Gaming mit dem Yeti

Game Streaming: Enthüllt Google heute Abend die Zukunft des Zockens?

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Heute Abend werden wir endlich handfeste Fakten über Googles Game-Streaming-Service zu Gesicht bekommen, wenn der Konzern das Projekt der ganzen Welt offiziell vorstellt. Erwartet wird auch ein erster Blick auf den Controller, mit dem Spiele ohne teure Hardware einfach übers Internet gespielt werden können.

Wie sieht die Zukunft des Gaming aus? An der Konsole vorm Fernseher? Am top ausgestatteten PC oder gar am Smartphone? Wenn es nach Google geht, wohl nichts davon. Heute Abend wird der Konzern der ganzen Welt seine Version des Zockens vorstellen - und nach allem, was man weiß, soll dabei voll auf Streaming gesetzt werden. Das heißt: Keine teure Hardware, nur eine flotte Internetleitung wird benötigt. Allenfalls ein Eingabegerät braucht der geneigte Gamer noch. Und auch das wird Google heute Abend aller Wahrscheinlichkeit nach enthüllen.

Project Yeti: Enthüllung heute Abend

Schon im Vorfeld waren häppchenweise Informationen zu dem möglichen Stück Hardware an die Öffentlichkeit gelangt, zuletzt ist sogar ein Google-Patent aufgetaucht, das recht detaillierte Zeichnungen des Controllers enthält. Es gilt inzwischen als wahrscheinlich, dass die im Vorfeld oft kolportierte Google-Konsole (auch bekannt als 'Project Yeti) nichts weiter als eben dieses Gamepad ist:

Project Stream Controller Patent

Wird dieser Controller heute Abend auf der GDC vorgestellt?

Quelle: (Screenshot)  United States Patent and Trademark Office 

Project Stream Controller Patent

Wird dieser Controller heute Abend auf der GDC vorgestellt?  

Quelle: (Screenshot)  United States Patent and Trademark Office 

Vonstatten gehen soll die große Enthüllung heute Abend um 18 Uhr unserer Zeit, auf einer Pressekonferenz am Rande der Game Developers Conference (GDC). Bereits jetzt sind einige US-Journalisten vor Ort, die sich die fast fertig aufgebaute Location schon anschauen können. Das Logo des Gaming-Dienstes (ein geschwungenes 'S', wie im Aufmacherbild zu sehen) ist dort allgegenwärtig. Zudem hat Google einige Vitrinen platziert, in denen ein (kleines) Stück Hardware locker Platz hätte:

Wir sind jedenfalls gespannt, wie Google den Eintritt in die Spielebranche anpackt. Die Streaming-Idee ist zwar nicht neu - unter anderem versuchen sich auch Microsoft und Apple daran -, womöglich beweist Google hier aber den richtigen Riecher. Wer möchte, verfolgt die Präsentation live direkt hier:

Hier erfährst du mehr über: Google

Sag uns deine Meinung!