digitale Themen, leicht verständlich.

Insider streut Gerücht

Diablo 3: Hinweise auf Nintendo Switch Version aufgetaucht

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Diablo 3 wird Anfang 2019 möglicherweise auf Nintendos Hybrid-Konsole 'Switch' erscheinen. Der Branchenkenner Marcus Sellers will dies aus internen Kreisen erfahren haben. Entwickler Blizzard ist derweil bemüht, das interne Diablo-Team aufzustocken und sucht massig neue Leute - ein möglicher Hinweis darauf, dass Sellars richtig liegen könnte.

Mit der Hybridkonsole 'Switch' geht Nintendo nicht nur in Sachen Hardware-Design neue Wege. Durch Veröffentlichungen von Spielen wie 'The Elder Scrolls: Skyrim' und sogar 'Doom' spricht Big N gerade in letzter Zeit vermehrt eine erwachsene Klientel an. Das neueste Gerücht, dass Blizzards Hack 'n' Slay 'Diablo 3' eine Portierung für Nintendos Konsole bekommt, klingt vor diesem Hintergrund gar nicht mal so unwahrscheinlich. Marcus Sellars, ein Branchenkenner, der in der Vergangenheit bereits mit seiner Prognose zu Dark Souls HD richtig lag, will dies jedenfalls jetzt in Erfahrung gebracht haben. Auf Twitter ließ er seine Follower Folgendes wissen:

Blizzard: Diablo-Team soll aufgestockt werden

Sellars wird in seinem Tweet einigermaßen konkret und nennt mit 'Anfang 2019' sogar einen Veröffentlichungszeitraum. Außerdem behauptet er, dass die Entwickler Spielen im lokalen Netzwerk über mehrere Switch-Konsolen ermöglichen wollen. Weitere Details, zum Beispiel ob die neueste Erweiterung 'Rückkehr des Totenbeschwörers' auch mit an Bord sein wird, nennt er nicht. Auch zum leidigen Thema Technik sagt der Insider nichts, wobei die Switch die mittlerweile betagte Monsterschnetzelei eigentlich mühelos dürfte stemmen können.

Untermauert wird seine These in der Zwischenzeit durch Hinweise aus dem Hause Blizzard: Auf der Webseite mit den Stellenangeboten ist die Anzahl der offenen Jobs mittlerweile auf ein Dutzend angestiegen. Dass Blizzard an der Diablo-Front so deutlich ausbauen will, hatten kürzlich viele als Hinweis gedeutet, dass ein vierter Diablo-Teil für PC, PlayStation 4 und Xbox One unterwegs ist - und zumindest die Ausschreibung einer ganz neuen Stelle als Creative Director scheint zu dieser Theorie zu passen. Im Lichte des neuen Leaks von Marcus Sellers könnte dies aber ebenso gut bedeuten, dass der Switch-Version ein neues, frisches Team zugeteilt werden soll. Wenn ihr uns fragt: Wir hätten nichts dagegen, wenn sich beide Gerüchte als wahr herausstellen würden.

Sag uns deine Meinung!