Jury kürt beste Indie-Entwickler

Diese drei Spiele haben Googles Indie Games Festival gewonnen

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Beim Google Play Indie Games Festival gab es vergangenes Wochenende hunderte von Spielen aus der Indie-Community zu bestaunen. Besucher des Festivals hatten die Möglichkeit, sie alle auszuprobieren. Jetzt hat Google die drei Gewinner bestimmt.

Wenn Google sein jährliches Indie Games Festival in San Francisco hostet, schaut die Online Welt gerne zu. Denn hier haben auch kleine Entwicklerteams die Chance, sich zu präsentieren in einer Playstore-Welt, die von großen Firmen mit Big-Budget Spielen dominiert wird. Die Teilnehmerzahl des Festivals ist auf 300 beschränkt, damit Spieler und Entwickler die Möglichkeit haben, sich in eins zu eins Gesprächen kennenzulernen und voneinander zu lernen. Die Shortlist des zum Festival gehörenden Wettbewerbs wurde von den Teilnehmern selbst festgelegt. Aus den Finalisten wurden dann von einer Jury die besten drei ausgewählt. Gewonnen haben:

  1. Flipping Legend von Hiding Spot, ein Action Game, bei dem ihr mit eurem Charakter diagonal über ein Feld im Schachbrettmuster hüpft und dabei Fallen ausweichen und Monster besiegen müsst.
  1. Slayaway Camp von Blue Wizard Digital, ein eher lustiges, in 8-Bit-Blöcken gerendertes Spiel, bei dem ein paar Camper von einem Serienmörder getötet werden. Klingt heftig, ist aber humorvoll umgesetzt.
  1. Tiny Bubbles von Pine Street Codeworks (bald verfügbar!), ein interaktives Puzzlespiel, be idem ihr Bilder- und Formenrätsel lösen müsst.

Falls ihr auch die anderen Titel der Shortlist ausprobieren möchtet, die leider nicht gewonnen haben, findet ihr sie hier:

Langweilig dürfte da niemandem werden. Wir wünschen viel Spaß beim Spielen!

Hier erfährst du mehr über: AndroidGoogle und Mobile Gaming

Das könnte dich auch interessieren
Sag uns deine Meinung!