Alexa und Google Assistant auf dem Weg

Alexa, fahr die Konsole hoch: Xbox One bald per smart Assistant steuerbar?

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Die Xbox One lässt sich vielleicht bald mit den smarten Assistenten Google Assistant und Amazon Alexa verbinden. Ein kürzlich aufgetauchter Screenshot legt das jedenfalls nahe. Denkbar wäre dann beispielsweise, dass sich die Konsole per Sprachbefehl über das Smartphone an- und ausschalten lässt.

Auf der Xbox One führt 'Cortana' im Grunde ein Schattendasein. Kein Wunder, ist es doch ziemlich umständlich, jedes Mal ein Headset mit Mikrofon aufzusetzen, wenn man Microsofts smartem Assistenten einen Befehl erteilen will. Zudem hält sich der Nutzen der KI auf der Konsole leider in Grenzen, denn viel mehr als das An- und Ausschalten der Konsole kann die KI nicht erledigen. Auch bei Microsoft hat man das Problem jetzt offenbar erkannt: Stimmen die Berichte eines Insiders, wird sich die Xbox One bald mit dem Google Assistant und Amazon Alexa steuern lassen.

Screenshot zeigt Alexa und Google Assistant in Systemeinstellungen

Denn ein geleakter Screenshot, den die anonyme Quelle 'Windows Central' zugespielt hat, zeigt einen neuen Eintrag in den Systemeinstellungen, mit dem sich offenbar digitale Assistenten "wie Cortana, Alexa oder Google Assistant" auf der Xbox nutzen lassen. Von einem Xbox-Skill, der sich über die App zum Assistenten hinzufügen lässt, ist ebenfalls die Rede.

Geleakter Screenshot: Ist ein neuer Xbox-Skill für Google Assistant und Amazon Alexa unterwegs?

Quelle: (Screenshot)  Windows Central 

Geleakter Screenshot: Ist ein neuer Xbox-Skill für Google Assistant und Amazon Alexa unterwegs?  

Quelle: (Screenshot)  Windows Central 

Xbox One bald per Smartphone steuerbar?

Der große Vorteil gegenüber Cortana liegt somit auf der Hand: Die Xbox wäre somit per Smartphone steuerbar. Denkbar wäre beispielsweise das Hochfahren der Konsole aus der Küche oder der Download eines neuen Spiels mittels Sprachbefehl. Auf Windows Central heißt es, das Bild stamme von einer Person, die mit Microsofts Plänen, Alexa und Cortana stärker zusammenarbeiten zu lassen, vertraut sei.

Leider ist bis dato noch nicht klar, wie zuverlässig die Quelle tatsächlich ist. Von Microsoft selbst gab es bislang jedenfalls keine Stellungnahme zu dem Thema. Dass das Unternehmen schon länger mit Amazon an einer Zusammenarbeit in Sachen Alexa und Cortana feilt, ist allerdings bekannt. Und nachdem Ende letzten Jahres die Sprach- und Gestensteuerung 'Kinect' eingestellt worden ist, wäre eine Verschmelzung mit Alexa und Co. durchaus ein logischer Schritt.

Hier erfährst du mehr über: AlexaGoogle und Künstliche Intelligenz

Sag uns deine Meinung!