digitale Themen, leicht verständlich.

Entwickler stehen zu PS4 und XBOX One

Cyberpunk 2077: Bandai Namco und CD Projekt Red setzen auf aktuelle Konsolen

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Jede Menge "Saft" hätten PS4 und Xbox One noch, findet Miles Tost, seines Zeichens Entwickler bei 'CD Projekt Red' und Leveldesigner für 'Cyberpunk 2077'. Konsoleros mit wenig Geld dürfen also aufatmen: Ein Upgrade auf neue Hardware wird für das sehnlichst erwartete Action-RPG nicht nötig sein.

Bis Cyberpunk 2077 endlich erscheint, dürften mit ziemlicher Sicherheit noch einige Monate ins Land gehen. Nicht einmal ein Erscheinungstermin im Jahr 2019 scheint derzeit gewiss. Schaut man sich dann noch erste Spielszenen an, die durchweg fabelhaft aussehen, können einem schon mal ernste Zweifel kommen: Werden aktuelle Konsolengenerationen wie die Xbox One und die PlayStation 4, mit ihrer bereits heute etwas in die Tage gekommenen Hardware von den Entwicklern überhaupt mit dem Spiel bedacht?

PS4 und Xbox One mit jeder Menge Saft

Die klare Antwort: ja. Das hat Leveldesigner Miles Tost vom federführenden Entwicklerstudio 'CD Projekt Red' in einem Interview mit 'Gamingbolt' Anfang der Woche bekräftigt. Kürzlich erschienene Titel hätten gezeigt, dass die derzeitige Generation noch jede Menge "Saft" übrig hätte. Er sei immer wieder erstaunt, was damit noch angestellt werde.

Gemeint sind damit wohl insbesondere Games wie 'God of War', die viele in dieser Form sicher nicht auf einer Konsole für möglich gehalten hätten. Warum das auch bei Cyberpunk 2077 klappen sollte? Salopp formuliert: Übung macht den Meister. "Entwickler sind ein einfallsreicher Haufen. Wir finden immer neue Wege, die Tools zu optimieren, mit denen wir die ganze Zeit über arbeiten", meint Tost. Konsoleros, die schon sehnsüchtig auf den neuen Titel der 'The Witcher 3'-Macher schielen, können also guter Dinge sein, für den Titel nicht extra aufrüsten zu müssen.

Bandai Namco wird neuer, alter Vertriebspartner

Guter Dinge sind unterdessen auch 'Bandai Namco', die sich einmal mehr mit dem polnischen Entwickler zusammentun, um das Game in Teilen Europas, unter anderem bei uns, zu vertreiben. In einer Pressemeldung schreiben sie heute: "Wir sind sowohl stolz als auch begeistert, bestätigen zu können, dass wir Teil des Cyberpunk 2077-Projekts sein werden.“ Immerhin ein netter Hinweis darauf, dass alles in geregelten Bahnen abläuft und man sich schon Gedanken über den Absatz macht. Wann genau Cyberpunk 2077 aber erscheinen soll, das verrät auch der neue, alte Vertriebspartner noch nicht.

Quelle: GamingBolt

Hier erfährst du mehr über: PC Gaming

Sag uns deine Meinung!