Total Video Converter im Netz.de Test

Mit dem Total Video Converter stellt man sicher, dass Video- und Audio-Dateien praktisch auf jedem Endgerät wiedergegeben werden können und erhält zudem die Möglichkeit, Videoclips zu bearbeiten.

  • Schnelle Konvertierung: Audio- & Video-Dateien können im Handumdrehen an das jeweilige Endgerät angepasst werden
  • Tracks und Videos zuschneiden: Einfache Cuts sind mit dem Total Video Converter schnell und zuverlässig erledigt
  • Praktische Zusatzfunktionen: Dateien lassen sich umgewandeln, auf DVD brennen oder im integrierten Media-Player abspielen
Die Benutzeroberfläche des Total Video Converters

Aufgeräumt und übersichtlich erscheint die Nutzeroberfläche vom Total Video Converter, die intuitiv bedienbar ist.

Total Video Converter - Die Game-Capture-Funktion

Mit der Funktion ?Game Capture? sichert man sich seine Games als Video-Datei, die dann nach Belieben abrufbar ist und mit Freunden geteilt werden kann.

Der Total Video Converter unterstützt zahlreiche Formate

Mit der integrierten Brenn-Funktion im Total Video Converter gelangen Dateien ohne großen Aufwand auf mobile Datenträger.

Der Total Video Converter bietet einen erweiterten Modus

Im erweiterten Modus erhält man im Total Video Converter unterschiedliche Möglichkeiten, den Konvertierungsprozess anzupassen

Unsere Gesamtwertung
6,0 / 10
  • Funktion:
    6.0
  • Bedienung:
    6.5
  • Performance:
    5.5

Total Video Converter downloaden

Hersteller:  Effect Matrix
Vorteile
  • Media-Player und Brenn-Modul integriert
  • Zahlreiche Zusatzoptionen
  • Kompatibel mit vielen Audio- und Video-Formaten
Nachteile
  • Unverständliche deutsche Sprachausgabe

Total Video Converter - Praktisches Tool mit leichten Sprachproblemen

Beim Total Video Converter handelt es sich um Shareware. Wer die Katze jedoch nicht im Sack kaufen möchte, kann den Converter satte 15 Tage lang kostenlos und ohne Einschränkungen testen. Dabei präsentiert sich das eigentlich recht schlanke Tool überraschenderweise sehr vielseitig.

Der Total Video Converter ist eben nicht nur ein Datei-Umwandler, sondern verfügt ebenfalls über einen Media-Player und eine Funktion zum Brennen der Dateien auf DVD oder CD. Überzeugen kann die Software insbesondere aufgrund der Kompatibilität zu zahlreichen Datei-Formaten. Alle bekannten und auch weniger häufig genutzten Formate unterstützt der Video Converter und wandelt diese bei Bedarf auch in ein anderes Format um.

Dass der Total Video Converter eben nicht nur Videoclips konvertiert, sondern auch Audio-Dateien anpasst, ist sicherlich ein großer Vorteil des Tools. Einzig negativer Aspekt ist das bescheidene Sprachniveau. Zwar ist es möglich, den Video Converter mit einem deutschsprachigen Userinterface zu installieren, die Übersetzung der englischen Menüführung ist aber alles andere als gelungen und eigentlich kaum verständlich. Aus diesem Grunde ist es ratsam, den Konvertierer ausschließlich in Englisch zu nutzen.

Dateien schnell und einfach umwandeln

Sonderlich schwierig ist der Umgang mit dem Total Video Converter nicht. Wie gewohnt wird zu Beginn festgelegt, ob eine Audio- oder Video-Datei umgewandelt werden soll. Danach hat man die Möglichkeit, das Zielformat direkt auszuwählen oder gleich das gewünschte Endgerät aus einer Liste zu bestimmen, für welches die Datei angepasst werden soll.

Gut zu wissen

Den Total Video Converter sollte man unbedingt auf Englisch installieren, da sich das Tool mit deutscher Benutzeroberfläche kaum bedienen lässt.

Diese Funktion richtet sich folgerichtig an weniger erfahrene Anwender, für die die unterschiedlichen Datei-Formate eher verwirrend sind. Wer also weiß, um welches Endgerät es sich handelt, der wandelt sämtliche Dateien auch ohne großes Fachwissen in die benötigten Formate für iPhone, PSP oder Xbox um. Dabei unterstützt der Total Video Converter alle gängigen Formate wie MP4, MPEG, AVI, DIVX oder auch MOV.

