Man kann sich gar nicht sattsehen ...

Anno 1800: Noch nie sah eine Wirtschaftssimulation so schön aus

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Anno 1800 sieht nicht nur atemberaubend gut aus, sondern macht mittlerweile auch noch große inhaltliche Fortschritte. Im Dezember wurden die letzten noch fehlenden Spielinhalte eingefügt und damit ist das Spiel aus dem Hause Blue Byte auch spielbar und bereit für die Alpha!

Sich im Wind wiegende Bäume und Gräser, detailverliebte Marktplätze mit feilschenden Händlern, krakelenden Zeitungsburschen und realistisches Wasser: In einem Livestream auf Twitch zeigten die Entwickler von Blue Byte, was die Engine des neusten Anno-Ablegers zu bieten hat - und das ist eine ganze Menge. Freunde der komplexen Wirtschaftssimulation können sich also auf ein prachtvolles neues Kapitel der Erfolgsserie freuen. Die beste Nachricht ist allerdings, dass sämtliche grundlegenden Spielelemente fertiggestellt sind und die geschlossene Alpha verfügbar ist. Interessenten können sich auf www.anno-union.com registrieren und für die Alpha anmelden. Auf ihrer Communityplattform informieren die Entwickler außerdem recht engmaschig über Fortschritte und Updates und beziehen ihre Fans sehr gewissenhaft in den Entwicklungsprozess ein.

Anno steht nicht nur für Grafik

Klar ist natürlich, dass die Grafik als erstes ins Auge sticht, doch die Anno-Serie trumpft traditionell nicht nur mit schicker Architektur und liebevoll gestalteten Landschaften auf, sondern mit einem ebenso ausgeklügelten wie bewährten Wirtschaftssystem, das mit dem gleichen Prinzip bereits seit 1998 super funktioniert. Die bisherigen Ableger reichten vom späten Mittelalter 1404 bis in die ferne Zukunft des Jahres 2205. Letztere Teile trauten sich ein wenig mehr an Innovation, was von der Spielerschaft auch gut aufgenommen wurde. Mit dem Jahr 1800 knüpft Blue Byte an die 100-Jahres-Schritte der ersten vier Teile an und begibt sich auf den Pfad der industriellen Revolution. Wir freuen uns darauf!

Den kompletten Entwickler-Livestream könnt ihr hier noch einmal sehen:

Sag uns deine Meinung!