Bewertungssystem ausrüsten können. Aber wie dem auch sei: Steganos Locknote hält, was es verspricht und dürfte für jeden das richtige Werkzeug sein, der zunehmend auf Sicherheit im Datenverkehr setzen möchte.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

steganos Locknote - Das Textfeld

steganos Locknote erinnert optisch an einen einfachen Texteditor.

steganos Locknote bietet zahlreiche nützliche Optionen

Allzu viele Optionen gibt es bei steganos Locknote nicht. Immerhin lassen sich einige Einstellungen bezüglich der Schrift ändern.

steganos Locknote - Die Suchfunktion

Mithilfe der Suchfunktion findet man Textpassagen aus steganos Locknote ganz einfach und schnell.

steganos Locknote - So ändert man das Passwort

Erst das alte Passwort eingeben, dann das neue kreieren - so einfach kann man seine Notizen verschlüsseln.

steganos Locknote - Die Passworteingabe

Jeder, der auf den Textinhalt von steganos Locknote zugreifen möchte, der muss vorab das Passwort eingeben.