Zwar ist der Umwandler mit nur wenigen Audio-Formaten kompatibel, mit MP3, WAV oder WMA sollten sich die Audio-Tracks aber trotzdem ohne größere Schwierigkeiten für jedes Gerät umwandeln lassen. Wer die Dateien nicht speziell für Endgeräte modifizieren, sondern diese einfach nur auf der Festplatte speichern möchte, kann dies natürlich ebenfalls tun. Andernfalls lassen sich die Dateien auch problemlos auf CD oder DVD brennen.

Das hierfür benötigte Modul ist bereits im Total Video Converter integriert. Übrigens vermag es die Software ebenfalls, HD-Videos auf Blu-ray Discs zu übertragen. So werden vom Total Video Converter auch Personen mit höchsten Qualitätsansprüchen bedient.

Regie führen und Cutten in einem

Wäre der Total Video Converter nur ein einfaches Konvertierungsprogramm, könnte man stattdessen natürlich auch auf die zahlreichen kostenlosen Programme zurückgreifen - doch gibt sich die Shareware damit bei weitem nicht zufrieden. Mit diesem Converter erhält der Nutzer nämlich nicht nur eine, sondern eine Vielzahl an Videobearbeitungsfunktionen.

So schneidet man Videoclips und fügt diese im Handumdrehen auch wieder zusammen. Szenenübergänge lassen sich mit stilvollen Effekten oder Untertitel akzentuieren. So bearbeitet man entweder anderssprachige Filme oder schneidet lästige Werbung aus Musikclips heraus. Darüber hinaus erstellt man im Handumdrehen ein Best Of seiner Urlaubsvideos oder verbessert ganz einfach seine Fähigkeiten als Hobby-Regisseur.

Ergänzend dazu lassen sich mit dem Total Video Converter Screencasts oder ansehnliche Spielevideos erstellen. Wer seine besten Games also aufzeichnen und für die große Spielegemeinde im Internet festhalten möchte, kann dies ebenfalls ohne große Schwierigkeiten umsetzen. Selbstverständlich stehen dem Nutzer auch jede Menge Detaileinstellungen offen, mit denen sich viele weitere Optimierungen durchführen lassen.

Englischsprachige Variante empfehlenswert

Die Freeware lässt sich einfach bedienen und punktet zudem mit viel Übersicht

Allzu viele Erklärungen bietet der Total Video Converter in der deutschen Variante leider nicht. Lediglich in der englischen Version fallen die Erläuterungen etwas umfangreicher aus. Doch auch ohne diese Informationen lassen sich Video- und Audio-Dateien problemlos konvertieren. Positiv ist, dass sich der Total Video Converter intuitiv bedienen lässt. Die Funktionen sind selbsterklärend und sollten auch für ungeübte Hände keinerlei Probleme mit sich bringen.

Einziges Manko hierbei ist die mehr als fragwürdige deutsche Übersetzung der Menüführung. Dies kann mitunter sehr verwirrend sein, sodass teils nicht ganz klar ist, welche Funktion man gerade anwählt. Um diese Hürde zu meistern, sollte man den Total Video Converter am besten direkt auf Englisch installieren und nutzen - denn auch mit wenigen Sprachkenntnissen gestaltet sich der Umgang mit dem Converter auf diese Weise wesentlich einfacher.

Praktischer Datei-Umwandler mit kleinem Makel

Wer Audio- und Video-Dateien schnell und unkompliziert konvertieren möchte, sollte sich den Total Video Converter definitiv etwas genauer anschauen. Das Programm verrichtet seine Arbeit effizient und wirkt dabei weder überladen noch unnötig kompliziert.

Darüber hinaus lassen sich die Videoclips bei Bedarf auch bearbeiten. Einziges Manko der Software bleibt die irritierende deutsche Fassung, die jedem Muttersprachler ein Rätsel aufgibt und praktisch nicht zum Gebrauch geeignet ist.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Die Benutzeroberfläche des Total Video Converters

Aufgeräumt und übersichtlich erscheint die Nutzeroberfläche vom Total Video Converter, die intuitiv bedienbar ist.

Total Video Converter - Die Game-Capture-Funktion

Mit der Funktion ?Game Capture? sichert man sich seine Games als Video-Datei, die dann nach Belieben abrufbar ist und mit Freunden geteilt werden kann.

Der Total Video Converter unterstützt zahlreiche Formate

Mit der integrierten Brenn-Funktion im Total Video Converter gelangen Dateien ohne großen Aufwand auf mobile Datenträger.

Der Total Video Converter bietet einen erweiterten Modus

Im erweiterten Modus erhält man im Total Video Converter unterschiedliche Möglichkeiten, den Konvertierungsprozess anzupassen