Gitarrengeklimper und Cowboystiefel

5 Jahre Geheimhaltung um RDR2: Schauspieler packt aus

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Julius Zunker

von Julius Zunker -

Im Hause Rockstar Games werden nicht nur großartige Games geschrieben, in der erstklassigen Software-Schmiede sind auch Geheimnisse gut aufgehoben. Wie gut, das unterstreicht ein Interview, welches der Schauspieler Gabriel Sloyer zu seiner Arbeit rund um 'Read Dead Redemption 2' Eurogamer gab.

Das Western-Game 'Red Dead Redemption 2' spaltet noch immer die Zockergemeinschaft. Den einen ist schon das Tutorial zu lang, die anderen bekommen sich ob der tiefen Immersion nicht mehr ein. Unbestreitbar großartig allerdings ist der Detailgrad von Landschaften, Charakteren und Gameplay.

Von Netflix zu Read Dead Redemption 2

Gabriel Sloyer lieh jemandem aus der 'Van der linde Gang' seine Stimme, nämlich dem Mexikaner Javier Escuella. Der wettergegerbte Outlaw ist Mitglied der Gang um Dutch van der Linde, in der auch der Protagonist Arthur Morgan sein Schicksal bestreitet. Sloyer hatte für Rockstar Games bereits in GTA 5 dem Gangster Oscar Guzman vertont.

Read Dead Redemption 2 wurde offiziell im Oktober 2016 angekündigt. Sloyer verrät Eurogamer gegenüber aber, dass für ihn die Arbeiten bereits 2013, also bereits 3 Jahre vor der Ankündigung und 5 vor dem eigentlichen Release begannen. Zeitgleich arbeitete der Schauspieler auch an Serien wie 'Jessica Jones', 'Black List' und 'Narcos' mit.

Lange Zeit, so Sloyer Eurogamer gegenüber, wusste er nicht einmal, an was für einem Projekt er arbeitete - geschweige denn, wie sein Charakter hieß. Obendrein durfte er niemandem gegenüber auch nur ein Sterbenswörtchen verraten. Einzig die Sprache und das ständige Tragen von Cowboystiefeln fürs Capturing ließen erahnen, dass es sich um ein Western-Szenario drehte.

Teambuilding mit Klampfe und Cowboy-Boots

Zeichnung von Red Dead Redemption 2 Mitglied

Dem mexikanischen Mitglied der 'Dutch van der Linde Gang' verlieh Schauspieler Gabriel Sloyer seine Stimme.  

Quelle:  igdb.com 

Zeichnung von Red Dead Redemption 2 Mitglied

Dem mexikanischen Mitglied der 'Dutch van der Linde Gang' verlieh Schauspieler Gabriel Sloyer seine Stimme.  

Quelle:  igdb.com 

Für Sloyer muss die Arbeit an RDR2 eine unglaubliche Erfahrung gewesen sein. Zwar hatte er zuvor schon an Serien mitgearbeitet, aber noch nie komplette fünf Jahre mit einer festen Gruppe gedreht. Das Zusammenleben mit der Van-der-Linde-Gang im realen Leben schaffte ein hohes Zugehörigkeitsgefühl, welches sich auch in den dramatischen Wendungen des Spiels deutlich niederschlägt.

Dabei steht Javier zu Beginn von RDR2 nicht unbedingt ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Fans des Open-World-Westerns. Immerhin ist die anfängliche Suche nach ihm ein wenig nervtötend. Die größte Herausforderung für Sloyer allerdings ist ein Detail, welches eventuell nicht allen Spielern auffällt. Immer wieder vereint sich die Gang am Lagerfeuer und Javier haut in die Seiten seiner Gitarre. All dies - und vieles mehr - wurde mittels Motion-Capturing aufgenommen.

Sloyer musste dafür stundenlang auf unbequemen Bällen herumsitzen, die als Dummys für Fässer und Kisten dienten, hatte Sensoren an den Fingern und wurde durch die Kamera stark in seiner Bewegung eingeschränkt. Obendrein wurden etliche Szenen in den unterschiedlichsten Abläufen gedreht, kurzer Hand wieder gestrichen oder entpuppten sich schlussendlich als Fakes um die Story zu sichern.

Dennoch, so Sloyer zu Eurogamer, ist ihm Javier sehr ans Herz gewachsen und er hat, wie jeder Spieler des jüngsten Rockstar-Geniestreichs, viel über den amerikanischen Traum gelernt.

Quelle: eurogamer.net

Sag uns deine Meinung!