Gewusst wie

OneDrive Grundlagen Tutorial

Foto von Eike Betsch

von Eike Betsch (@bulltosh)-

Microsoft bietet für alle Nutzer einen kostenlosen Online-Speicher an, auf den man sowohl von fest installierten PCs als auch über mobile Geräte aus zugreifen kann. Das Einzige, was dafür benötigt wird, ist ein Microsoft-Account. Alles Wissenswerte über die Grundlagen von OneDrive erfahrt ihr im Folgenden.

Microsoft-Account erstellen

Um den Microsoft Cloud-Speicher OneDrive zu nutzen, benötigt man zunächst ein Microsoft-Konto - also eine E-Mail-Adresse und ein Kennwort, mit denen man sich für die unterschiedlichen Dienste und das Betriebssystem Windows registrieren kann. Eine Anmeldung via Microsoft-Konto ist zwar nicht zwangsläufig nötig, die meisten Nutzer von Windows werden dies dennoch bereits während der Erstanmeldung an den neuen PC abgeschlossen haben. Sollte dies nicht der Fall sein, kann man sich einen Zugang auf der offiziellen OneDrive-Homepage erstellen.

Programme, die ein Microsoft-Konto unterstützen:

  • Skype
  • Windows 8 und 8.1
  • Office 365 Home/Personal
  • Xbox Live
  • Outlook.com
  • Hotmail
  • Windows Phone

Wer noch keines dieser Programme besitzt, klickt auf der Homepage auf den "Sign up for free"-Button (siehe Bild 1) und wählt anschließend "Create a Microsoft account". Daraufhin legt man eine E-Mail-Adresse und ein Passwort fest. Nun wird eine E-Mail versandt, in der man anschließend einen Bestätigungs-Link anklicken muss, um die Anmeldung zu verifizieren.

Dateien in den OneDrive-Cloud-Speicher hochladen

Um einzelne Dateien oder Ordner hochzuladen gibt es zwei Möglichkeiten: Zum einen kann man über die Online-Maske den "Upload"-Button drücken und dann über die Auswahl eine oder mehrere Dateien anwählen (siehe Bild 2). Natürlich ist über die STRG- und die Shift-Taste auch eine Mehrfachauswahl möglich. Zum anderen können Dateien und Ordner auch einfach per Drag-and-drop auf die Oberfläche gezogen werden. (siehe Bild 3)

Bild 1: Microsoft-Konto erstellen

Bild 1: Microsoft-Konto erstellen

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 2: Dateien in OneDrive hochladen

Bild 2: Dateien in OneDrive hochladen

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 3: Upload per Drag-and-Drop-Verfahren

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 4: Dateien aus dem Cloud-Speicher herunterladen

Bild 4: Dateien aus dem Cloud-Speicher herunterladen

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 1: Microsoft-Konto erstellen

Bild 1: Microsoft-Konto erstellen

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 2: Dateien in OneDrive hochladen

Bild 2: Dateien in OneDrive hochladen

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 3: Upload per Drag-and-Drop-Verfahren

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 4: Dateien aus dem Cloud-Speicher herunterladen

Bild 4: Dateien aus dem Cloud-Speicher herunterladen

(Screenshot)  Netz.de 

Dateien herunterladen

Damit Dateien auch wieder offline zur Verfügung stehen, muss man auf der Online-Maske mit dem Mauszeiger über die Datei gehen und in der oberen rechten Ecke ein Häkchen setzen. (siehe Bild 4). Auch hier ist eine Mehrfachauswahl möglich.

Daraufhin auf den Download-Button drücken - OneDrive speichert alle Dateien in einer ZIP-Datei auf der eigenen Festplatte. (siehe Bild 5)

Dateien in OneDrive erstellen und organisieren

Für eine strukturierte Übersicht bietet es sich an, eine Ordnerstruktur zu erstellen, um Dateien wiederfindbar abzulegen. Hierfür reicht ein einfacher Klick auf die "New"-Schaltfläche (siehe Bild 6). Um Dateien im Anschluss in die diversen Unterordner zu verschieben, genügt ein einfacher Schwenk mit der Maus über die Dateien und das Setzen eines Häkchens. Dateien lassen sich im Folgenden ganz einfach per Drag-and-drop-Befehl verschieben.

Sofern man die Lizenz der jeweiligen Dienste besitzt, lassen sich über die "New"-Schaltfläche auch Microsoft-Programme wie Word oder Excel in einer Online-Maske aufrufen, um beispielsweise Dokumente zu erstellen, die direkt auf OneDrive gespeichert werden. Das jeweilige Programm wird nicht als Offline-Installation benötigt und kann (auch auf Fremdrechnern) genauso kostenlos genutzt werden wie OneDrive selbst.

Dateien mit anderen teilen

Mit OneDrive kann man nicht nur selbst von diversen Geräten auf die in der Cloud gespeicherten Dateien zugreifen, sondern auch anderen Personen die Zugriffsfreigabe erteilen. Dafür einfach nur die gewünschten Dateien auswählen und den "Share"-Button anklicken (siehe Bild 7).

Im neu erscheinenden Auswahlfenster entscheidet der Nutzer anschließend, ob der eingeladenen Person auch Bearbeitungsrechte eingeräumt werden – die Maske fragt nach dem Setzen eines Häkchens und auf welche Weise der Zugang versandt werden soll. Zum einen gibt es die Möglichkeit, einen Link von OneDrive anzufordern, den man beispielsweise in einem Chat posten kann. Zum anderen kann man einzelne oder gleich mehrere Personen via Mail hinzufügen.

Bild 5: Herunterladen von Dateien aus dem Cloud-Speicher

Bild 5: Herunterladen von Dateien aus dem Cloud-Speicher

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 6: Dateien in den Cloud-Speicher hochladen

Bild 6: Dateien in den Cloud-Speicher hochladen

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 7: Dateien mit anderen Leuten teilen

Bild 7: Dateien mit anderen Leuten teilen

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 5: Herunterladen von Dateien aus dem Cloud-Speicher

Bild 5: Herunterladen von Dateien aus dem Cloud-Speicher

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 6: Dateien in den Cloud-Speicher hochladen

Bild 6: Dateien in den Cloud-Speicher hochladen

(Screenshot)  Netz.de 

Bild 7: Dateien mit anderen Leuten teilen

Bild 7: Dateien mit anderen Leuten teilen

(Screenshot)  Netz.de 

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir