Spiele-Apps werden immer beliebter

Gaming to go: Immer mehr Spieler zocken mobil

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Der Trend zeichnete sich bereits schon vor einiger Zeit ab und wurde jetzt durch die aktuellen Zahlen des BIU erneut bestätigt: Spiele-Apps werden immer beliebter und der Markt für Mobile Games boomt wie nie zuvor. Auch in Deutschland entdecken immer mehr Gamer die mobilen Spiele für sich.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (kurz BIU) hat vor kurzem zwei interessante Statistiken veröffentlicht, die auf der Grundlage der Berechnungen der Gesellschaft für Konsumforschung e.V. (GfK) basieren. Daraus geht hervor, dass sowohl der Umsatz als auch der Markt für digitale Spiele an sich im vergangenen Jahr deutlich angewachsen sind. Laut den vorliegenden Informationen verzeichnete der Gesamtmarkt ein Wachstum von 4,5 Prozent, während der Umsatz durch Spiele-Apps (App-Kauf und In-App-Käufe) sogar um satte 31 Prozent angestiegen ist.

23 Millionen Deutsche spielen auf Tablets & Smartphones

Auch in Deutschland gewinnen mobile Spiele immer mehr an Beliebtheit. Wie die Umfrageergebnisse des Marktforschungsunternehmens GfK zeigen, nutzen im vergangenen Jahr über 23 Millionen Deutsche (ab einem Alter von zehn Jahren) ihr Mobilgerät relativ häufig zum Zocken. Der Umsatz, der hierzulande durch die Spiele-Apps und die sogenannten In-App-Käufe generiert wurde, stiegt ebenfalls deutlich an - von 241 Millionen Euro in 2014, auf etwa 315 Millionen Euro im letzten Jahr.

Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU, sagte dazu gegenüber der GfK: "Spiele-Apps sind einer der größten Wachstumstreiber der Computer- und Videospiel-Branche und des gesamten mobilen Ökosystems". Besonders hervorzuheben ist dabei das Umsatzwachstum im Bereich der In-App-Käufe. Dabei handelt es sich um den Kauf virtueller Güter in einem Spiel, das selbst meist kostenlos ist . Diese "Free-to-Play"-Spiele können zwar gratis heruntergeladen und gespielt werden, wer aber spezielle und bessere Items oder schneller Erfolg haben möchte, muss die In-App-Käufe nutzen, um die gewünschten Boni und Inhalte freizuschalten.

Eine Statistik, die den deutschen Markt für Mobile Games zeigt.

Informationen über das Wachstum des Marktes für digitale Spiele.

(Screenshot)  BIU / GfK 

Eine Statistik, die den deutschen Markt für Mobile Games zeigt.

Ein deutliches Umsatzplus im Bereich der In-App-Käufe.

(Screenshot)  BIU / GfK 

Eine Statistik, die den deutschen Markt für Mobile Games zeigt.

Informationen über das Wachstum des Marktes für digitale Spiele.

(Screenshot)  BIU / GfK 

Eine Statistik, die den deutschen Markt für Mobile Games zeigt.

Ein deutliches Umsatzplus im Bereich der In-App-Käufe.

(Screenshot)  BIU / GfK 

Mobile Gaming - wohin geht die Reise?

Die oben genannten Zahlen sprechen sicherlich eine deutliche Sprache - und zeigen außerdem einen klaren Trend: Der Markt für mobile Spiele wird auch in Zukunft weiter wachsen. Das liegt zum einen daran, dass die Spiele inhaltlich und grafisch immer besser werden und zum anderen an den eigentlich geringen Preisen. Viele Spiele-Apps kosten nur wenige Euro und auch die Preise der In-App-Käufe bewegen sich zumeist in einem überschaubaren Rahmen.

Im Vergleich zu den Vollpreistiteln für den PC, die PlayStation 4 oder die Xbox One bieten Mobile Games verständlicherweise für einige Spieler eine interessante Alternative. Geht es nach den verschiedenen aktuellen Prognosen, werden die durch Spiele-Apps generierten Umsätze zumindest auch in den nächsten zwei bis drei Jahren weiterhin deutlich steigen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir