Spartiaten und Spinnen im nuklearen Wilden Westen

Der Herbst wird heiß: 5 Games, auf die die ganze Welt wartet

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Dieses Jahr hat der Herbst-Blues keine Chance: Unzählige Games lässt die Spieleindustrie in den kommenden Wochen auf uns los und selten waren so viele Hochkaräter dabei wie dieses Jahr. Hier sind die 5 Hits, die ihr euch am besten jetzt schon merkt - so bleibt im Herbst gar keine Zeit mehr fürs Trübsal blasen.

Spektakulärer Start in den Altweibersommer

Ob nun Marvel-Fan oder DC-Verfechter, die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft mag eigentlich jeder. Und mit dem letzten PS4-Exklusivtitel des Jahres scheint es ganz genauso zu sein: 'Marvel's Spider-Man' von Insomniac Games fährt weltweit Spitzenwertungen ein und begeistert nicht nur durch die spektakulären Action-Szenen. Das Game, in dem ihr nicht nur als rot-blauer Spinnen-Superheld Bösewichte wie Electro oder Rhino in New York City dingfest macht, sondern auch als Peter Parker und seine Jugendliebe Mary-Jane Watson unterwegs seid, ist ab sofort erhältlich. Einfangen könnt ihr euch den Blockbuster unter anderem bei Amazon.

FIFA 19

Überleben unter Frauen

Viele Worte braucht man über 'FIFA' ja eigentlich kaum noch zu verlieren. Seit genau 25 Jahren erscheint jedes Jahr ein neuer Teil der Fußball-Simulation und das ist natürlich dieses Jahr nicht anders. Kritiker werfen Entwickler Electronic Arts zwar vor, mit neuen Features eher sparsam zu sein und hauptsächlich an der Optik zu feilen (FIFA 19 sieht fabelhaft aus), das stört die Fans - ob Fußballer im echten Leben oder nicht - aber nicht die Bohne. Außerdem: FIFA 19 hat tatsächlich einige Neuerungen zu bieten, die lange von Spielern gefordert wurden. Die Frauen-Weltmeisterschaft wird beispielsweise erstmals lizensiert, der Abschluss erneut überarbeitet, ein Survival-Modus eingeführt und einiges mehr. Den Sack zumachen könnt ihr am 28. September, Vorbestellungen sind bei Amazon möglich.

Assassin's Creed: Odyssey

Gar nicht so spartanisch: Mehr Rollenspiel und mehr Meer

Nur knapp ein Jahr nach Erscheinen des hochgelobten 'Assassin's Creed: Origins' kommt am 5. Oktober schon der Nachfolger - kann das gutgehen? So wie es bisher aussieht: ja, auf jeden Fall. Denn neben dem bewährten Spielprinzip mit der frei erkundbaren Welt und jeder Menge Stealth und Geschnetzel, bringt 'Odyssey' so einige Neuerungen an den Start, die frischen Wind in das Assassinen-Franchise bringen könnten.

So wird der neueste Teil des Meuchelmördermärchens den im Vorgänger bereits spürbaren, dezenten RPG-Einschlag weiter ausbauen: Euren Kampfstil etwa werdet ihr in einem Talentbaum dezidiert anpassen können. Außerdem werdet ihr im Laufe des Spiels Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen treffen müssen. Was viele Creed-Fans außerdem freuen dürfte: Ihr werdet wieder häufiger mit dem Schiff unterwegs sein, ähnlich wie im beliebten 'Black Flag' also. Dass Assassin's Creed: Odyssey dabei erstmals im alten Griechenland spielt, gerät da beinahe schon zur Nebensache. Echte Spartiaten treffen bereits jetzt Vorkehrungen und sichern sich ein Exemplar bei Amazon.

Red Dead Redemption 2

Mehr Realismus auf Raubzügen dank Zottelbart

Am 26.Oktober geht das "Western-GTA" endlich in die langerwartete zweite Runde und soll dabei sogar noch mehr zu bieten haben (und noch hübscher sein) als der schon exzellente Vorgänger. In dem zeitlich vor dem Erstling angesiedelten 'Red Dead Redemption 2' geht ihr als Arthur Morgan gemeinsam mit der Van-der-Linde-Gang auf Raubzüge, räumt Banken aus oder erleichtert beliebig viele NPCs um ihr Erspartes. All das in einer für Rockstar Games typischen riesigen, offenen Welt. Doch bei all der verklärten Wildwest-Romantik soll im kommenden RDR-Teil auch noch eine Schippe in Sachen Realismus nachgelegt werden: Wer nicht zum Barbier geht, wird zum Zottel und wer nicht aufpasst, wohin er tritt, trägt bald nur noch Lumpen - Hygiene und Körperpflege gehören eben auch im Wilden Westen dazu. Gepflegt vorbestellen könnt ihr Red Dead Redemption 2 bei Amazon.

Fallout 76

Geigerzähler bescheinigt: Der November wird heiß

Ohje. Schlimm, dieser Ohrwurm. Dass Fallout 76 aber nicht nur was für die Ohren zu bieten haben wird, sondern auch für alle anderen Sinne, scheint bereits jetzt gewiss. Als Bewohner der 'Vault 76' ist es im Quasi-Nachfolger zu 'Fallout 4' ab dem 14. November an euch, die Welt nach einem verheerenden Nuklearschlag erneut aufzubauen. Das erledigt ihr in der für Fallout typischen, offenen Spielwelt - erstmals allerdings nicht allein, sondern gemeinsam mit unzähligen anderen Spielern. Das bedeutet - ganz ähnlich wie in vielen anderen MMOs - alleine oder in einer Gruppe auf Monsterjagd gehen, Handwerksmaterialien farmen, die Gegend erkunden und schrittweise die eigene Basis ausbauen. Auch ein Spieler-gegen-Spieler-Kampf soll möglich, wahlweise aber auch abschaltbar sein. Bei Amazon vorbestellen könnt ihr Fallout 76 bequem von eurem Bunker aus.

Das könnte dich auch interessieren
Sag uns deine Meinung!