Virtual DJ Free Home Edition im Netz.de Test

Virtual DJ Free Home Edition ist ein digitales Mischpult mit zahlreichen Profi-Funktionen, das für private Nutzer praktischerweise komplett kostenlos verfügbar ist.

  • Kostenfreie Nutzung: Für private Anwender ist die Virtual DJ Free Home Edition mit allen verfügbaren Funktionen komplett kostenlos
  • Für Künstler: Selbst erstellte Mixes speichert man in einer individuellen Playlist ab und gibt sie direkt über Virtual DJ wieder
  • Virtuelle DJ-Ausstattung: Dank virtuellem Plattenspieler, Mischpult und zahlreichen Effektfunktionen kreieren selbst Anfänger Music-Mixes wie die Profis am PC
Mit Virtual DJ mixt man im Handumdrehen seine eigenen Songs

Songs von der Festplatte auswählen und schon geht es los. Mixen, Cutten, Scratchen ? mit Virtual DJ beweisen DJs auch am Rechner ihr Können.

Das Virtual DJ Mischpult

Auch wenn Virtual DJ kein greifbares Mischpult ist, macht das virtuelle Pendant einen realen Eindruck. Alle Funktionen, die es beim analogen Modell gibt, sind auch in der digitalen Version vorhanden.

Virtual DJ bietet sehenswerte Wave-Grafiken

Die Wave-Grafik vergrößert oder verkleinert man nach Bedarf. Bei zwei Songs wird der Wellenverlauf in zwei unterschiedlichen Farben dargestellt. Auch die gesetzten Abschnittszeichen, die Cues, werden angezeigt.

Die Anmeldung bei Virtual DJ

Um auch die Online-Features von Virtual DJ nutzen zu können, muss man sich registrieren. Wer möchte, meldet sich ganz einfach mit seiner Microsoft ID oder seinem Google-Profil an. Alternativ kann ein eigenständiger Account für das Tool erstellt werden.

Unsere Gesamtwertung
7,0 / 10
  • Funktion:
    7.0
  • Bedienung:
    6.5
  • Performance:
    7.5

Virtual DJ Free Home Edition downloaden

Hersteller:  Atomix Productions
Vorteile
  • Mischt Audio und Video gleichermaßen
  • Zahlreiche Mixhilfen für Anfänger
  • Funktionen (kostenpflichtig) erweiterbar
  • Ermöglicht die Erstellung von bis zu sechs Decks
  • Elegantes Design mit intuitivem Userinterface
Nachteile
  • Gewöhnungsbedürftige Scratch-Funktion
  • Keine Multiloops verfügbar

Virtual DJ Free Home Edition - Das DJ-Pult für Hobby-Musiker

Es gibt bekanntlich nicht viele DJ-Programme, die komplett kostenlos verfügbar sind. Die Virtual DJ Free Home Edition macht da jedoch eine Ausnahme. Wie der Name bereits vermuten lässt, gilt dies aber nur für die private Nutzung. Wer das Tool auch kommerziell einsetzt, muss die offizielle Lizenz erwerben, die es dann aber auch zulässt, das virtuelle DJ-Pult nicht nur mit Tastatur und Maus, sondern ebenfalls mit externen Controll-Geräten zu bedienen.

Doch soll das nicht darüber hinwegtäuschen, dass Virtual DJ auch als Freeware ausreichend Möglichkeiten bietet, seine Discjockey-Skills zu verfeinern. Das Gratis-Tool hat alles mit an Bord, was zum Mixen und Scratchen benötigt wird: vom digitalen Plattenspieler bis zum Mischpult und zahlreichen Funktionen, um Musikstücke mit reichlich Effekten zu belegen, finden Anfänger wie auch Profis alles, was es für einen gelungenen Party-Mix benötigt.

Überaus praktisch ist zudem, dass sich Virtual DJ Free Home Edition direkt mit iTunes verbinden lässt, um so die gesamte Musikbibliothek kurzerhand in das Tool zu laden. Nach getaner Arbeit darf die eigene Kunst dann im integrierten Player bestaunt werden. Für die langen Party-Nächte erstellt man ganze Playlists und stimmt seine selbstkreierten Mixes perfekt aufeinander ab.

Nicht unerwähnt bleiben soll der Hinweis, dass Virtual DJ mit so gut wie allen gängigen Audio-Formaten kompatibel ist und sogar Videos abspielt - ideal, um eine begeisterte Menge nicht nur akustisch, sondern auch visuell zu unterhalten.

Einfacher Start - auch für Anfänger

Auch wenn die zahlreichen Funktionen des DJ-Tools auf den ersten Blick etwas einschüchternd wirken, richtet sich Virtual DJ Free Home Edition nicht nur an erfahrene DJs, sondern eben auch an Neulinge auf dem Gebiet. Dies zeigt sich bereits am Design der Benutzeroberfläche. Diese ist nicht nur besonders schick gestaltet und verleiht einem das Gefühl, es hier wirklich mit professionellem DJ-Equipment zu tun zu haben, sondern lässt sich zudem auch intuitiv bedienen.

Dank der einfachen Drag-and-Drop-Funktion lädt man seine Songs im Handumdrehen in die sogenannten Decks und kann danach direkt loslegen. Ergänzend dazu legt man seine Lieblingssongs in einer persönlichen Library an, wo dann neben den Songtiteln auch gleich das Albumcover und das Songtempo angezeigt werden. Einfacher und übersichtlicher geht es kaum.

Viele Funktionen lassen sich beliebig erweitern

Wer sich an das Mischen der Songs macht, erhält vorab die bekannte Wave-Grafik der Audio-Datei, die es erleichtert, präzise und genau die Songparts anzuwählen, die letztendlich verfeinert werden sollen.

Natürlich erhalten angehende DJs auch die Möglichkeit, das Songtempo anzupassen - manuell oder über den praktischen Syncbutton. Selbstverständlich stehen dem Nutzer auch zahlreiche Effekte zur Verfügung, ein 3-Band-Equalizer, der mittlerweile als Standard-EQ gilt, sowie eine eigenständige Loopsektion. Wem diese Funktionsvielfalt immer noch nicht ausreichen sollte, kann diese zusätzlich erweitern.

Hierfür muss allerdings die Entwicklerwebseite besucht werden, wo weitere Effekte zum Download bereitstehen. Neben den klassischen DJ-Tools bringt die Virtual DJ Free Home Edition noch viele weitere Features mit, die abseits des Mixens und Mischens ebenfalls sehr nützlich sein dürften. Die Freeware unterstützt zahlreiche Audio-In- wie auch Outputs und ermöglicht es, seine Mixes vorzuhören.

Virtual DJ bietet sehenswerte Wave-Grafiken

Dank der übersichtlichen Wave-Grafik behält man seine Musikstücke jederzeit im Blick.  

Virtual DJ bietet sehenswerte Wave-Grafiken

Dank der übersichtlichen Wave-Grafik behält man seine Musikstücke jederzeit im Blick.  

Diese als "Sandbox" bekannte Funktion erlaubt die Überprüfung von Effekten oder Scratches über Kopfhörer, während die eigentliche Musik ungestört weiterläuft. Zusätzlich ist ein Sampler vorhanden, mit welchem stimmungsvolle Einspieler jederzeit in einen Song integriert werden können. Weiterhin ermöglicht es die Virtual DJ Free Home Edition CDs zu brennen, Audio-Dateien auf externen Tonträgern aufzunehmen und zusätzlich den Export von AVI-Videos. Ganz nebenbei bearbeitet man mit dem Audiomix-Editor auch noch die zugehörigen Clips.

Bedienung wie am analogen Mischpult

Das elegante Schwarz des virtuellen Mischpults und die schwarz-roten Bedienelemente machen optisch einen prägenden Eindruck. Viel wichtiger ist es aber, dass sich Virtual Dj wie sein analoges Pendant bedienen lässt, wodurch Hobby-Mixer auch am PC so richtig aufblühen können. Dies meint, dass sich beispielsweise auch die Regler stufenlos verschieben lassen. Über die Schallplatte steht einem sogar das Scratching offen, obgleich dies etwas an Übung abverlangt.

Wer lieber reales Vinyl-Feeling erleben möchte, kann Virtual DJ mit seinen analogen Turntables synchronisieren. Umgekehrt funktioniert das natürlich auch: wer seine alte Platten lieber in digitaler Form auf der Festplatte speichert, überträgt die Songs vom Tonträger mithilfe von Virtual DJ ganz einfach und unkompliziert auf den Rechner.

Multifunktionale Freeware für Einsteiger und Profis

Auch wenn es mit Virtual DJ Pro eine kostenpflichtige Version des Tools gibt, die weit mehr Funktionen als Virtual DJ Free Home Edition aufweist, genügt dieses kostenlose Programm für Hobby-DJs allemal, um die eigenen DJ-Fertigkeiten zu verbessern oder Homepartys zu einem echten musikalischen Erfolg werden zu lassen.

Dank der intuitiven Benutzeroberfläche und den zahlreichen Hilfestellungen werden sich auch unbegabtere DJs mit Virtual DJ schnell zurechtfinden. Unter den kostenlosen Discjockey-Tools bleibt die Software somit auch weiterhin nahezu konkurrenzlos.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Mit Virtual DJ mixt man im Handumdrehen seine eigenen Songs

Songs von der Festplatte auswählen und schon geht es los. Mixen, Cutten, Scratchen ? mit Virtual DJ beweisen DJs auch am Rechner ihr Können.

Das Virtual DJ Mischpult

Auch wenn Virtual DJ kein greifbares Mischpult ist, macht das virtuelle Pendant einen realen Eindruck. Alle Funktionen, die es beim analogen Modell gibt, sind auch in der digitalen Version vorhanden.

Virtual DJ bietet sehenswerte Wave-Grafiken

Die Wave-Grafik vergrößert oder verkleinert man nach Bedarf. Bei zwei Songs wird der Wellenverlauf in zwei unterschiedlichen Farben dargestellt. Auch die gesetzten Abschnittszeichen, die Cues, werden angezeigt.

Die Anmeldung bei Virtual DJ

Um auch die Online-Features von Virtual DJ nutzen zu können, muss man sich registrieren. Wer möchte, meldet sich ganz einfach mit seiner Microsoft ID oder seinem Google-Profil an. Alternativ kann ein eigenständiger Account für das Tool erstellt werden.