Neues von Sid Meier

Civilization 6 offiziell angekündigt - Strategie & Städtebau im Comicstil

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Wie der Publisher 2K Games und der Entwickler Firaxis jetzt auch offiziell mitgeteilt haben, wird am 21. Oktober - und damit rund sechs Jahre nach dem Release von Civilization 5 - der von den Fans heiß ersehnte sechste Teil der bekannten Strategie-Reihe erscheinen. Wir zeigen Euch bereits schon vorab, was Civilization 6 alles zu bieten hat und welche Neuerungen auf die Spieler warten.

Der fünfte Teil des rundenbasierten Strategiespiels Civilization erschien bereits im September 2010 - und wurde innerhalb von kürzester Zeit zu einem der beliebtesten Titel in diesem Genre. Der Nachfolger Civilization: Beyond Earth (Release im Oktober 2014) blieb hingegen hinter den hohen Erwartungen der Spieler zurück, was vor allem auf das recht ungewohnte Science-Fiction-Setting zurückzuführen war. Mit Civilization 6 wollen der Entwickler Firaxis und der Publisher 2K Games wieder zurück auf den Genre-Thron - und fahren dafür ziemlich schwere Geschütze auf.

Fakten, Features und Funktionen

Ein Screenshot aus Civilization 6.

An die Comic-lastige Grafik des sechsten Teils werden sich vor allem die Civilization-Veteranen erst mal gewöhnen müssen.  

Quelle: (Screenshot / Pressematerial)  Firaxis / 2K Games 

Ein Screenshot aus Civilization 6.

An die Comic-lastige Grafik des sechsten Teils werden sich vor allem die Civilization-Veteranen erst mal gewöhnen müssen.  

Quelle: (Screenshot / Pressematerial)  Firaxis / 2K Games 

Laut Ed Beach, dem Chefdesigner von Firaxis, wird sich in Civilization 6 einiges ändern. Den Anfang macht die Spiel-Engine, die komplett neu programmiert wurde und laut dem Entwickler noch besser und einfacher zu modifizieren ist. Neue Wege beschreitet Firaxis auch und besonders in Bezug auf die Optik, an die sich der eine oder andere Fan sicherlich noch gewöhnen muss. Auf den ersten flüchtigen Blick wirkt Civilization 6 sehr bunt und Comic-lastig - was laut Ed Beach allerdings einen guten Grund hat: die Bonbon-Grafik soll die Übersicht verbessern und die zahlreichen Spielelemente deutlicher hervorheben.

Das Setting führt den Spieler wieder zurück zu den Wurzeln, da laut Ed Beach "die visuelle Präsentation der Karten und Werkzeuge vom Zeitalter der Entdeckungen inspiriert ist". Darüber hinaus können sich die Spieler auf ein neues und innovatives Tutorial-System, einen verbesserten Multiplayer-Modus, unzählige neue beziehungsweise optimierte Features (Diplomatie, Religionen & Co.) sowie auf ein generalüberholtes Städtebau-Feature freuen. Dabei wirken die expandierenden Städte besonders interessant, da sich diese automatisch erweitern, sobald die Einwohnerzahl steigt. Daher muss man nun auch darauf achten, dass sich das Gelände um die Stadt herum überhaupt für groß angelegte Expansionen eignet.

Mehr Möglichkeiten bei der Forschung und der Diplomatie

Die Entwickler haben auch der Forschung eine Frischzellenkur verpasst und diese deutlich aktiver gestaltet. So kann der Forschungsfortschritt nun beispielsweise beschleunigt werden, wenn der Spieler die Umgebung mit seinen Einheiten erkundet oder bislang unbekannte Zivilisationen entdeckt. Auch in Bezug auf die Diplomatie hat sich Firaxis einiges einfallen lassen. Die Interaktion mit den anderen Völkern ist viel dynamischer, was dazu führen soll, dass die diplomatischen Beziehungen und Verhandlungen auch im späteren Spielverlauf noch spannend bleiben. All diese Neuerungen - und nicht zuletzt auch die verbesserte KI - sollen laut Ed Beach übrigens dafür sorgen, dass der Spieler tatsächlich in jedem Zug zum Nachdenken angeregt wird.

Details zum Preis und den verschiedenen Versionen

Civilization 6 wird am 21. Oktober dieses Jahres exklusiv für den PC erscheinen. Neben der Standard-Version, die laut der offiziellen Pressemitteilung 59,99 Euro kostet, wird es zudem auch eine Digital Deluxe Edition geben, die nicht nur den Soundtrack, sondern ebenfalls einen Season Pass beinhaltet, der den Zugang zu den vier bereits geplanten Erweiterungen ermöglicht. Für die Deluxe-Version werden allerdings rund 80 Euro fällig.

Zu der Frage ob und wann es eine Vorab-Demo oder einen Betatest geben wird, haben sich bislang weder Entwickler noch Publisher geäußert. Gleiches gilt zum aktuellen Zeitpunkt übrigens auch in Bezug auf die Systemanforderungen. Wer mehr über den neuen Teil der Civilization-Reihe erfahren möchte, sollte der offiziellen Webseite einen Besuch abstatten. Dort findet Ihr, neben zahlreichen Screenshots und Videos, diverse Community-Features und in naher Zukunft auch weiterführende Informationen zu den Systemvoraussetzungen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir